Madrid Alle

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Ambiente:
Mehr
Weniger
Ausstattung:
Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
gastronomy:
Mehr
Weniger
hotelamenities:
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
Klassifizierung:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
Live-Programm:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
maxprice:
minprice:
Musikrichtung:
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
roomfacilities:
Mehr
Weniger
Typ:
Zielgruppe:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Auf dem großen Platz am westlichen Ende der Gran Vía verlieren sich die Passanten zwischen überwiegend nüchternen Zweckbauten und einem ununterbrochenen Verkehrsstrom an allen vier Rändern. Doch…
Ein vornehmer Platz zwischen Königspalast und dem Teatro Real, Madrids Opernhaus. Der Befehl zum Bau des Platzes stammte von José Bonaparte, den sein Bruder Napoleon 1808 als spanischen König…
Ein kleiner Park südwestlich des Viaducto, in dem Sie einen herrlichen Blick auf die fernen Berge der Sierra de Guadarrama genießen können. In Sommernächten zieht es die Massen ins Freiluftlokal…
Schon der Architekt des Palacio Real, Giovanni Battista Sacchetti, träumte im 18.Jh. davon, den topografischen Einschnitt zwischen dem Königspalast und der Basílica San Francisco el Grande mit…
Der Architekt José Grases Riera brachte mit diesem 1903 fertig gestellten Haus seine persönliche Vorstellung vom Modernismus nach Madrid. Dazu beauftragt hatte ihn der Bankier und Politiker Javier…
"Wenn du nur ein paar Stunden in Madrid bist, würde ich immer sagen: Geh zur Gran Vía", sagt der Filmregisseur Pablo Berger. "Hier hast du sie alle, die Banker und die Nutten, die zielstrebigen…
Die Hauptstraße des mittelalterlichen Madrid ist heute eine lebendige Wohn-, Büro- und Einkaufsstraße im Herzen der Stadt mit schön restaurierten Gebäuden wie dem Edificio de la Compañía…
Man muss den Stierkampf nicht mögen und kann sich trotzdem von dieser monumentalen Arena östlich des Salamancaviertels am Schnittpunkt von Calle de Alcalá und Stadtautobahn beeindrucken lassen. Sie…
Nos vemos en el Oso y el Madroño - "Wir treffen uns beim Bären und dem Erdbeerbaum." Das Madrider Stadtwappen, das als Skulptur den Eingang zur Calle de Alcalá markiert, ist Treffpunkt all derer,…
Madrids kunsthistorisch bedeutendste Kirche, erbaut 1761-1768 im neoklassischen Stil und von einer Kuppel mit 33 m Durchmesser und 72 m Höhe überwölbt.
Die monumentale Barockkirche, vollendet 1664, war mehr als 100 Jahre lang Madrids provisorische Kathedrale: von 1885, als sich Madrid als eigenständige Diözese von Toledo löste, bis zum Tag der…
Madrids klassizistische Kathedrale, erst 1993 geweiht, ist ein zeitgenössisches Bauwerk - und keine architektonische Meisterleistung. Aber ein bisschen ins Herz geschlossen haben die Madrider ihre…
Die kleine Barockkirche von 1645 wurde nach einem Feuer Ende des 19. Jh.s renoviert. Sie birgt einen Schatz: das El-Greco-Gemälde "Die Austreibung der Wechsler aus dem Tempel" (1614).
In Ermangelung eines Wahrzeichens, das diesem Namen des Platzes Ehre machen könnte, hat sich die Fuente de la Cibeles vor dem Palacio de Comunicaciones als Ersatzwahrzeichen Madrids etabliert.
Ein stiller, eher unscheinbarer Platz an der Südseite der Calle Mayor. Hier steht das Rathaus Madrids, die Casa de la Villa, errichtet 1644 bis 1696. Ihm gegenüber steht das älteste profane Gebä…
Madrids ältestester tablao (seit 1956), nahe den Jardines de las Vistillas. Reservieren!
Weniger massentaugliche Gruppen spielen im Caracol, wo es immerhin Platz für 500 Leute gibt.
Die angesagteste Freiluftbar Madrids. Vor der Theke herrscht gegen 2 Uhr morgens ein fürchterliches Gedrängel. Wer endlich sein teures Bier in der Hand hat, lässt sich im kühlen Gras des Parque de…