Kutná Hora (Kuttenberg)

Der frühere Reichtum der 20000-Ew.-Stadt ist an jeder Ecke zu erkennen: prachtvolle Wohnhäuser am Marktplatz, Herrschaftshäuser, Verteidigungsanlagen, ein Kloster und eine Kathedrale, die einem den Atem vor Ehrfurcht verschlägt. Dank der Silberminen, die zwischen dem 13. und 17. Jh. ausgebeutet wurden, entwickelte sich Kutná Hora im Mittelalter zum heimlichen Zentrum Böhmens. Das Leben spielt sich heute vor allem in den Gassen rund um den Palacky-Platz (Palackého náměstí) ab. Aus dem verwinkelten Viertel führt die Barborská-Straße direkt auf die Kathedrale zu; ein von Heiligenfiguren gesäumter Weg, von dem aus sich der Blick auf das zum Unesco-Welterbe gehörende historische Zentrum öffnet.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

http://www.kutnahora.cz
Kutná Hora Tschechische Republik

Anreise