Mailand Sehenswürdigkeiten

Außenbereich:
Mehr
Weniger
gastronomy:
Mehr
Weniger
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
lengthOfStay:
location:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Ein architektonisches Kleinod aus Mittelalter und Renaissance, das man von der lebhaften Via Torino aus zunächst kaum wahrnimmt. Eine erste karolingische Kapelle (Cappella della Pietà) wurde bereits…
Die völkerkundl. Abteilung enthält Schädelabgüsse, Übersichtstafeln, Stein- und Knocheninstrumente, magisch-religiöse Gegenstände und einige Sarkophage. U-Bahn-Anbindung.
Im ersten Stock des Stadtschlösschens werden in 35 Sälen vor allem Strömungen des 19. Jhs. ausgestellt.
Reichhaltige Sammlung von Dokumenten, Andenken, Bildern, Skulpturen, Stichen und diversen Gegenständen zu geschichtl. Ereignissen und über ital. Persönlichkeiten des 18.Jhs. bis 1870.
Man begegnet hier Umberto Boccionis Farbspielen oder seiner dynamischen Statue "Einzige Linie der Kontinuität", die auch die Rückseite der italienischen 20-Cent-Münze ziert, oder trifft auf Kü…
Ungefähr 80 Skulpturen und 30 Graphiken. Auch Bronzestatuen mit bearbeiteter Oberfläche. Fotografieren nur mit Genehmigung.
Das Museum gehört zur Bibliothek des Konservatoriums, wo regelmäßig Ausstellungen, Konferenzen und andere Veranstaltungen stattfinden. Keine ständige Einrichtung als Museum.
Sakrales Mobiliar und Gemälde der Basilika, interessante Fresken von Bergognone in der Sala Capitolare, kürzlich restauriert. Errichtet 1972 mit Gemälden aus dem 17. Jh.
Alessandro Manzoni (1785-1873), Autor der "Promessi Sposi" ("Die Brautleute") gilt als Schöpfer der modernen italienischen Hochsprache. Sein Wohnhaus zeigt Dokumente, Erinnerungsstücke, Möbel und…
Das Dommuseum im Seitenflügel des Palazzo Reale zeigt u. a. Objekte aus der fast 700-jährigen Baugeschichte des Doms, eindrucksvolle begehbare Holzmodelle, Entwürfe für die Fassade aus mehreren…
Sechs Räume mit wertvollen Exponaten veranschaulichen die Geschichte der Basilika: Juwelen, Wandteppiche, Marmor, Stuckarbeiten, Mosaike, Gemälde. Fotografieren erlaubt.
Aus dem Benediktinerkloster (16.Jh.), dann Militärkaserne, wurde 1953 Italiens wichtigstes Technik- und Wissenschaftsmuseum mit zahlreichen Erfindungen, die man interaktiv ausprobieren kann, darunter…
Exponate aus China, Japan, Birma und Indien: Keramik, Elfenbein, Jade, Gegenstände aus verschiedenen Epochen. Eintritt frei, das Museum ist mit der U-Bahn erreichbar. Haltestelle Lotto.
Im Untergeschoss und im Garten sind noch Teile der römischen Stadtmauer sichtbar. Neben vorzeitlichen Funden gibt es eine griechische, eine römische (mit großem Stadtmodell des antiken Mailand!)…
Zurückgekehrt in die gerade restaurierten Räume der Scala, zeigt das neu strukturierte Museum Material zur Musikgeschichte der Scala und Mailands u.a. mit Erinnerungsstücken, Fotos, Gemälden, Kost…
Das Museo Civico di Storia Naturale befindet sich im Giardini Pubblici und umfasst 23 Abteilungen von der Botanik bis zur Zoologie. Das Museum bietet auch ein Kinderprogramm an.
Wohnhaus einer Patrizierfamilie im historisierenden Stil der Wende vom 19. zum 20. Jh. mit Möbeln, Gemälden (Giovanni Bellinis "Santa Giustina"), Teppichen, Keramik und Schmuck.
Die berühmte Gemäldegalerie wurde 1618 auf Bestreben des Kardinals Federico Borromeo eingerichtet, im Anschluss an die nicht minder berühmte Biblioteca Ambrosiana. Hier sollten junge Künstler und…