Magwe Sehenswürdigkeiten

gastronomy:
Mehr
Weniger
indoors:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Das dreistöckige Museum ist im traditionellen Bagan-Stil gebaut – allerdings: Ob damals auch schon Pink als Außenfarbe benutzt wurde? Wie auch immer, innen finden sich einige Schätze, die aus der…
Dass er mit seinen 60 m Höhe zu den größten Tempeln von Bagan zählt, beeinträchtigt seine Eleganz nicht: Der Gawdapalin, wie man ihn heute sieht, ist allerdings zum Teil ein Produkt intensiver…
Mit einer Vielzahl von Statuen und Skulpturen ist die Parkanlage einer der schönsten im ganzen Land. Viele Bänke laden hier zu einer Pause ein.
Die goldschimmernde Pagode ist eine der Sehenswürdigkeiten der Region.
Die über 1000 Jahre alte Pagode ist das Wahrzeichen der Stadt Magway. 1847 wurde das Bauwerk nach einem schweren Erdbeben wiederaufgebaut.
Die insgesamt fast 3 Kilometer lange Brücke gewährt einen atemberaubenden Blick auf den Irrawaddy.
Die eindrucksvolle Festung wurde 1860 um das Gebiet der Konbaung-Dynastie zu schützen. Das Bauwerk ist heute in einem guten Zustand.
Der Bahnhof von Minhla besitzt seinen ganz eigenen Charme. Auf Tafeln werden die kommenden Züge angekündigt. Wie auf einem Markt werden an kleinen Ständen Lebensmittel und andere Utensilien…
Ein stiller Zeuge der letzten Dynastie von Kon Baung. Um die britische Armee in den 1850er Jahren zu schützen, wurde diese beeindruckende Festung gebaut. Die Anlage ist in weiten Teilen noch sehr gut…
Die alte Pagode kann den Zahn der Zeit nicht verleugnen. Dennoch ist sie nach wie vor eine Augenweide und eine der Sehenswürdigkeiten der Region.
Artefakte aus der Antike, anschauliche Miniaturbauten, Ruinen und Mauerreste aus längst vergangenen Zeiten. Wer die Geschichte des Landes erleben will, sollte dem Museum eine Chance geben.
Ruinen einer verlassenen Ortschaft. Ein sehr geschichtsträchtiger Ort.
Der einst prächtige Tempel strahlt auch heute noch eine gewisse Faszination aus. Auf dem Areal steht zudem eine eindrucksvolle Pagode.
Eine komplett in Gold gehaltene Pagode. Auf dem Areal finden sich weitere Pagoden und Tempel. Ein beeindruckender Ort.
Sehenswerte Pagode direkt am Ufer des Irrawaddy gelegen.
Der älteste Golfclub des Landes wurde während der Kolonialzeit der Briten im Jahr 1887 gegründet. Er ist per Pferdekutsche oder Tuk-Tuk passierbar.
Das Kriegerdenkmal hält die Erinnerung an türkische Soldaten und Staatsbeamte wach, die während des 1. Weltkrieges in den Schlachten zwischen Großbritannien und dem Osmanischen Reich getötet…
Direkt am Ufer Westufer des Irrawady gelegen bietet die Pagode einen schönen Blick auf den mächstigen Strom.