Lüneburger Heide

Konau

Wenn du von Bleckede aus mit der Fähre übersetzt und ein paar Kilometer auf dem Deich Richtung Süden radelst, triffst du kurz vor Darchau auf das denkmalgeschützte Dorf. Es gehörte zum Sperrgebiet der DDR - das bedeutete damals den nahezu vollkommenen Entwicklungsstillstand für den Ort. Sperrzäune und Wachtürme bestimmten den Alltag der dort Lebenden. Grünes Elbvorland, silbrige Weiden und wunderschöne alte Höfe prägen heute das Bild. Als sogenanntes Marschhufendorf nach holländischem Vorbild gebaut, gibt es keinen Dorfplatz, sondern die reetgedeckten Häuser stehen nebeneinander aufgereiht am Elbdeich. Gönne dir hier bei Ihrer Wanderung oder Radtour eine Pause auf einer Bank mit Blick auf die Elbe oder im Hofcafé Gelber Richard, das nach einer mecklenburgischen Apfelsorte benannt ist. Hier gibt es hofeigenen Apfelsaft, hergestellt aus den Äpfeln der umliegenden, insgesamt 60 km langen Obstbaumalleen. In der Hofscheune erinnert die Ausstellung „Grenzgänge“ an die Zeiten der DDR.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

19273 Konau Deutschland

Anreise