Mailand Sehenswürdigkeiten

Außenbereich:
Mehr
Weniger
gastronomy:
Mehr
Weniger
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
lengthOfStay:
location:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Der Landschaftsarchitekt Emilio Alemagna hat um 1890 auf dem Gelände hinter dem Castello Sforzesco diesen herrlichen Park angelegt: mit Denkmälern, einer Brunnenanlage von Giorgio De Chirico ("Bagni…
Die Dominikanerkirche, eine der ältesten Kirchen Mailands, hat weitgehend ihre Gestalt aus dem 11. Jh. bewahrt, nur die Fassade ist eine moderne Nachempfindung. Der knapp 80 m hohe Glockenturm ist…
Hinter der Pinacoteca Ambrosiana befindet sich diese Kirche.
Zu den Höhepunkten der Sammlung alter Kunst (Civico Museo d'Arte Antica) zählen das gotische Grabmonument für Bernabò Visconti und die von Leonardo ausgemalte Sala delle Asse, die die Illusion…
Die beiden Clubs Mailands tragen ihre Heimspiele in diesem Stadion mit 85.000 überdachten Sitzplätzen aus. Das Stadion - die "tifosi" (Fans) nennen es bei seinem traditionellen Namen San Siro, weil…
Im südwestlichen Teil des Parco Sempione erhebt sich dieser imposante 30er-Jahre-Bau für die einstigen internationalen, Triennale genannten Kunst- und Designausstellungen. Heute beherbergt er ein…
Die Anlage des Palazzo Erba-Odescalchi, ursprünglich aus der Renaissance, wurde 1946-48 als Übergangslager für nord- und mitteleuropäische Juden genutzt, bevor sie auf dem Weg nach Palästina in…
In diesem Haus, der Casa dei Castani, hatte der Verband der Händler und Kaufleute seinen Sitz, vor dessen Mitgliedern Benito Mussolini am 23. März 1919 die Gründung der "Fasci Italiani di…
Dieser fremd wirkende Betonturm mit einem Balkon steht neben der Casa dei Castani, in der Benito Mussolini am 23. März 1919 die Gründung der "Fasci Italiani di Combattimento" bekannt gab - die…
Der ehemalige Klosterkomplex wurde im 17. Jh. zum städtischen Waisenhaus für Mädchen, die man "stelline", Sternchen, nannte. Noch bis 1971 wurde er in dieser Funktion genutzt.
Dieses schöne Herrschaftshaus entstand im frühen 16. Jh. im Stil Bramantes (Fresken aus der Werkstatt von Bernardino Luini).
Auf dem Gelände dieser merkwürdigen Kirche lag ein frühchristlicher Friedhof. Eine erste Kirche ist um 830 bezeugt, ab dem 9. Jh. entstand die romanische Basilika. Diese wurde mehrfach umgebaut,…
Auf dieser Piazza, die einst zum Privatbesitz der mächtigen Adelsfamilie Borromeo gehörte, steht heute noch die Hauskirche der Familie, Santa Maria Podone, neben sich ein kleines Denkmal des…
Auf diesen kleinen, ruhigen Platz ist die frühere Hauptfassade des Palazzo Marino ausgerichtet. Er ist Treffpunkt für ältere Mailänder, die hier gerne diskutieren. In der Mitte steht ein Denkmal f…
Auf diesem Platz steht eine große Skulptur von 1980 von dem in Mailand lebenden Künstler Arnaldo Pomodoro: eine Bronzescheibe, die sich unmerklich dreht, "Sole" (Die Sonne) genannt.
Die große Grünanlage mit Kinderspielplätzen verbindet - obgleich durch die Via Molino delle Armi leider ohne Fußgängerüberweg durchschnitten - die Basiliken von Sant'Eustorgio und San Lorenzo…
Hinter der Pinakothek von Brera bietet sich der botanische Garten für eine stille Stunde an. Auf 5000 m2 erstreckt sich der Garten mit mehreren 100 Pflanzenarten.
Das Museum erzählt anhand alter Dokumente, Fotos, Werkstätten und Biografien die Geschichte der städtischen Waisenbetreuung. Berühmte Waisen sind der Verleger Angelo Rizzoli und Leonardo del…