Languedoc-Roussillon Sehenswürdigkeiten

indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
lengthOfStay:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
unesco:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Über dem schmucken Dorf Duilhac erhebt sich die mächtigste aller Katharerburgen. Ein steiler Weg führt hinauf zu den 2,5 km langen Mauern des Château de Peyrepertuse. Mit gut 1 ha ist es das gr…
Ein technisches Meisterwerk der Antike ist das Aquädukt "Pont du Gard". Einst versorgte es das römische Nemausus mit Wasser, das heute Nîmes heißt. Täglich flossen damals ca. 20.000m3 Wasser…
Die beeindruckende Gorges du Tarn kann man mit dem Auto, zu Fuß oder mit dem Kajak erkunden. Für die spektakuläre Canyontour entlang der tiefen Schlucht, die sich der Fluss Tarn gegraben hat, gibt…
Wunderschöne Dörfer, herrliche Wanderungen, Thermalbad mit Operettenfestival, kräftige Weine in Faugères oder tolle Badeseen: Das Naturschutzgebiet in den beiden Departements Hérault und Tarn…
Die mittelalterliche Stadt Cité, eine der am vollständigsten erhaltenen Festungsstädte Europas und Unesco-Welterbe, liegt auf einem Plateau am rechten Ufer der Aude. Der Eingang zur Cité befindet…
In einem stillen Tal, eingerahmt von üppiger, mediterraner Vegetation, versteckt sich die stattliche, bereits 1093 gegründete Zisterzienserabtei. Ihre Blütezeit erlebte sie im 12./13. Jh., als…
Europas spektakulärster Bambuswald entstand um 1856, als ein Seiden- und Samenhändler hier in Erinnerung an seine exotischen Reisen die ersten Sprösslinge setzte. Inmitten exotischer Gärten…
Einen Besuch lohnt das reich mit sakraler Kunst bestückte Hospici d’Illa, in dem auch interessante wechselnde Ausstellungen zu sehen sind.
Die Stalagmiten und Stalaktiten in der 1770 entdeckten Grotte 60 km südwestlich von Alès tragen zu Recht Namen wie vierge à l’enfant (Madonna mit Kind) oder buffet d’orgues (Orgelprospekt). Die…
Frisch renoviert und sehr gelungen ist der Mix aus moderner und alter Architektur. Das Museum hat eine bedeutende Gemäldesammlung mit Werken von Peter Paul Rubens, Poussin, Paolo Veronese u. a.
Die legendäre Corniche des Cévennes, eine unverzichtbare Höhenstraße, wurde im 17. Jh. während der unter Ludwig XIV. neu entflammten Hugenottenverfolgungen angelegt. In den Cevennenbergen kä…
Mit 2784 m ist der gut 20 km südlich gelegene Canigou zwar keineswegs der höchste Berg der französischen Pyrenäen, sein stolzes Profil und die ganzjährige Schneekappe aber haben ihn zum „…
Das Ensemble der Klosterbauten 12 km südlich auf 1094 m Höhe vor dem Schneegipfel des Pic du Canigou ist hinreißend. Der steile Anstieg vom Dorf Casteil (zwei Stunden hin und zurück) in herrlicher…
Westlich direkt aus Florac heraus erklettert die D 16 das Hochplateau des Causse Méjean. Die Straße ist schmal und schwierig zu befahren, aber auf der Hochfläche öffnet sich die überwältigende…
Der „kleine gelbe Zug“ zuckelt vom 4 km westlich gelegenen Villefranche-de-Conflent in den auf 1231 m gelegenen Grenzort Latour-de-Carol. Ursprünglich sollte er die abgelegenen Pyrenäentäler…
Die schöne Bergstraße D 86 zwischen Collioure und Banyuls (20 km) führt durch eine karge Landschaft. Sie passieren die Ermitage de Notre-Dame-de-Consolation mit Exvotos (Weihegaben) von Seeleuten…
Sehr informativer und schöner Wanderweg.
Rosa Flamingos und zahlreiche andere Vogelarten kann man von verschiedenen Punkten an einem 2,5 km langen Pfad entlang dem 9,6 km² großen Étang am westlichen Rand von Canet beobachten.

Sehenswertes

Der Canal du Midi verbindet den Atlantik mit dem Mittelmeer und gehört zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten im Languedoc-Roussillon. Er wurde im 17. Jahrhundert errichtet, von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt und beeindruckt Urlauber im Languedoc-Roussillon mit vielen historischen Sehenswürdigkeiten an seinen Ufern. Besichtigen sollten Reisende außerdem den Place de la Comedié und die imposanten Bauwerke in Montpellier, der Hauptstadt des Languedoc-Roussillon.