Cap d'Agde

„Schwarze Perle des Languedoc“, so wird die von Jean Le Couteur 1970 erbaute Strandstadt (25 000 Ew.) auch genannt – denn ihre 14 km langen Sandstrände, verteilt auf mehrere Buchten, bieten auch schwarzen, vulkanischen Sand. An einem künstlichen Binnensee mit Zugang zum Meer wurden acht Yachthäfen angelegt, eingerahmt von pastellfarbenen, niedrigen Häusern im Stil des Languedoc, die fast allesamt Ferienwohnungen bergen. Das Village Naturiste Héliopolis ist das weltgrößte Zentrum für FKK. In den letzten Jahren entwickelte sich der Badeort zu einer Hochburg der Swinger. Ihm wurde daher bereits das Qualitätssiegel vom französischen FKK-Verband aberkannt.

Anreise