Marokko Sehenswürdigkeiten

gastronomy:
Mehr
Weniger
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
lengthOfStay:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
unesco:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Die Place Hassan II. ist der Übergang von der Medina zur vollkommen spanisch geprägten Neustadt, neu bedeutet in diesem Fall: des letzten Jahrhunderts. Würden die Menschen hier nicht Arabisch…
Vom M'Goun, dem zweithöchsten Berg Marokkos, aus zieht sich die M'Goun-Schlucht bis nach Kelaat. Diese Schlucht wird auch Rosental, Vallée des Roses, genannt.
Das 2015 eröffnete Museum ist ein kleines Prachtstück mitten im Viertel Mouassine (nördlich der Place Bab Ftouh). Untergebracht in einem Palast aus dem 16. Jh., zeigt es keine einzelnen Exponate,…
In einem fast vollständig erhaltenen Ksar hat der Spanier Roger Mimo ein altes Haus originalgetreu wieder auf- und zu einem ethnografischen Museum umgebaut. Es gibt in ganz Marokko wohl keinen…
Das Haus des Glockenspiels von 1357 schlägt mittels Bronzeklöppel und Bronzeschalen die Stunden. Das Innere des Hauses ist nicht zugänglich, doch kann man die 13 Fenster mit den Bronzeschalen auch…
Östlich von Marrakech befinden sich die höchsten Wasserfälle des Landes. Sie fallen in mehreren Etagen über rote Felsen nach unten, bevor sie im Oued Abid aufgefangen werden. Die Ufer sind von…
Jede Menge kleiner Restaurants befinden sich rund um den Platz Outa el Hammam im Zentrum der Medina.
Das religiöse Zentrum ist das größte Heiligtum der Stadt, zu dem Jahr für Jahr Tausende von Marokkanern pilgern. Nichtmuslime dürfen nicht hinein. Hier liegt der Stadtgründer Moulay Idris II.…
Zaouïa Naciria sind die Gräber von sieben heiligen Männern des mystischen Naciri-Ordens, der in Tamegroute seinen Hauptsitz hat. Die Gräber, die in einer klosterähnlichen Anlage, einer…
Nahe dem Hassanturm befindet sich das Mausoleum von Mohammed V. und Hassan II., Großvater und Vater des heutigen Königs. Es wurde von einem japanischen Architekten errichtet.
Hier wurde eine alte Karawanserei (Funduq) zu einer Sammlung für Holzkunst umgebaut: Das hübsche Museum zeigt Holzarbeiten (Instrumente, Möbel, Türen etc.). Bereits das Gebäude ist sehenswert,…
Das schönste Stadttor Marrakechs stammt aus dem 12. Jh. und ist einer der Zugänge in das einstige Sultansareal, heute Kasbahviertel genannt, das sich südlich an den Palast el Badi anschließt. Als…
Das Museum zeigt moderne Kunst und Kunsthandwerk in den Räumen der ehemaligen britischen Botschaft oberhalb des St.-Andrews-Parks. Gegenüber dem Museum finden sich kleine Werkstätten für Malerei,…
Ein Eldorado für alle, die sich für die Düfte der Welt interessieren. Sie können auf Schautafeln nachlesen, wie Parfums hergestellt werden, an Flacons schnuppern, sich durch das Palais aus dem 10…
Der weiße, fast quadratische Bau steht ziemlich unbeachtet auf einem Platz vor der Koutoubia. Das kleine Mausoleum ist Lalla Zohra gewidmet, der Tochter eines religiösen Führers aus dem 17. Jh.,…
Hauptattraktion in diesem paradiesischen Tal, das 64 km von Marrakesch entfernt liegt, sind sieben kleinere Wasserfälle, die von den Berghängen hinabstürzen. Ein 30-minütiger Fußmarsch bergauf f…
Dass das Macaal kaum bekannt ist, liegt wahrscheinlich daran, dass es am Stadtrand von Marrakesch liegt. Einen anderen Grund kann es nicht geben, denn das moderne Museum ist wirklich toll. Kunst, aus…
Die schöne Plage al Jamil liegt nahe der Stadt am östlichen Ortseingang.