© Eva Bocek/shutterstock

Lago Maggiore

Check-in

Blühende Gärten, mediterranes Ambiente - und zwischendurch ein Blick in die Schneeberge

Sehenswürdigkeiten

Nonkonformisten, die der starren bürgerlichen Gesellschaft den Rücken kehrten, machten Ascona Anfang des 20. Jhs. zum Hort gesellschaftlicher Utopien. Es entstanden „Lufthäuser“, Reformisten…
Der in waldreiche Hügel eingebettete, gerade mal 13 km lange Ortasee wirkt recht unaufdringlich im Vergleich zum nahen Lago Maggiore. Der Lago d’Orta strahlt ruhige Heiterkeit und viel Harmonie aus…
Der 16 ha große Park gehört zu den schönsten botanischen Gärten der Welt. Zu verdanken ist er einem schottischen Hauptmann, der das Gelände 1931 erworben und die typisch italienischen Terrassen…
Einst lag die kopfsteingepflasterte, von einer Flaniermeile unter Arkaden gesäumte Piazza am Seeufer, bevor die Maggia das Delta vergrößerte und die Uferlinie verschob. Dies führte dazu, dass die…
Die beiden Inseln im Lago Maggiore vor Brissago – Isola di Sant’Apollinare und Isola di San Pancrazio – sind veritable Naturparadiese. Sankt Pankratius ist der botanische Garten des Kantons…
Es müssen große Gefühle gewesen sein, die Graf Vitaliano Borromeo seiner Frau Isabella d’Adda gegenüber hegte. Denn nur um ihr eine Freude zu machen, verwandelte er die belanglose, 300 m lange…
Cenerentola, Aschenputtel, wird der 30 Autominuten von Stresa entfernte, nur gut 12 km lange Lago d’Orta mitunter genannt, weil der westlichste der Seen viel weniger bekannt ist als seine drei groß…
Dieses smaragdgrüne Wasser! Es macht aus dem engen Tal mit den gewaltigen Felswänden eine spektakuläre, anziehende, unverfälschte Naturschönheit. Lange Zeit war das Spektakel nur Eingeweihten…
Die ockergelbe Wallfahrtskirche entstand um 1600 auf einem Felssporn, wo ein Mönch eine Muttergotteserscheinung hatte, wurde aber mehrmals aus- und umgebaut. Das Innere beeindruckt durch Stuck und…
Von Mario Botta stammt das Design der Seilbahnkabinen, die Besucher auf den 1340 m hohen Haus- und Aussichtsberg Locarnos bringen. Die 40-plätzigen Gondeln sind bis hinunter zum Kabinenboden verglast…

Hotels & Übernachtung

Das erste Ökohotel von Locarno ist eine Oase mit sechs schlichten, aber geschmackvoll eingerichteten Zimmern. Das über 100-jährige Haus mit Garten wurde baubiologisch renoviert und ist rauchfrei.
Nur einen Steinwurf vom Ponte dei Salti von Lavertezzo entfernt ein renoviertes, altes Tessiner Haus mit rustikalem Interieur, einfachen Zimmern und aufmerksamen Gastgebern. Gutes Restaurant - die…
Das Albergo Antica Posta begrüßt Sie im Herzen der Altstadt von Ascona, nur wenige Schritte von der Promenade des Lago Maggiore und 15 Minuten vom Strand entfernt. Freuen Sie sich auf kostenfreies…
Der Hof Fattoria l'Amorosa begrüßt Sie auf einer großen Terrasse zwischen Sementina und Gudo und ist von seinen eigenen Weinbergen, Olivenhainen, Weiden mit Galloway- und Angus-Rindern sowie Wä…
Oberhalb des Lago Maggiore erwartet Sie das Hotel Bellavista. Am gegenüberliegenden Ufer des Sees liegen die bekannten Städte Ascona und Locarno. Sie profitieren vom kostenfreien WLAN und stärken…
Das Hotel Garni Millennium in Locarno empfängt Sie direkt am Ufer des Lago Maggiore, in der Nähe des Hafens und nur 2 Gehminuten von der Altstadt und dem Bahnhof entfernt. WLAN nutzen Sie in allen…
Herberge in einem Patrizierhaus aus dem 17. Jh. mit Innenhof direkt am kopfsteingepflasterten Dorfplatz von Golino. Freskengeschmückte Mauern und Deckenbalken, alte Steinböden und Kamine, massive…
Umgeben von einem großen Garten mit Palmen und einem beheizten Außenpool (32-34 °C) bietet dieses familiengeführte 4-Sterne-Hotel am Fluss Maggia in Losone einen eigenen 9-Loch-Golfplatz und einen…
Rund 2,5 km vom Golf Club Ascona entfernt bietet Ihnen das Hotel Eden Roc elegante Zimmer mit kostenfreiem WLAN. Freuen Sie sich auch auf ein vielfältiges Angebot an Wellnesseinrichtungen sowie 2…
Das hoch über dem See gelegene Ökohotel trägt den Zusatz "Ort der Kraft". Wissenschaftlich bestätigt sind hohe positive Strahlenwerte, die sich u.a. durch die Lage auf einem Plateau und eine…

Restaurants

Einem Test des Tessiner Fernsehens RSI zufolge produziert Marco Carletto das beste Gelato im Kanton. 24 Sorten bietet er an – alle hausgemacht. Bis 23 Uhr herrscht in seiner gelateria in Muralto…
Das Mehl mahlt eine Tessiner Mühle, gebacken wird im Holzofen, das Teigrezept ist geheim – kein Wunder,dass die Pizza hier einmalig schmeckt. Für 25 Franken gibts mittags ein Menü inklusive Getr…
Im 19. Jh. versammelten sich die Emigranten in diesem Grotto in Ponte Brolla, ehe sie in die Neue Welt aufbrachen – daher der Name. Tradition wird hier – auch kulinarisch! – großgeschrieben.
Der Name dieses romantischen Restaurants, das an eine kleine Kirche grenzt, bezieht sich auf das charakteristische Deckengewölbe des Gastraums. Dort werden lokaltypische Gerichte serviert, besonders…
Das Scalinata in Tenero erfüllt alle Erwartungen, die man in ein Grotto setzt: unverfälschtes Essen, Wein aus dem benachbarten Rebberg, moderate Preise.
Das urbane Lifestylerestaurant direkt am Hafen bietet anspruchsvollen Gästen kulinarische Genüsse, Design und Erlebnisqualität. Die Küche ist crossover und experimentell, regional und exotisch,…
Mediterrane Küche mit hohem Genussfaktor.
Es gibt Leute, die schwören, dass sie hier den besten Risotto ihres Lebens gegessen haben.
Ein üppiger, am Hang angelegter Garten mit Rosen, Bambus und Palmen, dahinter eine steil aufragende Felswand: ein außergewöhnlicher Ort für die vorzügliche Regionalküche, die hier seit Jahren…
Direkt am Bahnhof von Intragna, in einem Speiseraum mit großer Fensterfront, serviert Adriana Broggini köstliche, auch das Auge ansprechende Tessiner Gerichte – wie zuvor schon ihre…

MARCO POLO Reiseführer

MARCO POLO Reiseführer Oberitalienische Seen, Lago Maggiore, Luganer See, Comer
MARCO POLO Reiseführer Oberitalienische Seen, Lago Maggiore, Luganer See, Comer
12,99 €

Auftakt

Wer den Lago Maggiore, im Zug oder im Auto über die Alpen kommend, erstmals zu Gesicht bekommt, merkt sofort: Hier beginnt der Süden, das Mittelmeer kann, obschon die Berge mit dem ewigen Schnee noch im Blick sind, nicht mehr weit sein.

Im Winter, wenn eisige Kälte die umliegenden Berge umfängt, hält der 66 km lange See ein paar geschützte Winkel bereit, in denen man sogar im Januar am Frühling schnuppern kann. Und schmort die norditalienische Poebene unter der sommerlichen Hitzeglocke, weht am Ufer des Lago Maggiore ein kühlendes Lüftchen. Entlang der Seestraße, vor allem am Westufer von Ascona über Brissago, Cannobio und Pallanza bis hin nach Stresa und Arona, verstecken sich hinter hohen Mauern prachtvolle Villen, umgeben von herrlichen Gärten.

Bereits im Mittelalter ein beliebtes Reiseziel, wurde der See Anfang des 19. Jhs. definitiv zur bevorzugten Destination für adlige und bürgerliche Familien, aber auch für Künstler. Vor allem wohlhabende Mailänder bauten sich in diesem „Garten Europas“ mit seinem subtropischen Klima prunkvolle Villen mit botanischen Anlagen, in denen sie im Stil der Belle Époque Natur und Kunst vereinten. Aus jener Zeit stammt auch der am Lago Maggiore auffallend präsente Jugendstil (italienisch: stile liberty).

Der Langensee, so der kaum noch gebräuchliche deutsche Name, mit einer Fläche von 212 km² hinter dem Gardasee der zweitgrößte italienische See, gehört nicht ganz zu Italien. Ein kleiner, aber wichtiger Teil fiel im 16. Jh. an die Schweiz. Am Verbano, wie der See in Italien genannt wird, treffen sich nicht nur die Schweiz und Italien, sondern auch die italienischen Regionen Piemont (das Westufer) und Lombardei (das Ostufer).

Fakten

Fläche 212 km²
Strom 230 V, 50 Hz
Reisepass / Visum nicht notwendig
Ortszeit 08:19 Uhr

Anreise

Route planen
In Kooperation mit unserem Partner Rome2Rio

MARCO POLO Produkte

MARCO POLO Reiseführer Oberitalienische Seen, Lago Maggiore, Luganer See, Comer
MARCO POLO Reiseführer Oberitalienische Seen, Lago Maggiore, Luganer See, Comer
12,99 €