Litauen - Kurische Nehrung

Litauen - Kurische Nehrung Aktivitäten

Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter

Locations

Zwar sind die Kiefern inzwischen in den „Italienblick“ hineingewachsen, den Thomas Mann von seinem Arbeitszimmer aus auf Haff und Dünen genoss. Doch immer noch bist du dem Charme Nidas hier so…
Tolle Touren durch den Nationalpark: individuell oder in Gruppen, im Kanu, per Fahrrad, zu Fuß oder als Autoroute, begleitet von ortskundigen Führern.
Angesagter Treff der Künstlerszene. Oftmals Jazzkonzerte.
Im größten Aquapark Litauens, im südlitauischen Heilkurort Druskininkai, geht’s um reinen Badespaß. Der kommt in 18 verschiedenen Pools, einem atemberaubenden Rutschen-Tower und künstlichen…
Nur wenige Kilometer trennen auf der Halbinsel die ruhige Haff- und die wildere Ostsee-Seite mit ihrem durchgehendem Traumstrand. In Nida wird es im Sommer schon mal voll, deswegen ist der weitlä…
Er ist der zentrale Platz der Altstadt. Seinen Mittelpunkt bildet der Simon-Dach-Brunnen mit einer Ännchen-von-Tharau Figur (Taravos Anikė), der Darstellung jener Frauengestalt, die der memellä…

Angebote

Planen:1. Beginnen Sie in Klaipeda2. Fähre zur Kurischen Nehrung.3. Bernsteinbucht.4. Hügel der Hexen.5. Kormoran-Kolonie.6. Die toten Dünen.7. Litauische Grenze.8. Nida-Dünen.9.…
Entdecke Vilnius aus der Vogelperspektive!
Die Route verläuft entlang berühmter "Datscha" -Häuser der Einheimischen. Dort können Sie interessante Landschaften entdecken, einen kurzen Blick auf die Gärten der…
Ein ganztägiges authentisches Erlebnis. Lassen Sie Ihr Blut fließen, während Sie durch die alten Kiefernwälder, entlang der wunderschönen klaren Seen und in der Nähe der…
Mach eine 5 bis 6-stündige Wanderung durch einige der wildesten Teile des Aukštaitija Nationalparks. Beobachte die wilde litauische Natur, pflücke wilde Lebensmittel am Wegesrand und lerne…
Warum verbringen Sie Ihre kostbare Zeit mit dem Warten in langen Shuttle- oder Taxi-Linien? Vermeiden Sie die Sprachbarriere und den Geldwechsel. Reisen Sie mit Stil vom Flughafen Kaunas KUN zu Ihrem…

Sport und Aktivitäten

In Litauen können Sie: tagelang Rad fahren, durch schier endlose Waldlandschaften wandern, angeln, paddeln, reiten, tauchen, segeln, surfen, Rundflüge buchen oder (mit Pilotenschein) selbst fliegen und natürlich - Basketball spielen. Die Möglichkeiten für einen aktiven Urlaub haben sich in den letzten Jahren erheblich verbessert.

Für Radwanderungen, Ausritte und Wassersport ist das ebene, grüne und gewässerreiche Land von Natur aus wie geschaffen, hier liegt auch der Schwerpunkt der Angebote. Hotels und Reiseveranstalter verleihen Kanus und Fahrräder samt Ausrüstung, stellen komplette Tourenprogramme zusammen.

Über die Möglichkeiten in den jeweiligen Regionen informieren die Touristinformationszentren (TIC) oder der Verband der Sport- und Reisefreunde in Vilnius (Žemaitės 6 | Tel. 5/2335930 | Fax 2135255). Das litauische Tourismusbüro (www.travel.lt) gibt die Broschüre „Aktivurlaub“ heraus.

Angeln

Angeln ist in Litauen eine nationale Leidenschaft. In den Nationalparks Aukštaitija und Dzūkija, wo die besten Reviere liegen, organisiert man auch Angeltouren, verleiht Ausrüstung und gibt Lizenzen aus. Fischreich sind der Nemunas und das Kurische Haff (auch im Winter zum Eisfischen). Bei der Beschaffung von Angellizenzen helfen die örtlichen Touristeninformationen. Infos zu Revieren und Angeltouren: www.countryside.lt (deutschsprachig).

Birdwatching

Ornithologen kommen in der unberührten Natur des Landes voll auf ihre Kosten. In Litauen nisten und rasten etwa 330 Vogelarten, und die Kurische Nehrung zählt zu den kontinentalen Brennpunkten des Vogelzuges - im Frühling und Herbst ziehen bis zu 1 Mio. Vögel pro Tag über die Landzunge. In Ventė am Kurischen Haff arbeitet eine Vogelwarte. Für Birdwatching-Touren interessant ist das Žuvintas-Reservat südöstlich von Marijampole. Das 54 km² große, geschützte Sumpfgebiet darf man allerdings nur mit Führer betreten. Beobachtungstouren: Tel./Fax 315/49540 | zuvintas@alytus.omnitel.lt

Im Čepkeliai-Reservat (Čepkelių rezervatas), Litauens größtem und einsamstem Moorgebiet an der weißrussischen Grenze, benötigen Sie ebenfalls die Begleitung eines Führers. Von einem Hochstand südöstlich von Marcinkonys aus hat man einen guten Ausblick in die Hochmoorwildnis. Führungen vermittelt das Infozentrum Marcinkonys | Tel. 313/44739 | Fax 44428. Infos bei der Ornithologengesellschaft in Vilnius | Naugarduko 47 | Tel./Fax 5/2230498 | www.birdlife.lt | www.birdwatching.lt.

Fliegen

Informationen über Ballonfahrten, Rundflüge, Fallschirmspringen, Mitfluggelegenheiten in Segelfliegern oder sogar Düsenjägern (L-29): Litauischer Flieger-Club in Vilnius | Kaštonų 4 | Tel. 5/2123920 | Fax 2122972, und Ballonverein | Pylimo 45 | Tel. 5/2732702 | Fax 2718326 | www.ballooning.lt.

Golf

Bislang gibt es nur einen Golfplatz im Land: den Golfclub Elnias (Tel. 37/47023), eine Neun-Loch-Anlage in Didžiosios Lapės, 15 km westlich von Kaunas. Gute Minigolfanlagen besitzen Palanga und Nida.

Kanu & Kajak

Litauen ist ein Dorado für Wasserwanderer. Allein die Regionalparks bieten auf ihren Seen und Flüssen über 3000 km Kanurouten. Eine der längsten und anspruchsvollsten Touren ist die auf dem Nemunas, von der weißrussischen Grenze bis zum Delta am Kurischen Haff 460 km quer durchs ganze Land. Traumreviere finden Paddler in der Seenplatte des Aukštaitija-Nationalparks mit vielen Routen bis 150 km Länge (Infos unter www.valtine.lt). Die schönsten der 20 Kanuflüsse: Neris (235 km), Merkys (182 km), Minija (180 km) und Šventoji (280 km). An vielen Orten können Sie Boote und Kanus samt Ausrüstung ausleihen. Ausführliche Infos auch beim Verband der Sport- und Reisefreunde in Vilnius | Žemaitės 6 | Tel. 5/2335930 | Fax 2135255.

Radwandern

Zwei Teilstücke von Euro-Velo-Strecken gibt es in Litauen. Am schönsten ist die Route 11: Sie führt im Süden durch die Dzūkija und dann via Vilnius in den Aukštaitija-Nationalpark. Route 10 startet in Nida und führt über die Kurische Nehrung weiter in Richtung Palanga (www.eurovelo.com). Fast alle National- und Regionalparks haben Radwanderrouten ausgewiesen. Das bestausgebaute Radwandernetz besitzt Druskininkai. Weitere schöne Touren: „Erdmuseum“ (80 km um Biržai), „Teufelsloch“ (Regionalpark Aukštadvaris) und „Nemunas-Schleifenpark“ (Birštonas).

Erwarten Sie an den Routen keine allzu gute Markierung. Wichtig ist eine genaue Karte, dann können Sie sich problemlos eigene Strecken zusammenstellen - oder Sie schließen sich einer organisierten Radtour an (z.B. | www.deltatours.lt). Litauischer Radfahrerverband BIC in Klaipėda | Tel. 685/77195 | Fax 46/380650 | www.bicycle.lt

Reiten

Als Pferdeland hat Litauen eine lange Tradition, und immer mehr Urlauber-Bauernhöfe entdecken das Reiten für ihre Gäste. Ein Tipp ist das Pferdemuseum in Niūronys im Anykščiai-Regionalpark, dort werden auch Ausritte und Kutschfahrten angeboten (Tel./Fax 381/51722). Eine gute Adresse ist auch das Reitzentrum des Regionalparks Kurtuvėnai (Parko 2 | Tel. 41/370022 | Fax 370336 | www.kurtuva.lt). Mittlerweile gibt es im ganzen Land Pferde- und Ponyhöfe sowie etwa 20 Gestüte.

Segeln

Die schönsten Segelreviere Litauens sind das Kurische Haff, das Kaunasser Meer, die Seenplatte um Trakai und die Ostsee. In den meisten der acht Yachtclubs des Landes können Sie Mitsegeltörns buchen oder Boote chartern. Infos in den Clubs. Klaipėda: Smiltynės 25 | Tel./Fax 46/391107; Kaunas: Gimbutienės 35 | Tel./Fax 37/370415 | www.jachtklubas.lt; Vilnius: Totorių 13 | Tel. 5/2627643 | Fax 2753334

Einkaufen

Das Warenangebot in Litauen lässt keine Wünsche offen. Von Klaipėda bis Druskininkai werden Sie überall einen Supermarkt finden, in dem es alles zu kaufen gibt, was man zum Leben braucht. (Super-)marktwirtschaftlich ist Litauen längst in Europa angekommen. Mehr noch: Einkaufszentren wie das gigantische Akropolis in Vilnius kennt man sonst eher aus den USA. In diesem Shoppingtempel, groß wie ein Flugzeughangar, in ultramoderne Stahl-Glas-Architektur gehüllt und von glitzernden Markenboutiquen umschwärmt, verbringen litauische Familien ganze Tage. Geöffnet haben die meisten Supermärkte bis spätabends, manche gar bis Mitternacht - sieben Tage die Woche. Ein Ladenschlussgesetz gibt es nicht.

In dünn besiedelten Gegenden und entlegenen Dörfern fehlt dieser Komfort natürlich. Einen Lebensmittelladen (parduotuvė) gibt es aber in jedem größeren Ort. Landestypischer (und oft auch preisgünstiger) bekommen Sie Lebensmittel auf den traditionellen Wochenmärkten (turgaus), die es nach wie vor in fast jeder litauischen Stadt gibt. Hier verkaufen auch viele Bauern ihre Produkte, je nach Jahreszeit werden Sie frische Pilze, Beeren und Gartenobst im Angebot finden - alles garantiert ökologisch. Die Märkte sind ein Stück litauischer Alltagskultur und schon an sich einen Besuch wert.

Bernsteinkunst

Auf der Suche nach einem Mitbringsel aus Litauen führt kaum ein Weg am „Gold der Ostsee“ vorbei. Die Bernsteinkünstler hierzulande sind Meister ihres Fachs und verstehen es, das fossile Harz mit Wurzelholz, Leder und verschiedenen Metallen höchst unkonventionell zu kombinieren. Angeboten wird Bernstein in Litauen in so gut wie jedem Souvenirladen, doch die größte und schönste Auswahl haben Sie an der Küste: in Palanga, in Klaipėda und natürlich in Nida auf der Kurischen Nehrung, der Heimat des Bernsteins, auf litauisch gintaras geheißen. In Nida finden Sie die exklusivste Bernsteinkunst Litauens - allerdings hat die Eleganz, wie sie etwa Kazimieras und Virginija Mizgiris in ihrer Galerie anbieten, auch ihren Preis.

Likör

Wollen Sie etwas echt Baltisches mit nach Hause nehmen, geht's auch hochprozentig. Die Ostseevölker verstehen sich seit jeher auf die Herstellung kräftiger, aromatischer Kräuterliköre. Legendär sind der Honiglikör suktinis und der balzamas, dunkel und abgründig wie Litauens Wälder.

Mode

Schon zu sowjetischer Zeit waren litauische Modedesigner für ihre extravaganten Schnitte berühmt, und längst haben Edelschneider wie Ramunė Piekautaitė oder Juozas Statkevičius mit ihrer Haute Couture die internationalen Laufstege erobert. Da wundert es nicht, dass Litauens Hauptstadt zu einer guten Adresse für Mode avancierte. Die besten Boutiquen in Vilnius finden Sie in der Didžioji und auf dem Prachtboulevard Gediminas, wie sich auch viele große westliche Labels und Marken angesiedelt haben.

Volkskunst

Berühmt sind die Litauer seit Jahrhunderten für Holzschnitzereien, es ist die älteste Tradition ihrer naturreligiös beseelten Volkskunst. Sie finden die urigen Gnome und fantasievoll geschnitzten Märchenfiguren in besonders reicher Auswahl im Ethnografischen Freilichtmuseum Rumšiškės. Nicht minder verbreitet sind die traditionellen Handarbeiten von selbst gewebten, mit althergebrachten Mustern und Motiven fein bestickten Leinentischdecken bis hin zu den etwas kratzigen, aber originellen Strickpullovern. Das Angebot an ethnischer Kunst ist überall im Land groß. Besuchen Sie einen der Kunsthandwerksmärkte, die oft im Rahmen der Volksfeste stattfinden. Am schönsten und größten ist der St.-Kasimir-Jahrmarkt Anfang März in Vilnius.

Mit Kindern unterwegs

Dafür hat Litauen etwas anderes zu bieten: tolle Natur, die es zu entdecken gilt. Hölzerne Waldgeister säumen Wanderwege, originelle Museen in hohlen Baumstämmen und Bienendörfer lassen Langeweile schnell vergessen, und an den herrlichen Ostseestränden fühlen sich Kinder von Natur aus wohl.

Aukštaitija

Höhlenexkursion Biržai

Rings um Biržai ganz im Norden des Landes nahe der Grenze zu Lettland erstreckt sich eine im Baltikum einzigartige Kalksteinlandschaft mit vielen Höhlen, Spalten, Löchern, Kratern und unterirdischen Gängen, die zu Erkundungen einladen und für Kinder zu einem abenteuerlichen Expeditionserlebnis werden. Viele der Höhlen sind kaum zugänglich, doch einige sind leicht erreich- und begehbar, am berühmtesten ist die Kuhhöhle (Karvės ola) nahe dem Dorf Karajimiškis, mit fast 50 m Länge auch das größte der bisher entdeckten 3000 Karstlöcher. Die Höhlen entstanden durch Auswaschungen des Grundwassers in dem gipshaltigen Untergrund. In der Parkverwaltung des Biržai-Regionalparks bietet man Touren und Führungen in diese bizarre Landschaft an. Ramunių 2 | Tel./Fax 450/342 64 | reg.parkas@is.lt

Kletterpark Lokės Pėda

Ein toller Spaß für Kinder wie für Erwachsene lockt im Sommer in der Nähe der Kleinstadt Jonava (40 km nordwestlich von Kaunas): der 2006 eröffnete Abenteuerpark Lokės Pėda ("Bärentatze"). Sechs Klettertrails führen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden und Höhen bis zu 15 m durch die Baumkronen und über das Flüsschen Lokys. Die Tarzan-Touren über Seile, Netze, Hängebrücken und Strickleitern sind nichts für Angsthasen, doch man ist während der Kletterei mit Seilen und Karabinerhaken gesichert - ernsthaft passieren kann also nichts. Mai-Aug. tgl. 10-22 Uhr, Sept., Okt. tgl. 10-20 Uhr | www.lokespeda.lt

Wisentreservat

Wisente, die größten Landtiere Europas, waren auch in Litauen schon lange ausgestorben, der letzte wurde 1919 erlegt. Doch Ende der 1960-Jahre hat man sie wieder angesiedelt, und aus den vier Wisenten, die man damals aus Moskau her brachte und bei Girelė, 20 km südwestlich von Panevėžys, auswilderte, ist mittlerweile eine große Herde von mehr als 40 Tieren hervorgegangen. Im Pažiliai-Wisent-Reservat (Tel./ Fax 45/58 91 08 | krparka@panevezys.com) des Krekenava-Regionalparks kann man diese riesigen wilden Rinder auch mit Kindern gut beobachten. Die meisten der Wisente leben zwar in freier Wildbahn, aber einige werden in Gehegen gehalten und kommen auch schon mal ganz nah - vor allem dann, wenn es Futter gibt.

Zoo Kaunas (Zoologijos Sodas)

Obwohl es 8000 Elche in Litauen geben soll, brauchen Sie schon großes Glück, um einen der riesigen Sumpfhirsche zu entdecken, aber mitten in Kaunas wird Ihnen das ganz sicher gelingen. Der einzige Zoo des Landes liegt am Rand des Azyolonas Parks, zu sehen sind insgesamt etwa 2000 Tiere in 269 Arten, vom Löwen bis zum Laubfrosch. Die Anlage soll schon lange renoviert werden, was sie auch bitter nötig hätte, aber bislang fehlte dazu das Geld. April-Sept. tgl. 9-19, Okt.-März 9-17 Uhr | Radvilënu plantas 21 | www.zoosodas.lt

Žemaitija

Katzenmuseum (Katinų Muziejus)

In der Station Junger Naturforscher in Šiauliai haben sich Kinder für Kinder etwas Erstaunliches ausgedacht: ein Katzenmuseum, ausgestattet mit Bildern und Fotos, Büchern, Gedichten, Katzenfiguren aus allen möglichen Materialien, Katzenfutterpackungen aus aller Welt und skurrilem Nippes aus dem Leben der Stubentiger und ihrer Liebhaber. Etwa 10000 Exponate sind seit 1990 eingetroffen. Mi-So 11-17 Uhr | Þuvininkø 18

Vergnügungspark Palanga

In Litauens Strandparadies Palanga kommt so schnell keine Langeweile auf, doch für alle Fälle gibt’s auch einen Vergnügungspark mit kleinen Karussells und Autoskootern. Jūrates gatvė | Eintritt frei

Kurische Nehrung

Hexenberg (Raganų Kalnas)

Geister, Gnome, Wunderwesen: Ein sagenhafter Wanderweg erwartet die Kids auf dem Hexenberg in Juodkrantė. Fast hundert Schnitzfiguren aus Volksmärchen säumen den Parcours über eine alte Wanderdüne. Am Anfang steht der "Märchenerzähler"; ist dann das "Hexentor" durchschritten, gibt’s kein Zurück mehr, denn ein Rastplatz findet sich erst am "Thron des Teufels". Ein Heidenspaß für Kinder, zumal sie auf manchem kauzigen Waldgeist herumturnen dürfen. Wer es ein bisschen gruselig mag, besucht die bizarren Märchenwesen an diesem schon seit Jahrhunderten sagenumwobenen Ort nach Sonnenuntergang in der stillen Abenddämmerung oder - noch gespenstischer - bei Vollmond. Unvergesslich schön ist auf dem Hexenberg das Johannisfest zur Sommersonnenwende. Rėzos 46, eine hölzerne Hexe weist den Weg.

Litauisches Meeresmuseum (Lietuvos Jūrų Muziejus)

Das 1866-71 erbaute Fort Kopgalis auf der Nordspitze der Kurischen Nehrung beherbergt ein landesweit einzigartiges Meeresmuseum mit Tausenden von bunten Muscheln und Schnecken, Korallen und einem großen Aquarium (31 Becken) mit Ostseefischen und ihren tropischen Verwandten, in dessen Außenanlage sich Robben und Pinguine tummeln. Jährlich kommen fast 1 Mio. Besucher in die runde Festung. Attraktion ist das Delphinarium mit über tausend Sitzplätzen, in dem Schwarzmeerdelphine und Seelöwen ihre Kunststücke zeigen (je nach Jahreszeit zwei bis drei Shows pro Tag). Pinguine, Robben und Delphine werden hier auch gezüchtet. Mai-Sept. Mi-So 10.30-18, Okt.-April Sa, So 10.30-17 Uhr | Smiltynës 3 | südwestl. von Klaipëda | www.muziejai.lt, www.juru.muziejus.lt