St Peter and Paul Cathedral

Als der Apostel Paulus im Jahre 59 drei Monate lang auf Malta lebte, soll er den römischen Verwalter der Insel, Publius, in dessen Palast zum Christentum bekehrt haben. Im Jahre 1298 wurde hier eine erste Kathedrale dem Apostel geweiht, die jedoch das Erdbeben 1693 völlig zerstörte. Binnen fünf Jahren errichtete Lorenzo Gafà eine neue Kathedrale. Sie betreten dieses Meisterwerk durch die rechte Seitentür. Sogleich fallen die Grabplatten der hier beigesetzten Adligen und Kleriker mit farbigen Marmoreinlegearbeiten auf, die - ebenso wie in der St John's Co-Cathedral von Valletta - den Boden bedecken. Das Deckengewölbe wurde mit Szenen aus dem Leben der Apostel Petrus und Paulus ausgemalt, der Hauptaltar ist eine prunkvolle Arbeit aus Marmor und Lapislazuli. Aus der alten sizilianisch-normannischen Kathedrale stammt deren ehemalige Haupttür aus irischer Mooreiche, verziert mit nordischen Motiven. Heute dient sie im linken Seitenschiff als Eingang zur Sakristei. Aus dem 13. Jh. stammt die Marienikone in der Sakramentskapelle links vom Chor, die der Legende nach allerdings viel älter ist. Angeblich wurde sie vom Evangelisten Lukas gemalt. Mo-Sa 9.30-11.45 und 14-17, So 15-16.30 Uhr
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

+356 2145 6620
http://www.metropolitanchapter.com
parrocca.mdina@maltadiocese.org
Triq Santu Rokku Mdina Malta

Anreise