Loschwitz Sehenswürdigkeiten

indoors:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Dresdens wilde Tierwelt erleben Erholung mitten in der Stadt – nur wenige Minuten von den barocken Sehenswürdigkeiten entfernt, bietet der Zoo Dresden ein faszinierendes Natur- und…
Der 1970/71 angelegte Garten im Wachwitzer Höhenpark ist während der Blütezeit der mehr als 1000 Rhododendronstauden im Mai/Juni ein kleines Paradies.
Nehmen Sie sich die Zeit für den Besuch der Elbschlösser Albrechtsberg, Lingner Schloss und Schloss Eckberg. Die Grundstücke der Bauten verfügen über weitläufige, idyllische Parkanlagen im…
Es bietet sich ein toller Blick von der Aussichtsplattform auf dem Dach der Bergstation. In der Station selbst befindet sich eine kleine Ausstellung zur Geschichte der Bergbahnen.
Den besten Blick auf die Elbschlösser hat man vom Käthe-Kollwitz-Ufer.
Auf dem Friedhof haben zahlreiche Dresdner Persönlichkeiten ihre letzte Ruhe gefunden, darunter die Künstler Oscar Zwintscher, Hermann Glöckner, Josef Hegenbarth, Friedrich Press und der Fotograf…
Das markante Jugendstilgebäude auf halbem Weg zwischen Loschwitz und Wachwitz wurde 1897/98 von Martin Pietzsch errichtet und wird seither als Wohn- und Atelierhaus für Maler und Bildhauer genutzt.
Die ländliche Bebauung am alten Loschwitzer Dorfplatz wurde in der Gründerzeit durch mehrstöckige Stadthäuser ersetzt. Kulturhistorisch interessant sind heute eher die abgehenden Straßen.
Über 30 km und an manchen Stellen 400 m breit säumen die zum Landschaftsschutzgebiet erklärten Wiesen die Elbe. Keine andere europäische Großstadt kann noch derart unverbaute Flussufer aufweisen…
Das von Adolph Lohse konzipierte Lingnerschloss entstand als Villa Stockhausen für den Kammerherrn des Prinzen Albrecht von Preußen. 1906 erwarb Odol-König und Hygiene-Museums-Begründer Karl…
Die 1895 eröffnete Standseilbahn führt vom Körnerplatz bis vor die Tür des Luisenhofs und überwindet dabei einen Höhenunterschied von 95 m. Von der Talstation am Beginn der Pillnitzer Landstraß…
Im Nordosten, keine 20 Straßenbahnminuten vom Stadtzentrum entfernt, liegt Dresdens "Grüne Lunge". Das 50 km2 große Waldgebiet ist durchzogen von kleinen Wasserläufen und zahlreichen Wanderwegen.
Als die Loschwitzer Brücke 1891-93 zwischen Blasewitz und Loschwitz errichtet wurde, galt die Konstruktion ohne Strompfeiler aus 3500 t Eisen und 100.000 Nieten als ingenieurtechnische…
1705-08 wurde die barocke Dorfkirche unter Ratsmaurermeister Johann Christian Fehre und Ratszimmermeister George Bähr errichtet. Am 13. Februar 1945 brannte sie aus. Nach vergeblichen Anläufen zu…
Eduard Leonhardi ließ Ende des 19. Jhs. in der Grundstraße eine Mühle zu einem Atelierhaus umbauen und von dem Richter-Schüler Charles Palmié bemalen. Neben Bildern des Spätromantikers zeigt die…
Auf Einladung Christian Gottfried Körners reiste Friedrich Schiller 1785 nach Dresden. In der Geborgenheit der Freundesfamilie genoss er die Atmosphäre der Körnerschen Weinberge, zu der auch ein…
Die Loschwitzhöhe bietet vom Dach der Bergstation aus einen tollen Ausblick über die Landschaft.
Das Josef-Hegenbarth-Archiv, eine Außenstelle des 1720 gegründeten Kupfestich-Kabinett, befindet sich im ehemaligen Wohnhaus des Künstlers in Dresden-Loschwitz.
Dinglingers Weinberg war ab 1692 Sommerwohnsitz des Goldschmieds Johann Melchior Dinglinger und liegt vor den Toren der sächsischen Residenz.