Limón Aktivitäten

Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter

Locations

In Limón herrschen "sodas" und chinesische Restaurants vor, mehrere, auch mit kreolischer Küche, liegen um den Mercado Municipal herum. Beste Wahl für Fisch und Meeresfrüchte sind die in der Mitte…
Kleine Bar wie geschaffen für ein gemütliches Beisammensein.
Die Bar ist gemütlich. Mo - So: 11:00 Uhr - 00:00 Uhr
Die in das Einkaufszentrum integrierten Gastronomieeinrichtungen laden zu einer Pause ein. Mo - Fr: 06:00 Uhr - 17:30 Uhr, Sa: 07:00 Uhr - 12:00 Uhr
Mo - So: 08:00 Uhr - 20:00 Uhr

Angebote

Ihr atemberaubendes Abenteuer beginnt mit einer persönlichen Abholung vom Limon Pier und in der Nähe des Schiffes. Nach der Abholung durch unseren zertifizierten Reiseleiter wird eine…
Exotische Bootstour an der Grenze zwischen Costa Rica und Nicaragua zur Pflanzenbeobachtung undwildes Leben in seinem natürlichen Lebensraum, mit Stationen, um wichtige Aspekte des Hauptlebens…
Eine geführte Wanderung, um Flora und Fauna im Cahuita Nationalpark aufzuzeigen und etwas über die Geschichte von Cahuita zu erfahren. Der Cahuita Nationalpark gilt als eines der schö…
Wenn Sie einen Adrenalinstoß wollen, dann ist dies die Tour für Sie! Gleiten Sie mit diesem aufregenden Abenteuer durch die Baumwipfel: 11 Kabel und 12 Plattformen erstrecken sich über…
Dies ist eine private Überweisung in einem privaten Fahrzeug nur für Ihre Gruppe.Der Service kann vom Flughafen San Jose zum Cahuita National Park oder Viceversa gebucht werden.Als…
Unsere Guides haben über ein Jahrzehnt Erfahrung in der Bereitstellung von Touren und aktualisieren ständig ihr Wissen über die Umwelt.

Freizeit & Sport

Vogelbeobachtung, Reiten, Baumklettern und Canopy bietet die Selva Bananito Lodge (Bananito)Anfahrt: 1 km südl. der Brücke über den Río Vizcaya abbiegen, dann 12 km landeinwärts22538118www.selvabananito.com 20 km südlich von Limón.

Sonstige Anbieter & Verleihstation

Adventure Sports

Ein tarzanähnliches Feeling zwischen Baumhaus und Lianen bekommt, wer eine der sich in Costa Rica rasant vermehrenden Canopy Tours besucht. Über ein System von Hängebrücken spaziert man durch die Baumwipfel im Regenwald oder gleitet an Stahlseilen angeschnallt durch die Natur. Mittlerweile gibt es mehr als 100 Anbieter.

Der Adventure Parkwww.adventureparkcostarica.com der Finca Daniel bei Puntarenas am Rand eines großen Privatwalds mit Sicht auf den Golf von Nicoya bietet sich für ein paar Tage Aktivurlaub an. Neben Canopy mit 25 Zip Lines (Gleitseile) über elf Wasserfälle (5 Std. inkl. Lunch, 99 US-$, auch kürzere Touren) und Reitausflügen in den Urwald lockt ein Hochseilgarten, ein abenteuerlich konstruiertes System von Hängebrücken, Treppen, Leitern und Seilen hoch in den Baumkronen. Im ATV Fun Park wiederum ist man unterwegs mit Quads und hat die Wahl zwischen unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.

Motorradtouren

Nach einer geführten, ein- bis dreitägigen Motorradtour verspüren Sie vielleicht Lust auf einen individuellen Törn: Motorräder ab 55 US-$ pro Tag bzw. 350 US-$ für eine Woche bietet in der Hauptstadt der deutschsprachige Veranstalter Wild RiderSan JoséPaseo Colón22584604www.wild-rider.com an.

Ultraleichtfliegen

Ein schnurrender Propeller zieht das superleichte Gefährt über Wälder und Strände. Ein erfahrener Pilot fliegt das Gerät und setzt es mit seinen drei Gummirädern sanft auf die Piste bei Playa Buena Vista (6 km nördlich von Sámara) auf der Halbinsel Nicoya. Flying Crocodile Lodge & Flying CenterBahía Montereyna26568048www.flying-crocodile.com

Sonstige Sport & Wellness

Beide Küsten des Landes eignen sich für das Hochseeangeln, hier werden laufend (Gewichts-)Rekorde gebrochen. Was wird gefangen? Hauptsächlich Marlin, sailfish (Fächerfisch), tarpón (Heringsfisch), snook bzw. róbalo (Wolfsbarsch), snapper (Schnapper) und grouper (Zackenbarsch). Costa Rica bietet Hochseeanglern eine hervorragende Infrastruktur. In rund 40 Häfen und Fischerdörfern halten Ausrüster Boote, Angeln und Köder bereit. Mehrere Veranstalter bieten unterschiedlichste Ausflüge an: vom kurzen Angeltörn bis zur mehrtägigen -tour.

Das Birdwatching in den Wäldern und Nationalparks Costa Ricas gewinnt immer mehr Anhänger. Einige Hotels, die an Naturparks oder Reservate grenzen, bieten Programme zur Vogelbeobachtung. Am auffälligsten sind der Tukan mit seinem gewölbten Schnabel, der leuchtend rote Ara und die vielen Kolibriarten. Gut geeignet für ornithologische Studien sind u. a. die deutschsprachigen Exkursionen der Cabinas Tropical (www.cabinastropical.com) in Puerto Viejo de Talamanca.

Golf

Golf in den Tropen? Besonders schön wegen der Artenvielfalt der Pflanzen, sagen Kenner. Spielt man gleich nach Sonnenaufgang, hat man ein angenehmes Klima mit schönem Licht und höchstens Vögel als Begleiter. Das Land besitzt diverse Golfplätze; der schönste ist der Cariari Country Club2293321118 Löcher, Par 71, 6260 m des Hotels Meliá Cariari bei San José. Informationen u. a. auf den Websites www.golfincostarica.com und www.teetimescostarica.com.

Reiten

Zahlreiche Hotels und Ranches halten gepflegte und artgerecht gehaltene Pferde bereit und bieten geführte Ausritte durch das Land. Tiere, die den ganzen Tag traurig am Strand in der Sonne herumstehen und für 10 US-$ pro Stunde vermietet werden, sollten Sie besser meiden.

Rafting

Riverrafting & Kajak

Wildwasserfahrten sind in vielen Landesteilen möglich. Ein erfahrener Skipper steuert das Schlauchboot über Stromschnellen und kleine Wasserfälle, bei mehrtägigen Touren wird am Flussufer gezeltet. Man kann je nach Alter und Erfahrung zwischen unterschiedlich schwierigen Abschnitten wählen, selbst für Kinder geeignete Touren werden angeboten. Ein empfehlenswerter Anbieter ist z. B. Ríos TropicalesCalle 3835122336455www.riostropicales.com in San José.

Surfen

Gesurft wird am Atlantischen ebenso wie am Pazifischen Ozean. Am Pazifik empfiehlt sich der Strand von Jacó für Anfänger, da man dort Sportgeräte leihen kann und eine Aufsicht vorhanden ist. Fortgeschrittene gehen zu den Stränden von Nosara, Tamarindo oder Sámara. Am Atlantik sieht man begeisterte Surfer vor allem vor Puerto Viejo de Talamanca und Punta Uva.

An der Laguna de Arenal mit ihren beständigen Brisen haben sich spezielle Unterkünfte für Windsurfer etabliert. Auch der Lago de Coter nebenan zieht viele Surfer an. Am Pazifik trifft man Windsurfer an den Stränden Tambor, Flamingo, Potrero und Tamarindo sowie am Golfo Dulce.

Tauchen

Tauchen & Schnorcheln

An der nördlichen Westküste des Landes ragen die Vulkansteininseln Islas Catalinas 30 m steil aus dem sandigen Meeresboden. Hier sieht man u. a. Rochen, Barrakudas, Haie, Muränen und Schildkröten. Costa Rica DivingPlaya Flamingo450 m vor der Kreuzung Flamingo/Potrero26544148www.costarica-diving.com, eine Tauchschule mit Ausrüstung und Ausbildung zum Tauchschein (auch in Deutsch und Englisch), bietet begleitete Tauchgänge zu 30 verschiedenen Tauchplätzen in 15–30 m Tiefe (Sichtweite bis 30 m) an. Zum Schnorcheln sind die Korallenriffe der Atlantikseite am geeignetsten, etwa bei Manzanillo, Puerto Viejo de Talamanca und Cahuita. Aber auch die Strände am Pazifik laden zum Schnorcheln ein, gibt es zwischen den sandigen Abschnitten doch immer wieder Felseinschübe, die Fischen und Schaltieren als Lebensraum dienen.

Wandern

Wenn Sie abseits der oft betretenen Pfade von Manuel Antonio und Monteverde durch die Natur wandern möchten, eignet sich vor allem der Nationalpark Rincón de la Vieja. Ein Anbieter für Touren ist z. B. Aventuras Tierra VerdeCiudad Colón22492354www.in-costa-rica.de.

Am Abend

Abzuraten ist in Puerto Limón vom Barbummel auf eigene Faust und nach Einbruch der Dunkelheit. Auch sollten Lokale abends besser per Taxi angefahren werden.

Einkaufen

Der Shopping District der Stadt liegt vor dem Cruise Ship PierAvenida 1 und an der Straße vor dort ins Zentrum. Angeboten werden die üblichen Souvenirs, jedoch auch Holzschnitzarbeiten und kleine Holzkästen aus Hartholz mit winzigen Schubladen sowie Keramikfiguren. Der Mercado Central bietet außer Lebensmitteln auch Souvenirs und Kunsthandwerksartikel.

Kunsthandwerk & Design

Kunsthandwerk & Textilien

Liebhaber finden auch farbenfroh bestickte und mitunter handgewebte Kleider, Jacken, Blusen und Hosen, die auf Märkten angeboten werden. Einige der Artikel stammen aus Guatemala und Mexiko oder sind in ihrer Gestaltung inspiriert von der in Panama verbreiteten Molas-Stickerei. Was für die Textilien gilt, trifft auch auf viele andere Kunsthandwerksartikel zu: Diese werden meist in anderen lateinamerikanischen Ländern hergestellt und nach Costa Rica importiert. Besucher kann das nur freuen, da man so die große Vielfalt des Kunstschaffens an einem Ort erleben kann.

In Sarchí und Umgebung sind besonders viele Kunsthandwerker ansässig; hier blüht das Geschäft mit den bunten carretas, den traditionellen Ochsenkarren, einem farbenfrohen Symbol für Costa Rica. Die Wagen werden in allen Größen hergestellt, dienen als Dekorationsobjekt in Haus und Garten. Weniger auffällig sind die vielen Schaukelstühle aus Leder und Holz, zusammenklappbar und deshalb auch leicht zu transportieren.

Markt & Flohmarkt

Märkte & Geschäfte

Zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten bieten sich in der Hauptstadt an, sie sind freilich teurer als in den übrigen Landesteilen oder direkt beim Erzeuger, aber meist von guter Qualität. Und natürlich ist die Auswahl hier größer. Spezialgeschäfte gibt es zuhauf, man kauft aber auch an der Straße, wo fliegende Händler ihre Waren ausstellen, und auf Märkten. Jedes Dorf hat seinen mercado central, Fundgrube für einfach alles, von Heilkräutern und Tinkturen über Schuhe bis zu Teppichen und handgeschnitzten Kämmen. Kommunikationszentren in ländlichen Gebieten sind die ungezählten pulperías, Krämerläden, die Gewürze und Zigaretten, Haarshampoo und Trockenmilch verkaufen.

Souvenirs

Ökoshops

Eine Fundgrube für Mitbringsel sind die ökologisch orientierten Shops in den Nationalparks bzw. in deren Umgebung. Hier kaufen Sie von Hand hergestellte Seifen aus Limettenöl oder mit Mangoduft, exotische Wellnessöle, Briefpapier aus Bananenblättern, mit Schildkröten bedruckte T-Shirts für Kinder, Kaffee aus heimischer Produktion und vieles mehr.

Unter den vielen nach Costa Rica eingewanderten Menschen sind auch zahlreiche Künstler und Kunsthandwerker, die eigene Produktionslinien schufen. Beliebt ist die Herstellung von Schmuck sowie, bedingt durch den großen Reichtum an Tropenhölzern, aufwendig gefertigten Holzobjekten wie beispielsweise Kämmen, Schmuckschatullen, Tellern und Schalen.

Was Sie nicht kaufen sollten

Ein grauer Markt existiert nicht nur für Schildpatt und daraus hergestellte Produkte, sondern auch für die nach dem Washingtoner Artenschutzabkommen geschützten Seeschnecken und Muscheln. Wie beim Kauf von Schildpattkämmen setzt auch durch den Erwerb von Riesenmuscheln eine folgenschwere Entwicklung ein: Statt Strandgut zu sammeln, werden bei starker Nachfrage die Tiere eigens für Touristen gefangen und getötet. Solche „Souvenirs“ sollten Sie ebenso wenig kaufen wie alles, was aus Schildpatt oder der Haut von Leguanen hergestellt wurde. Und beim Kauf von Waren aus Edelholz sollten Sie sicherstellen, dass es sich um Plantagenholz handelt, um dem Raubbau am tropischen Regenwald nicht Vorschub zu leisten.