© Taesik Park, shutterstock

Seite teilen

Nach Mailand per Bahn- oder Busreise

Mit dem Bus nach Mailand

Mit dem Bus kommst du in Mailand an verschiedenen Orten an. Viele der Fahrzeuge halten am Busbahnhof Lampugnano an der Via Giulio Natta. Die gleichnamige U-Bahn-Station liegt nur wenige Schritte entfernt. Von hier aus erreichst du innerhalb von 15 min das Zentrum mit dem Dom. Die Linie 1 bringt Reisende direkt an ihr Ziel.

Alternativ befinden sich Bushaltestellen an der Piazza Primo Maggio unweit der Autobahn A4, am Flughafen Malpensa und an der Metro San Donato. Letztere liegt in der Nähe des Flughafens Linate.

Angeboten werden die Strecken von Mitteleuropa nach Norditalien von mehreren internationalen Anbietern. An sechs Tagen in der Woche fahren beispielsweise Busse von Wien Erdberg zum Busbahnhof Lampugnano. Für die Fahrt solltest du etwa 14 h einplanen. Vorteilhaft ist, dass es sich bei dieser Verbindung um eine Nachtfahrt handelt und man die Zeit zum Schlafen nutzen kann. Somit erreicht man Mailand in aller Frische und hat die Möglichkeit, die vielen Sehenswürdigkeiten voll und ganz zu genießen.

Besonders viele Busse steuern Mailand von Zürich aus an. In der schweizerischen Metropole halten viele Linien, die von Deutschland her kommen. Täglich werden mehr als zehn Fahrten angeboten. Diese dauern etwa 4 h.

Wer aus München kommt, steigt in den direkten Expressbus ein, der lediglich 6 h 30 min benötigt. Alternativ gibt es Linien, die in schweizerischen Städten wie Chur, Lugano und Bellinzona anhalten.

Aus der deutschen Hauptstadt Berlin fahren ebenfalls täglich Fernbusse nach Mailand. Für die Tour benötigen die Fahrzeuge 16 h über Nacht. Zwischenstopps gibt es in Leipzig, München, Innsbruck und Bozen. Die Tickets kauft man bequem online und zeigt den QR-Code dem Fahrer in Papierform oder auf dem Smartphone.

Mit dem MARCO POLO Routenplaner nach Mailand

Mit dem Zug nach Mailand

Eine bequeme Anreise genießen Urlauber auch mit dem Zug. Der Kopfbahnhof Mailands ist einer der wichtigsten in ganz Europa. Täglich kommen hier über 500 Züge an. Im Jahr nutzen ihn etwa 120 Mio. Fahrgäste. Neben den Inlandsverbindungen bestehen jeden Tag zahlreiche Linien, die Mailand aus dem Ausland ansteuern.

In Deutschland kannst du beispielsweise in München einsteigen und bist bereits nach ca. 7 h an deinem Bestimmungsort. Weiterhin fahren Züge in Frankfurt, Genf, Basel, Zürich und Bern ab. Die Nachtbahnen aus München machen in Innsbruck und am Brennerbahnhof halt, wo alle Urlauber aus Österreich zusteigen können.

Von Wien aus bringt dich ebenfalls eine direkte Verbindung nach Mailand. Aufgrund von Stopps in Leoben, Klagenfurt, Villach, Padova, Vicenza und Brescia nimmt die Fahrt etwa 10 h in Anspruch. Gefahren wird wie bei vielen Langstrecken über Nacht.

Tickets kaufst du am besten am Bahnhof, wo du die Schalter und Automaten nutzen kannst. Begrenzt ist es möglich, Fahrkarten online zu erwerben. Sobald mehrere Eisenbahnunternehmen die Gesamtstrecke bedienen, musst du eventuell die Einzelstrecken über den jeweiligen Anbieter buchen. Dieser Schritt entfällt meistens beim Kauf an den Bahnhöfen.

Vor Ort in Mailand: Unterwegs mit Metro oder Mietwagen

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Mailand
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
Nach oben