© FotoDruk.pl/shutterstock

Lacco Ameno

Check-in

Heilschlamm, Keramikkunst und Mäzene machten aus der ehemals griechischen Siedlung einen noblen Kurort

Sehenswürdigkeiten

Heute beherbergt die mit ihrer halbkreisförmigen Pergola großzügig angelegte Villa Arbusto (18. Jh.) das Archäologische Museum von Pithecusa und lädt alle an der Inselgeschichte Interessierten…
Von der Piazza Santa Restituta führt ein bewachsener, steiler Weg hinauf zum Monte Vico (116 m) mit Blick auf Lacco Ameno, Casamicciola und den Golf von Neapel.
An der Uferpromenade: schlichte Barockkirche der Fischer mit einem schlankenweißen Glockenturm (beide von Kuppeln gekrönt). Rechts am Eingang eine Kostbarkeit: eine Herakles-Statue aus dem 1. Jh. v…
Die 1883 vom Erdbeben zerstörte Barockkirche wurde nach dem Wiederaufbau am 2. Juli 1886 eingeweiht. Die Fassade stammt aus dem Jahr 1910. Der Architekt verwendete eine besondere erdbebensichere…
Von der Piazza Girardi am Meeresufer erreichen Sie nach ca. 1 km über die Via Provinciale Lacco–Fango die Bourbonenstraße, eine Querverbindung im Landesinneren von Maio bis Monterone. Eigentlich…
Die Via Nuova Monte Vico bringt dich zum idyllisch gelegenen Friedhof und zum im 14. Jh. vom Aragonierkönig Alfons auf römischen Grundmauern errichteten Wachturm Torre Aragonese, der heute als…
Dieses kleine ischitanische Paradies inmitten der mediterranen Landschaft war einst der Sommerwohnsitz des Mailänder Verlegers Angelo Rizzoli (1889–1970), der aus Lacco Ameno in den 1950ern einen…

Hotels & Übernachtung

Bewundern Sie vom San Montano Resort & SPA den Panoramablick über Ischia und die Amalfiküste. Dieses luxuriöse 5-Sterne-Hotel verfügt über eine natürliche Sauna und ein Thermalbad sowie ein…
Die Villa Angelica begrüßt Sie in Lacco Ameno, nur wenige Schritte vom Strand entfernt, und bietet Ihnen eine Unterkunft in hervorragender Lage an der Nordküste Ischias sowie ein teilweise ü…
Die Unterkunft Albergo Terme Villa Svizzera erwartet Sie auf der Insel Ischia, ganz in der Nähe der ruhigen Fußgängerzone und nur wenige Schritte vom Strand entfernt. Freuen Sie sich auf ein voll…
Das Regina Isabella-Resort Spa Restaurant befindet sich an den antiken griechisch-römischen Ruinen direkt am Meer in Ischias Lacco Ameno. Es bietet herrlichen Meerblick, ein Wellnesscenter und 3…
Das Hotel Terme Don Pepe empfängt Sie mit einem Außenpool und Wellnesseinrichtungen auf der Insel Ischia. Sie wohnen nur 200 m vom Strand und dem Jachthafen Lacco Ameno entfernt. Die klimatisierten…
Das Hotel Terme Principe liegt 210 m vom Strand Lacco Ameno entfernt. Freuen Sie sich auf 2 Pools, einen großen Garten und ein Wellnesscenter. Einige Zimmer verfügen über einen eigenen Eingang oder…
Nur 3 Gehminuten vom nächsten Strand entfernt bietet das Albergo La Reginella eine Vielzahl von Wellness- und Sporteinrichtungen. Die Unterkunft befindet sich in Lacco Ameno und verfügt über ein…
Das Hotel Terme Marina befindet sich am Meer in Lacco Ameno und bietet einen großen Whirlpool und eine Panoramaterrasse auf dem Dach. Die Unterkunft verfügt über einen eigenen Srand und Sie…
Das Hotel La Sirenella befindet sich direkt am Meer in Lacco Ameno auf der Insel Ischia und bietet Ihnen ein Restaurant mit einer Bar. Hier wohnen Sie in klimatisierten Zimmern. WLAN nutzen Sie in…
Nur 250 m von einem Sandstrand entfernt empfängt Sie das Arcadia Case e Vacanze in Forio auf der Insel Ischia. Die Stadt Ischia, von der aus Sie mit der Fähre nach Neapel, Pozzuoli und Procida…

Restaurants

Restaurant mit filmreifer Kulisse: Tische stehen direkt am Meer an einer klitzekleinen Privatbucht. Abends geht der Blick auf die Lichterkette von Lacco Ameno. Fantasievolle Bio-Gourmetküche mit…
Uriges Fischrestaurant direkt am Meer. 1950er-Jahre-Atmo, hier sitzen Sie unter den italienischen Stammgästen. Köstlich schmecken die spaghetti allo scoglio (mit Venus- und Miesmuscheln), immer gut…
Neben der Villa Arbusto im Grünen gelegen, bezaubert diese einfache Osteria mit ihrem rustikal-gemütlichen Flair. Auf den Tisch kommt eine schmackhafte mediterrane Bauernküche.
Die Brüder Castagna haben aus einem alten Bauernhaus mit Weinkeller ein Kleinod gemacht. In ihren Weinbergen produzieren sie vor allem einen köstlichen Weißwein. Interessant sind die…
Das Restaurant mit Bar ist unscheinbar, hat aber nach hinten raus Tische direkt am Wasser. Es gibt leckere Kleinigkeiten für preisbewusste Genießer. Die Spezialitäten von Signor Mauro sind die…

MARCO POLO Reiseführer

MARCO POLO Reiseführer Golf von Neapel, Amalfi, Ischia, Capri, Pompeji, Cilento
MARCO POLO Reiseführer Golf von Neapel, Amalfi, Ischia, Capri, Pompeji, Cilento
13,08 €
MARCO POLO Reiseführer Ischia
MARCO POLO Reiseführer Ischia
12,99 €
MARCO POLO Karte Italien Blatt 12 Kampanien, Basilicata 1:200 000
MARCO POLO Karte Italien Blatt 12 Kampanien, Basilicata 1:200 000
9,99 €

Auftakt

Man sitzt im Schatten des Mäuerchens im netten Le Petit Café und schaut auf die gartenähnliche Piazza Santa Restituta mit ihren Straßencafés, den schönen Thermalanlagen aus den 1950er- und 1960er-Jahren und der Kirche Santa Restituta und lässt es sich beim erfrischenden Cocktail gut gehen.

Oder man wählt das Café Triangolo am Meeresufer mit Blick auf Il Fungo - Lacco Amenos Wahrzeichen -, den kuriosen, trotzig aus dem Meer ragenden Pilz neben der kleinen Hafenmole: womöglich der dickste unter den Tuffsteinbrocken, die in uralten Zeiten vom Monte Epomeo den Hang hinuntergerollt sind. Die Uferpromenade zieht sich freundlich dahin und lädt zum Bummeln ein. Im Nordwesten schiebt sich der Monte Vico, der Hausberg Lacco Amenos, ins Meer, davor liegen schöne, luxuriöse Hotels. Hier beginnt man zu begreifen, weshalb viele meinen, dies sei zwar der kleinste, aber bei weitem der feinste Ort auf ganz Ischia.

Vom Fungo bis nach Fango ist es nur ein Katzensprung, Luftlinie kaum mehr als 1 km. Und auch von West nach Ost misst Lacco Ameno nur 2 km. 1863 fügten die Bewohner dem Namen griechischen Ursprungs (lakkos für Grube, Wasserloch) das vom Lateinischen amoenus (lieblich) abgeleitete „Ameno“ hinzu. Das Dörfchen Fango am Hügel ist übrigens nicht nach dem weltweit berühmten Heilschlamm benannt worden - sondern genau umgekehrt: Dieser wurde nach seinem Fundort getauft. Die knapp 4000 Ew. Lacco Amenos sind noch auf zwei weitere Ereignisse und Namen aus der Geschichte stolz. Pithecusa, die erste griechische Siedlung in Italien (um 770 v. Chr.), befand sich am heutigen Monte Vico. Sie gab der ganzen Insel ihren Namen in der Antike, abgeleitet von pithos (Tongefäß). Nicht von ungefähr: Das reiche Vorkommen an Ton begünstigte das Aufblühen der griechischen Keramikkunst. Berühmt ist der in den 1950er-Jahren von Giorgio Buchner in der Bucht von San Montano entdeckte „Nestorbecher“. Ihn ziert die älteste im westlichen Mittelmeerraum erhaltene griechische Inschrift (um 730 v. Chr.): eine Widmung in drei beschwingten Versen an die Liebesgöttin Aphrodite, zu sehen im lokalen Archäologischen Museum.

Am Sandstrand der so idyllischen Bucht, westlich vom Monte Vico, fügt sich der prachtvolle Thermalpark Parco Negombo harmonisch in die zauberhafte Landschaft ein. An diesem Ufer soll der Legende nach das Boot der heiligen Restituta - Laccos Schutzpatronin - gestrandet sein. Ihr ist die Kirche auf dem Hauptplatz Laccos am westlichen Ende der Uferpromenade geweiht. Dem Verleger Angelo Rizzoli hat Lacco Ameno zu verdanken, dass es sich in den 1950er-Jahren zu einem Nobelkurort mauserte. Neben einer neuen Thermalanstalt mit imposantem ionischem Säulengang entstand an der Piazza S. Restituta dank Rizzolis Initiative auch ein Luxushotelensemble. Ohne diesen anspruchsvollen Komplex wäre die rasante touristische Entwicklung Lacco Amenos in den letzten Jahrzehnten undenkbar gewesen. Die Thermalanlage ist übrigens öffentlich und nicht nur für Hotelgäste zugänglich. Hier lassen sich gestresste Manager(-innen) aus dem In- und Ausland prophylaktisch von Kopf bis Fuß verwöhnen. Sie wissen von der wohltuenden Wirkung dieser Thermalquellen, Lacco Amenos kostbarstem Kapital. Die Einwohner sind davon überzeugt, diese seien die radioaktivsten der Welt. Ganz stimmt das zwar nicht, aber sie gehören zweifellos dazu. Auch die Physik- und Chemie-Nobelpreisträgerin Marie Curie interessierte sich während eines Erholungsaufenthalts in Lacco Ameno für diese radioaktiven Quellen und nannte deren Wirkstoff Radon. In der Säulenhalle der Thermen Regina Isabella hält neben dem Eingang eine Gedenktafel das Datum ihres Forschungsbesuchs fest, den 7. Aug. 1918. Außer dem stark radioaktiven Heilwasser wird hier auch der damit zubereitete Fango für Heilzwecke eingesetzt.

Fakten

Einwohner 4.805
Fläche 2 km²
Strom 230 V, 50 Hz
Hauptstadt Lacco Ameno
Reisepass / Visum nicht notwendig
Ortszeit 02:39 Uhr
Zeitverschiebung keine

Anreise

Route planen
In Kooperation mit unserem Partner Rome2Rio

MARCO POLO Produkte

MARCO POLO Reiseführer Golf von Neapel, Amalfi, Ischia, Capri, Pompeji, Cilento
MARCO POLO Reiseführer Golf von Neapel, Amalfi, Ischia, Capri, Pompeji, Cilento
13,08 €
MARCO POLO Reiseführer Ischia
MARCO POLO Reiseführer Ischia
12,99 €
MARCO POLO Karte Italien Blatt 12 Kampanien, Basilicata 1:200 000
MARCO POLO Karte Italien Blatt 12 Kampanien, Basilicata 1:200 000
9,99 €

Weitere Städte in Italien

Sortierung: