© Stone C, shutterstock

Seite teilen

London: Zehn Foto-Highlights unter Hunderten

Eine Geschichte, die bis heute unsere Kultur prägt, ein Königshaus, das auf der ganzen Welt beobachtet wird, bedeutsame Kirchen, ein Mix der Kulturen: London ist eine der spannendsten Städte der Welt – und gleichzeitig eine der schönsten! Nicht nur, dass du hier shoppen, schlendern und in dem einen oder anderen Pub „quality time“ verbringen kannst, du wirst dich auch noch ganz lange daran erinnern. Zum Beispiel mit unseren zehn Tipps für die besten Foto-Locations und -Motive, die dich nach deiner Reise vom Schreibtisch aus immer wieder in die Stadt an der Themse zurückversetzen werden.

Dein CEWE FOTOBUCH gestalten: Tipps vom Profi

1. Big Ben/Parliament

Palace of Westminster und Elizabeth Tower? Ja, so heißen das Parliament und Big Ben, dessen Name eigentlich nur die Glocke des Turms bezeichnet, offiziell. Doch was sind schon Namen bei diesem Anblick! Du stehst hier vor einem UNESCO-Weltkulturerbe, das insbesondere zur „Blauen Stunde“, also zwischen Dämmerung und Dunkelheit, spektakuläre Aufnahmen zulässt. Auch eine Nahaufnahme des filigranen Ziffernblattes der Turmuhr sollte in deinem Repertoire nicht fehlen, wenn du schon die Melodie des berühmten Westminster-Schlags nicht mit nach Hause nehmen kannst. Und wenn du noch mehr London auf deinem Bild vereinen möchtest: Von der Westminster Bridge aus kreierst du aus typischen Laternen, Parliament und Big Ben eine tolle Gesamtkomposition.

2. The Tower Bridge

244 Meter ist nicht so lang für eine Brücke. Aber es ist die Tower Bridge und damit eine Hänge- und Klappbrücke, der man bei ihrem „Auf und Zu“ und „Hoch und Runter“ stundenlang zugucken könnte. In Filmen hat die Fußgängerbrücke, für deren Überquerung man heute einen gewissen Betrag bezahlt, schon eine Hauptrolle gespielt. Jetzt ist sie dein persönliches Fotomotiv. Ob beleuchtet bei Nacht, von einem Boot auf der Themse aus, beim Spaziergang, bei dem du mit etwas Glück auch einen Doppeldeckerbus ablichtest, oder bei einem Schnappschuss 42 Meter in die Tiefe durch den Glasboden, der 2014 eingebaut wurde: Szenerien bietet die Tower Bridge zu Genüge! Vom nördlichen Ufer aus kannst du außerdem tolle Aufnahmen mit dem „Girl with a Dolphin“-Brunnen machen.

3. The Shard

Die Tower Bridge kannst du auch aus der Höhe gut ablichten, nämlich von der 244 Meter über den Dächern gelegenen Aussichtsplattform von The Shard. Der Wolkenkratzer ist sicher mehr als eine Scherbe, wie sein Namen vermuten ließe, auch wenn er genauso spitz in den Himmel ragt und genauso glänzt, eben als sei Glas zerbrochen. Während du von oben einen tollen Blick über die Stadt hast, kannst du von unten die Gegensätze moderner und vergangener Londoner Architektur perfekt in Szene setzen. Wenn bei Nacht die Lichter angehen, ist das besonders sehenswert!

4. Leake Street Graffiti Tunnel

Ein bisschen Underground zwischen all den Architekturwundern gefällig? Dann los zum Leake Street Graffiti Tunnel, in dem Street Art sich voll entfalten kann. Hier erwartet dich keine Inszenierung, nichts Künstliches, sondern echte, manchmal auch raue Kunst von der Straße. Selbst Banksy war schon hier! Also, pack die Kamera aus und halte die knalligen Bilder fest, die übrigens aufgrund ihrer Kontraste sogar in Schwarz-Weiß richtig gut aussehen.

5. Red Phone Booth

Kannst du dir Londons Straßen ohne ihre berühmten Telefonzellen vorstellen, die mit ihrer roten Farbe direkt ins Auge stechen? Wir uns auch nicht, denn sie sind ein echtes Wahrzeichen der Stadt. Doch leider macht natürlich auch hier der technologische Fortschritt nicht Halt und nur noch einige der Zellen sind in der Stadt zu finden. Deswegen solltest du auf jeden Fall noch ein Foto von oder mit ihnen machen, bevor das Smartphone auch die letzte ihrer Art ersetzt. In der Nähe des Big Ben findest du zum Beispiel noch eine ganze Reihe toller Exemplare!

6. Piccadilly Circus

Der Piccadilly Circus ist einer der angesagtesten Treffpunkte inmitten des Londoner West Ends. Das liegt natürlich an der zentralen Lage, aber auch daran, dass es nicht mehr weit zu den besten Shoppingmeilen ist. Und hier gibt es richtig was zu sehen – und zu fotografieren. Die Leuchtreklamen á la Times Square zum Beispiel, die besonders in der Dunkelheit sehenswerte Motive abgeben. Vielleicht versuchst du dich ja an einer Langzeitbelichtung? Wenn es regnet, kannst du außerdem tolle Spiegelungen festhalten! Oder du verewigst den Brunnen Shaftesbury Memorial Fountain, auf dessen Treppen eine Art gesellschaftliches Leben stattfindet. Alternative 3: Du wirfst einen Blick in das unterirdisch gelegene Criterion Theatre.

7. Madame Tussauds

Adele, James Bond, sogar Helene Fischer hat eine: eine Wachsfigur bei Madame Tussauds. In London nahm die unglaubliche Geschichte von Marie Tussauds Kabinett 1834 ihren Anfang, heute gibt es zahllose Zweigstellen auf aller Welt. Bei einem Besuch des Originals in der Marylebone Road können vor allem britische Superstars und Helden bewundert werden. Wer hätte nicht gerne ein Foto mit den Beatles oder Prinzessin Kate? Da die einen als Band nicht mehr existieren und die andere unerreichbar ist, zückst du einfach bei Madame Tussauds deine Kamera und machst einen Schnappschuss. Und wenn du auch mit auf das Foto möchtest, dann übernehmen die Fotografen vor Ort das für dich. Bitte recht freundlich und „say cheese“!

8. Buckingham Palace

Winken, lächeln, Knicks: Wer weiß, ob dich Queen Elizabeth gerade durch ihr Fenster des Buckingham Palace im Blick hat! Der offizielle Wohnsitz der britischen Monarchen muss natürlich fotografiert werden. Und da ist die Ablöse der Wache namens „Changing the Guard“ ein echtes Spektakel – der Wachmann an sich in seiner typischen Uniform natürlich auch. Im Frühling oder Sommer solltest du nicht verpassen, die blühenden Beete des „Queen‘s Garden“ mit aufs Bild zu nehmen. Spiele mit den Schärfen, bring Farbe ins Spiel oder suche den besonderen Blickwinkel durch die Absperrgitter – vielleicht lächelt die Queen ja zurück!

9. The London Eye

Wer bitte stellt denn ein Riesenrad mitten in die Stadt, das noch dazu das gesamte Jahr in Betrieb und darüber hinaus das höchste Riesenrad Europas ist? London! Direkt an der Themse gelegen, beobachtet „das Auge“ alles, was um es herum geschieht. Und das dürfte eine ganze Menge sein, sind in unmittelbarer Nähe doch Westminster Abbey und Westminster Bridge gelegen. Wenn du magst, kannst du diesen Blick von einer der 32 Glasgondeln aus genießen und mit deiner Kamera festhalten. Höhenangst? The London Eye ist auch mit festem Boden unter den Füßen absolut sehenswert, sei es im Nebel eines verregneten Tages, bei Sonnenauf- oder -untergang, wenn die Lichter angehen und der Fluss das Funkeln nochmals verstärkt.

10. Westminster Abbey

Alle Zeichen auf Hochzeit – naja, fast, denn so lange Harry nicht seine neueste Freundin heiratet, wird in Westminster Abbey erst einmal keine Trauung mehr gefeiert. Aber vielleicht eine Zeremonie zu Ehren des neuen Königs? Ganz sicher ist: Dank ihrer Architektur ist die offizielle Krönungskirche des britischen Königshauses ein tolles Motiv, sowohl für Innen- als auch für Außenaufnahmen. Du solltest nur früh genug da sein, denn es bilden sich regelrechte Schlangen an der Kasse. Wenn dir sowieso der Blick von außen genügt, dann wähle doch als „Outdoor-Studio“ Victoria Tower Gardens aus – hier ist auch weniger los, versprochen.

Gestaltungstipp für dein CEWE FOTOBUCH

Alle Highlights in London sind abgelichtet, es geht wieder nach Hause, und jetzt sollen die schönsten Schnappschüsse in einem CEWE FOTOBUCH präsentiert werden. Profi-Tipp: Damit der Gesamteindruck besonders ansprechend ist, sollte ein großes Bild als Blickfang eingesetzt und durch andere Fotos ergänzt werden. Das geht übrigens auch, indem du aus dem großen Foto einen Hintergrund machst, auf dem sich wenige weitere Bilder in kleinerem Format wiederfinden.

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer London
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
Nach oben