Küste von Amalfi Sehenswürdigkeiten

lengthOfStay:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Höhe­punkt des großen Parks mit Alleen, He­cken, Skulpturen, Tempelchen ist die Aus­sichtsterrasse Terrazza dell’Infinito mit einem atemraubenden Panorama über die Küste.
Auf dem abwechslungsreichen Felsrelief der Steilküste kleben Terrassen mit Zitronen-, Mandel- und Olivenbäumen, wilde Rosen und Bougainvilleen ranken sich an den Loggienbalkons der hellen Häuser…
Als sich die Stadt zur Zeit der normannischen Herrschaft im 11. Jh. die Reliquien des Apostels Matthäus sichern konnte, bauten die Salernitaner dafür diese eindrucksvolle Basilika mit byzantinischer…
Am Kopf einer breiten, steilen Treppe erhebt sich der Dom mit einem Säulenatrium in schwarzem und weißem Mar­mordekor und bunt schillernden Giebel­mosaiken. Ein Erdrutsch hatte die Kirche 1861…
Prunkstück im Diözesanmuseum oberhalb des Doms ist der größte mittelalterliche Zyklus geschnitzter Elfenbeintafeln. Die 67 Reliefs zeigen Szenen des Alten und Neuen Testaments.
Die imposante mittelalterliche Festungsanlage erhebt sich auf den Hügeln und belohnt den Besuch mit einem schönen Stadtpanorama. Ein schickes Café und verschiedene Kulturveranstaltungen füllen die…
Die Villa eines englischen Lords mit mitelalterlich anmutenden Elementen von 1904 steht auf dem äußersten Punkt des Felssattels, auf dem Ravello liegt. Höhe­punkt des großen Parks mit Alleen, He…
Werfen Sie unten am Hafen, an der Piazza Flavio Gioia (benannt nach dem Erfin­der des Kompasses), einen Blick in die eindrucksvolle Backsteinhalle, ein Rest der mittelalterlichen Werften, heute Aus­…
Die berühmten Papierfabriken Amalfis, die die Amtsstuben des Königreichs Nea­pel belieferten, schafften Ende des 19. Jhs. nicht den Sprung zur Modernisie­rung. Nur zwei Werkstätten haben bis…
Die schöne Kirche mit Majolikakuppel an der Hauptpiazza besitzt im Innern ein mittelalterliches Marienbild und draußen am Kirchturm ein Relief des Künstlers Mimmo Paladino mit Fischen und Seeunget…
Bei einer Restaurierung 1975 flog der ganze Barock aus der romanischen Ka­thedrale aus dem 11./12. Jh. Der Einfluss byzantinisch­normannischer Kultur zeigt sich in der Bronzetür aus dem 12. Jh., in…
Durch einen stämmigen Turm geht es hinein in die Villa aus dem Mittelalter in arabisch-sizilianischem Stil (so die Spitzbögen im kleinen Innenhof) und in ihren wunderbaren Terrassengarten über der…
Diese herrliche Aussichtsterrasse befin­ det sich im kleinen Stadtpark von Sorrent, einem ehemaligen Klostergarten.
Der Dom Santi Filippo e Giacomo ist ro­manischen Ursprungs, mit alten und neuen Intarsien im Innern und am Portal (und einer Fassade von 1924); er liegt am Corso Italia.
Die Kirche Sant’Antonio lohnt den Besuch wegen ihrer Votivbilder der See­ fahrer und einer schönen Weihnachts­krippe.
Das Museum im Ortsteil Piano di Sorren­ to inmitten einer wunderschönen Parkanlage zeigt Funde aus prähistorischen Nekropolen und der Antike sowie schöne Statuen aus römischen Badevillen.
Der Renaissancepalast Pomarici-­Santo­masi, an sich schon einen Besuch wert, beherbergt eine herausragende histori­sche Intarsiensammlung des Intarsien­herstellers Alessandro Fiorentino und dazu…
In einer Villa mit einem wunderschönen Zitronenhain (allein schon lohnend, auch wegen der schönen Aussicht vom Belvedere) befinden sich eine hochwertige Porzellansammlung, Rokokospiegel, Fä­cher,…