Marokko - Der Große Süden

Marokko - Der Große Süden Sehenswürdigkeiten

indoors:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
200 m hohe Dünen, ein Meer aus Sand und feuerrote Sonnenaufgänge: Das ist der Erg Chebbi, das größte Sanddünengebiet Marokkos, 65 km südöstlich von Erfoud. Für viele Wüstenneulinge erfüllt…
Die Schlucht beginnt am Ostausgang von Tinghir und zieht sich 15 km nach Norden. Rechts und links liegen Lehmdörfer, die aussehen, als hätte man sie an die Felsen geklebt. Nicht zu Unrecht behaupten…
Die Dadès-Schlucht ist für ihre faszinierenden Felsformationen und die gigantischen Kasbahs bekannt, von denen die meisten jedoch nicht besichtigt werden können. Sie liegen rechts und links des Fl…
Das Vallée du Drâa ist für viele Marokkokenner das schönste Tal des Landes. Bernardo Bertolucci drehte hier große Teile seines Filmes "Himmel über der Wüste". Wie ein grünes Band zieht sich…
Die Atlas-Filmstudios bei Ouarzazate mit ihren Kulissen und Werkstätten sind spannend. Nicht nur einheimische Filmemacher, auch Produzenten aus Hollywood und Europa drehen hier. Zahlreiche Filme,…
Direkt an der Grenze zu Algerien und fern jeder Busreiseroute liegt Figuig. Die Anreise vom nächsten Hotel in Er-Rachidia bzw. Oujda im Norden dauert je nach Wetterverhältnissen 5 bis 10 Std. Doch…
Diese kleine Dünengebiet südlich von Taouz ist bislang noch kaum bekannt. Auch wenn die Dünen nicht so hoch sind wie die im Erg Chebbi, so ist diese Region doch insofern sehr interessant, als hier…
Die M'Goun-Schlucht, auch Rosental (Vallée des Roses) genannt, zieht sich vom Jbel M'Goun (4071 m) bis nach Kelaat. Das Rosental hat seinen Namen von den vielen Rosengärten, die sich von Kelaat weit…
Diese herrliche Quelle befindet sich inmitten eines großen Palmenhains. Das Wasser fließt durch mehrere Steinbecken und erneuert sich alle zwei Stunden von selbst. In den vorderen Becken schwimmen…
"Affenpfoten" nennen die Einheimischen diese besonderen Bergformationen, die durch Verwitterungen entstanden.
Goulmima, der östlichste Ort an der Straße der Kasbahs, ist zugleich Zentrum der schönen Oase Rheris, die aus über 20 Lehmdörfern und mehreren 100.000 Dattelpalmen besteht.
In Marokkos trockenstem und wärmstem Gebirgszug ist die Landschaft vielfach zerklüftet und bildete in Urzeiten zum Teil riesige Erhebungen, wie die beiden Türme des Bab 'n' Ali.
In einem fast vollständig erhaltenen Ksar hat der Spanier Roger Mimo ein altes Haus originalgetreu wieder auf- und zu einem ethnografischen Museum umgebaut. Es gibt in ganz Marokko wohl keinen…
Auf dem Hausberg (974 m) befinden sich Reste einer Festung aus dem 11. Jh. Viel schöner als die Ruine ist jedoch der Blick von hier oben auf die Datteloasen. Der Aufstieg ist nur zu Fuß möglich.
Eine der größten zugänglichen privaten Kasbahs, ist die Kasbah Amerdhil im Ortszentrum von Skoura. Sie gilt als eine der schönsten. Im Gebäude ist ein kleines Museum untergebracht, in dem auch…
Das Wüstengebirge ist durchschnittlich 2900 m hoch: südlich des Hohen Atlas erstreckt es sich über 320 km von Ouarzazate in Richtung Er-Rachidia. Dies ist der trockenste und wärmste Gebirgszug…
Der deutsche Künstler Hannsjörg Voth hat zwei Kunstwerke inmitten der Wüste, nordwestlich von Erfoud, errichten lassen: eine Lehmtreppe, die ins Leere des Himmels führt, sowie eine Spirale.
Die Wasserfälle von Tizgui liegen malerisch in einer canyonartigen Landschaft im nördlichen Drâatal. Ist genügend Wasser vorhanden, kann man in einem kleinen, natürlichen Wasserbecken baden und…