Illa del Rei

Gouverneur Kane gab die gewaltige Krankenhausanlage in Auftrag, die bis heute einen Großteil dieser kleinen Insel in der Hafenbucht von Maó bedeckt. Seit seiner Errichtung im 18. Jh. bis in die 50er-Jahre des 20. Jh. diente der nahezu unverändert gebliebene Bau als Krankenhaus. Düstere Geschichten ranken sich um die Insel, die englische Seeleute schon vor über 200 Jahren Bloody Island ("Blutige Insel") tauften - chirurgische Abfälle sollen seinerzeit direkt im Meer gelandet sein. 1986 schrieb der Stadtrat von Maó das Gebäude für die Einrichtung einer öffentlichen Institution aus. Von einem Genforschungszentrum war die Rede, von einem Museum, Elton John wollte dort seinen Wohnsitz nehmen, die Elektrizitätswerke der Balearen eine Forschungsanlage, Spekulanten ein Hotel unterbringen. Bis heute steht das Gebäude leer. Auch die Reste einer frühchristlichen Basilika sind auf der Illa del Rei zu finden, deren Hauptattraktion, ein relativ gut erhaltenes Mosaik, heute allerdings im Museum in Maó ausgestellt ist. Seinen Namen verdankt das Inselchen übrigens Alfons III. von Aragon, der 1287 dort anlandete und ausharrte, bis Verstärkung für die Rückeroberung Menorcas aus der Hand der maurischen Besatzungsmächte nachrückte.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

http://www.islahospitalmenorca.org
07701 Maó Spanien

Anreise