© ED Reardon, shutterstock

Seite teilen

Stadttour: Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Londons zwischen Tower und St. Paul’s

London hat ein sehr gut ausgebautes Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln, sodass du mit Tube, Bussen, dem DLR oder der Overground schnell nahezu überall hinkommst. Aber manche Strecken sind viel besser und unkomplizierter zu erreichen, wenn du sie läufst. Weiterer Vorteil: Du bekommst viel mehr von deiner Umgebung mit und erkundest London damit noch ein Stückchen besser.

Unser erster Ausflug bringt dich an der Themse entlang an vielen der Sehenswürdigkeiten der Stadt vorbei. Du überquerst dabei zwei Mal die Themse und bekommst eine Mischung aus Geschichte, moderner Architektur und Kunst geboten.

Wir starten den Tag mit einem Frühstück im Coppa Club. Von der Terrasse beziehungsweise von den Tischen am Fenster hast du einen tollen Ausblick auf Themse und Tower Bridge und du kannst z.B. bei Porridge und Tee deinen Tag beginnen.

Gestärkt startest du dann in Richtung Tower of London. Wenn du ihn besuchen willst, bedenke, dass du mindestens 4 Stunden brauchst, um alles zu erkunden. Für unseren Besuch sehen wir ihn uns nur von außen an und laufen dann weiter zur wohl berühmtesten Brücke Londons.

Die Tower Bridge öffnet um 10 Uhr und wenn du ein paar Minuten früher da bist, sollte auch die Schlange für Tickets noch überschaubar sein. Ein Besuch lohnt sich, da du nicht nur historische Fakten rund um die Geschichte der Brücke geboten bekommst, sondern auch auf dem Glasboden in den beiden Walkways laufen kannst. Von dort schaust du ca. 42 Meter herunter auf den Verkehr auf der Brücke, oder – wenn du zu einer Zeit oben bist, zu der die Brücke öffnet – direkt in die Themse. Ein wirklich besonderer Aussichtspunkt, wenn man keine Höhenangst hat… Auf jeder Seite des Glasbodens befindet sich aber auch ein „normaler“ Streifen, sodass du auf jeden Fall sicher an das andere Ende der Brücke kommst. Zum Abschluss kannst du dir in den Engine Rooms die Technik hinter der Brücke ansehen. Plane für deinen Besuch 1–1,5 Stunden ein.

Weiter geht es nun an der anderen Themseseite. Wir schlendern entlang des Flusses vorbei an der City Hall. Das ist der eiförmige, moderne Bau in dem sich das Londoner Rathaus befindet. Eine Besichtigung ist nicht möglich, daher laufen wir weiter entlang der Themse. Du kommst am ehemaligen Kriegsschiff HMS Belfast vorbei und hältst dich dann Richtung Borough Market. Auf diesem Lebensmittelmarkt kannst du stöbern, probieren und essen. Egal ob du nur einen Smoothie, einen Snack oder ein komplettes Mittagessen brauchst, hier findest du alles was dein Foodie-Herz begehrt. Vom Markt aus hast du auch einen tollen Blick auf The Shard, das höchste Gebäude im westlichen Europa.

Gestärkt laufen wir dann zum Shakespeare-Globe-Theater. Die dazugehörige Ausstellung „Shakespeare’s Globe“ informiert über die Geschichte des Globe, vom Bau des ersten Theaters (das bereits 1599 an fast der gleichen Stelle stand) über Fakten zu William Shakespeare bis hin zum Neuaufbau in den 1990ern. Die geführte Tour dauert 30 Minuten, für den gesamten Besuch kalkuliere ca. eine Stunde ein.

Nächster Stopp ist die Tate Modern. Das Museum für zeitgenössische Kunst wurde in einem alten Kraftwerk errichtet, dementsprechend großzügig sind die Flächen und Räume. Die Dauerausstellungen sind kostenlos. Falls du eine der Wechselausstellungen besuchen willst, kannst du dir im Erdgeschoss dein Ticket besorgen. Selbst wenn du dich nicht für Kunst interessierst, ist der Besuch der Aussichtsplattform im zehnten Stock des Switch House (dem Anbau der Tate Modern, der im Sommer 2016 eröffnet wurde) absolut empfehlenswert. Von hier oben hast du eine tolle und kostenlose Aussicht auf die Themse und die City of London, aber auch in die Räume des benachbarten Wohnhauses. Verständlicherweise sehr zum Leidwesen der Anwohner, die täglich bis 18 Uhr, am Freitag und Samstag sogar bis 22 Uhr von den Besuchern beobachtet werden. An der Aussichtsplattform kannst du kleine Snacks und Getränke kaufen, in der Tate Modern gibt es ein Restaurant.

Verlasse die Tate Modern durch den Haupteingang und halte dich Richtung Brücke. Die Millennium Bridge bringt dich zurück ans andere Themseufer. Einigen kommt die Brücke gegebenenfalls bekannt vor, sie wurde in „Harry Potter und der Halbblut-Prinz“ komplett zerstört. Mittig auf der Brücke schau noch mal nach rechts, du siehst die Tower Bridge. Vor dir kommt die majestätische Kuppel der St. Paul’s Cathedral immer näher.

Die St. Paul’s Cathedral schließt bereits früh, um 16 Uhr ist letzter Einlass und dann hast du auch nur noch 30 Minuten für deinen Besuch. Das wird knapp und rechnet sich dann auch nicht, bei einem Eintrittspreis von immerhin £18. Daher umrunden wir die Kathedrale nur von außen und heben den Besuch des Inneren für den nächsten Besuch in London auf.

Wenn dir jetzt noch nach Shoppen ist, kannst du noch bis 18 Uhr im One New Change einkaufen gehen. Dort gibt es auch noch eine kostenlose Dachterrasse.

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer London
Weniger -
Nach oben