Lugano

Wer während der Mittagsstunde in Luganos Zentrum flaniert, begreift sofort: Hier, in der Regina del Ceresio (Königin des Luganer Sees), wie sich Lugano gerne nennt, weht italienischer Geist. Die Stadt gibt sich elegant, mondän, souverän. Dass man in Lugano (69 000 Ew.) so selbstbewusst ist, erstaunt nicht: Die südexponierte Lage an der geschwungenen Seebucht zwischen den Hausbergen San Salvatore und Brè sucht ihresgleichen. Ihren Reichtum verdankt die Stadt nicht zuletzt dem Finanzplatz, dem drittgrößten der Schweiz. Die vielen Banken und Treuhandfirmen prägen denn auch das Bild der Altstadt mit ihren malerischen Gassen, Winkeln und Arkaden. Aber auch Kultur, Unterhaltung und Bildung kommen mit Museen, Radio- und TV-Stationen und der seit 1996 bestehenden Universität zur Geltung. Heute zeichnet sich Lugano durch eine Mischung aus schönen Plätzen und Parks, sehenswerter alter Bausubstanz, Bausünden, moderner Architektur und scheinbar planloser Stadtentwicklung aus. Doch nach wie vor lassen sich charakteristische, noch nicht auf Hochglanz polierte Winkel entdecken. Ein guter Teil der Altstadt ist – aus touristischer Sicht besonders erfreulich – weitgehend autofrei.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

https://www.luganoregion.com
Lugano Schweiz

Anreise