Lacco Ameno Alle

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Ausstattung:
Mehr
Weniger
gastronomy:
Mehr
Weniger
hotelamenities:
Klassifizierung:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
maxprice:
minprice:
Mehr
Weniger
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
roomfacilities:
Mehr
Weniger
Typ:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Heute beherbergt die mit ihrer halbkreisförmigen Pergola großzügig angelegte Villa Arbusto (18. Jh.) das Archäologische Museum von Pithecusa und lädt alle an der Inselgeschichte Interessierten…
Restaurant mit filmreifer Kulisse: Tische stehen direkt am Meer an einer klitzekleinen Privatbucht. Abends geht der Blick auf die Lichterkette von Lacco Ameno. Fantasievolle Bio-Gourmetküche mit…
Das vom Verleger Angelo Rizzoli Ende der 1950er-Jahre ins Leben gerufene Luxushotel neben Ischias bekanntestem Thermalbad, den heute zum Hotel gehörenden, aber für jedermann nutzbaren Terme della…
Echter alter Schmuck sowie exzellent nachempfundener.
Edles Tuch: wunderschöne gewebte und geklöppelte Bad- und Tischwäsche sowie Nachtwäsche mit viel Spitze.
Exklusiv geht es auch in Lacco Ameno zu mit Villen, luxuriösen Hotels und Boutiquen. Die Flaniermeile am Yachthafen ist ideal für einen Bummel am späten Nachmittag oder Abend.
Vor Lacco Ameno liegt der bezaubernde kleine Hafen der Gemeinde. 2004 wurde er mit einem zusätzlichen Anlegeplatz für Hochseeyachten ausgestattet. Seitdem gibt es im Hochsommer viel zu gucken, wenn…
Von der Piazza Santa Restituta führt ein bewachsener, steiler Weg hinauf zum Monte Vico (116 m) mit Blick auf Lacco Ameno, Casamicciola und den Golf von Neapel.
An der Uferpromenade: schlichte Barockkirche der Fischer mit einem schlankenweißen Glockenturm (beide von Kuppeln gekrönt). Rechts am Eingang eine Kostbarkeit: eine Herakles-Statue aus dem 1. Jh. v…
Die 1883 vom Erdbeben zerstörte Barockkirche wurde nach dem Wiederaufbau am 2. Juli 1886 eingeweiht. Die Fassade stammt aus dem Jahr 1910. Der Architekt verwendete eine besondere erdbebensichere…
Uriges Fischrestaurant direkt am Meer. 1950er-Jahre-Atmo, hier sitzt du unter den italienischen Stammgästen. Köstlich schmecken die spaghetti allo scoglio (mit Venus- und Miesmuscheln), immer gut:…
Neben der Villa Arbusto im Grünen gelegen, bezaubert diese einfache Osteria mit ihrem rustikal-gemütlichen Flair. Auf den Tisch kommt eine schmackhafte mediterrane Bauernküche.
Hier findest du das richtige Outfit für den Strand: Bikinis und Bademode, Hüte und handgefertigte Sandalen.
Die Brüder Castagna haben aus einem alten Bauernhaus mit Weinkeller ein Kleinod gemacht. In ihren Weinbergen produzieren sie vor allem einen köstlichen Weißwein. Interessant sind die…
Von der Piazza Girardi am Meeresufer erreichst du nach ca. 1 km über die Via Provinciale Lacco–Fango die Bourbonenstraße, eine Querverbindung im Landesinneren von Maio bis Monterone. Eigentlich…
Die Via Nuova Monte Vico bringt dich zum idyllisch gelegenen Friedhof und zum im 14. Jh. vom Aragonierkönig Alfons auf römischen Grundmauern errichteten Wachturm Torre Aragonese, der heute als…
Dieses kleine ischitanische Paradies inmitten der mediterranen Landschaft war einst der Sommerwohnsitz des Mailänder Verlegers Angelo Rizzoli (1889–1970), der aus Lacco Ameno in den 1950ern einen…
Das Restaurant mit Bar ist unscheinbar, hat aber nach hinten raus Tische direkt am Wasser. Es gibt leckere Kleinigkeiten für preisbewusste Genießer. Die Spezialitäten von Signor Mauro sind die…