Malicorne-sur-Sarthe

Der Fluss, die Kirche aus dem 11. Jh., das Schloss aus dem 17. Jh., später mit Türmchen und Mansardendach umgebaut, aber vor allem die Fayencetradition seit dem 12. Jh. lohnen einen Abstecher in den ca. 57 km nordöstlich gelegenen Ort. Spezialität von Malicorne sind die ajourés, gebrannte Körbchen mit spitzenähnlichem Aufsatz, die heute noch in den Faïenceries d’Art produziert werden. In einer Manufaktur des 19. Jhs. ist ein hypermodernes Fayencemuseum mit interaktiven Themensälen, kostbarer Steingutsammlung und einem Saal für zeitgenössische Fayence eingerichtet.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

http://www.ville-malicorne.fr/
72270 Malicorne-sur-Sarthe Frankreich

Anreise