Pinacoteca Ambrosiana

Die berühmte Gemäldegalerie wurde 1618 auf Bestreben des Kardinals Federico Borromeo eingerichtet, im Anschluss an die nicht minder berühmte Biblioteca Ambrosiana. Hier sollten junge Künstler und Wissenschaftler im Geist der Gegenreformation erzogen werden. Heute gilt die Pinakothek zusammen mit der Pinacoteca di Brera als eine der wichtigsten Bildersammlungen ganz Italiens. Hier werden u. a. der zauberhafte "Früchtekorb" (1599) von Caravaggio und die monumentale Vorzeichnung von Raffael für das Fresko "Schule von Athen" (1509) aus den Stanzen des Vatikans aufbewahrt. Ein weiterer Höhepunkt ist der "Codex Atlanticus", eine über 1100 Blätter umfassende Sammlung mit mathematischen und astronomischen Studien, Entwürfen für Maschinen, Briefen und anderen Schriften des Universalgenies Leonardo da Vinci, die digital gezeigt wird.

Anreise