Liparische Inseln Sehenswürdigkeiten

unesco:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Die Insel Stromboli liegt vor der Nordküste Siziliens und gehört zur Gruppe der Äolischen Inseln. Sie beherbergt den gleichnamigen aktiven Vulkan, der der Insel die Form eines Kegels gibt und 926 m…
Die Bade- und Urlaubsinsel verdankt ihre Beliebtheit den beiden Strandbuchten Porto Levante und Porto Ponente, wo es Klippen, Sand und heiße Fumarolen gibt, die nicht nur an einigen Stellen das…
Im Süden von Panarea stehen auf dem Plateau der kleinen Halbinsel 20 m über dem Meer die Mauern eines vorgeschichtlichen Rundhüttendorfs.
Die Liparischen Inseln waren in der Antike und Vorgeschichte eine Drehscheibe des Mittelmeerhandels. Die reichen Funde aus dieser Zeit, wie Steinwerkzeuge, Keramiken und Grabbeigaben, sind in den Pal…
Der Platz vor dem einstigen Aliscafi-Hafen ist quasi eine riesige Freiluftbar. Hier treffen sich v.a. die Einheimischen.
Eine der acht Inseln des Äolischen Archipels ist Panarea. Das Highlight auf dieser kleinen Insel vulkanischen Ursprungs ist die archäologische Ausgrabungsstätte an den Steilklippen am Capo…
Salina ist die zweitgrößte der Äolischen Inseln, die vor der Nordküste Siziliens liegen. Sie ist vulkanischen Ursprungs und ihr Landschaftsbild ist stark von den Zwillingsvulkanen Monte Fossa…
Drei inaktive Vulkane schlummern auf der Äolischen Insel Filicudi. Ein Großteil des Eilands steht unter Naturschutz. Besonders sehenswert sind die Felsklippen an der Nordwestküste und die Grotten,…
Üppig wucherndes Heidekraut wartet auf der Insel Alicudi. Sie gehört zur Inselgruppe der Äolischen Inseln und ist die westlichste sowie zweitkleinste Insel des Archipels. Filo dell’Arpa ist der…
Der gut erkennbare Wanderweg beginnt am Hafen Santa Marina Salina und führt als steiles Zickzack auf den erloschenen Vulkangipfel auf 962 m, den höchsten Gipfel der Äolischen Inseln mit…
Ein Weg führt in die traumhafte Felsenbucht Cala Junco mit schönsten Farbreflexen. Die ihr vorgelagerte Insel und die Steilküste sind ein guter Platz zum Baden und Tauchen.
Die heutige Gestalt der Akropolis, der Oberstadt mit Kirchen und Palästen, stammt aus barocker Zeit. Zuvor diente sie dank ihrer Lage auf dem schroffen Felsenberg v.a. dem Schutz der Bewohner. Die…
Wie silbrig graue Kegel, die über dem Wasser schweben, sehen die sieben Liparischen Inseln von Weitem aus. Nähert sich das Schiff, zeigt sich ganz deutlich ihr vulkanischer Ursprung. Die Inseln geh…