© nicolamargaret, shutterstock

Seite teilen

Stadtour Madrid: Das Madrid der Habsburger

Diese Tour führt dich durch das klassische Madrid beziehungsweise die Altstadt der Stadtviertel Centro und Sol.

Am besten beginnt man diesen Stadtspaziergang an der Puerta del Sol (1). Und zwar genau am Wappen von Madrid, dem Bären, der sich am Erdbeerbaum aufrichtet. Von der Puerta del Sol sind es fünf Minuten bis zur Plaza Mayor.

Dieses barock-klassizistische Schmuckstück von einem Platz verdient es in Ruhe bestaunt zu werden. Die Plaza Mayor (2) in ihrer heutigen Form stammt aus dem ausgehenden 18. Jahrhundert, der Platz an sich befindet sich aber seit etwa 400 Jahren in ähnlicher Form an dieser Stelle Madrids.

In Richtung Westen gehend verlässt du die Plaza Mayor, und über die romantische Plaza de la Villa gelangst du über ein Gassengewirr zum Teatro Real (3). Dieses imposante Opernhaus stammt aus dem Jahr 1850 und es werden sowohl Opern und Ballet als auch Musicals und symphonische Konzerte aufgeführt. Vielleicht gibt es noch Tickets für den Abend?

Vom Teatro Real ist es nur ein Katzensprung zum Palacio Real (4), dem königlichen Palast. Hier können die Schlangen der Besucher schon sehr lang sein; es empfiehlt sich, so früh wie möglich oder am Nachmittag dort zu sein. Die königliche Familie ist hier übrigens nicht mehr anzutreffen, sie logiert im Zarzuela-Palast außerhalb der Stadt.

Zurück über die malerische Calle Mayor mit ihren unzähligen altmodischen Geschäften, typisch spanischen Bars und internationalen Fast-Food Läden überquerst du erneut die Plaza Mayor und verlässt einen der schönsten Plätze Europas diesmal über seine östliche Seite. Im Gewirr der romantischen und wunderbar gepflegten Altstadt-Gassen gelangst du zur Plaza Santa Ana (5).

Dies ist ein ebenso wundersamer, aber viel kleinerer und versteckt gelegener Platz mit tollen Kneipen und Restaurants. Ideal für eine Pause, Mittagessen, Bier oder Tapas. Das an der Stirnseite gelegene Hotel hat zudem eine der hippsten Dachterassen der Stadt. In der Cervecería Alemana (6) kann man zum (spanischen) Bier vom Fass salzige Snacks bekommen und die Kellner tragen weiße Kittel und strahlen altmodische Würde aus. Die Cervecería ist angeblich die alte Stammkneipe von Ernest Hemingway.

Über die Calle del Prado geht es nun in das sehr pittoreske Stadtviertel Barrio de las Lettras, das Viertel der Schriftsteller und Dichter und Denker. An der Calle de Cervantes ist das Wohnhaus des berühmtesten aller spanischen Schriftsteller, Miguel Cervantes (7), Autor des Don Quijotte, zu bewundern. Das ehemalige Wohnhaus von Félix Lope de Vega (8), etwas unterhalb davon, ist nun ein schönes kleines Museum für diesen bedeutenden Dramatiker aus Spaniens goldenem Zeitalter des 16. Jahrhunderts.

Das Barrio de las Lettras ist ein sehr hübsches, abwechslungsreiches Viertel, welches nicht überlaufen ist. Wer mag, flaniert weiter in Richtung Prado-Museum und Retiro-Park (9) oder sucht sich im Barrio einen Platz in einer der hippen Bars und Cafés und lässt den Tag ausklingen.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Madrid entdecken

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Madrid
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
Nach oben