© John de la Bastide, shutterstock.com

Den Anfängen auf der Spur: Rundreise ab Costa Esmeralda

Auf den Spuren von Fidel Castro, des Eroberers Velázquez und der Taíno erforschen Sie den Osten Kubas und müssen dabei zwei Herausforderungen bewältigen: die Fahrt auf einer schlechten, aber landschaftlich wunderschönen Küstenstraße und die Wanderung auf den El Yunque.

Den Anfängen auf der Spur: Rundreise ab Costa Esmeralda in Kuba

< 1 - 10 von 10 Locations >
  • Karte
  • Liste
Holguín Geographical, Holguín MARCO POLO getestet

Die Provinzhauptstadt wurde nach dem ersten spanischen Grundbesitzer Mitte des 16. Jhs. benannt. Mit vielen Parks…
Mehr »

(0)

Karte Merken

Carretera de Mayarí

Barajagua

Birán Geographical, Birán MARCO POLO getestet

In dem östlich von Holguín gelegenen Bergdorf verbrachte Fidel Castro die ersten 14 Jahre seines Lebens. Hier steht…
Mehr »

(0)

Karte Merken

Finca Mañacas Architektonische Highlights, Birán MARCO POLO getestet

Den Eingang zur väterlichen Finca Mañacas, auf der Fidel und Raúl Castro aufwuchsen, ist nach der Ortsdurchfahrt zu…
Mehr »

(0)

Karte Merken

A 1

Santiago de Cuba Geographical, Santiago de Cuba MARCO POLO getestet

Die lebenslustigste und heißeste Stadt Kubas breitet sich mit engen Gassen, Parks und Kirchen über die hügelige…
Mehr »

(0)

Karte Merken

Jesuitenkolleg

Parque Céspedes Touristenattraktionen, Santiago de Cuba MARCO POLO getestet

Der Platz ist der Treffpunkt in der Stadt: Gebäude, die große Geschichte(n) erzählen, stehen sich hier gegenüber: Z.…
Mehr »

(0)

Karte Merken

Casa de Diego Velázquez Architektonische Highlights, Santiago de Cuba MARCO POLO getestet

Mit ihrem holzvergitterten Balkon schon von außen ein koloniales Schmuckstück: die für den ersten Gouverneur Kubas…
Mehr »

(0)

Karte Merken

< 1 - 10 von 10 >

Wir haben leider keine Locations mit den gewählten Kriterien gefunden.

Location hinzufügen

Tag 1-2

Da Sie vermutlich in einem Ferienresort der Costa Esmeralda untergebracht sind, beginnen Sie die Tour in Holguín, der Stadt vor Ihrer Haustür. Die Carretera de Mayarí (123) bringt Sie von dort nach Barajagua, wo rechts die Straße nach Loynaz Hecheverría abzweigt. Folgen Sie dann der ausgeschilderten Zufahrt nach Birán. Den Eingang zur väterlichen Finca Mañacas, auf der Fidel und Raúl Castro aufwuchsen, sehen Sie nach der Ortsdurchfahrt. Nach der Besichtigung der Finca erreichen Sie über Julio Antonio Mella die A1 und auf dieser schließlich in insgesamt etwa einer Stunde Santiago de Cuba. Hier ist Fidel Castro zur Schule gegangen; in einem Gang gleich hinter dem Eingang des ehemaligen Jesuitenkolleg, das rechts neben der Kirche Dolores an der Plaza de Dolores liegt, ist er auf alten Fotos zu sehen. Gewohnt hat er damals bei einer haitianischen Familie in der Calle General Jesús Rabí Nr. 6 im alten französischen Immigrantenviertel Tivoli. Auf dem Weg in diese legendäre Straße passieren Sie den zentralen Parque Céspedes. Auf dem blauen Balkon am Rathaus verkündete Fidel Castro am Abend des 1. Januar 1959 den Sieg der Revolution. Schräg gegenüber beschwören maurische Lüftungsgitter an der Casa de Velázquez, dem ältesten Haus Kubas, die tiefste Kolonialzeit. Der Eroberer und erste Gouverneur Kubas, Diego Velázquez de Cuéllar, starb hier 1524. Um am Ende noch das Grab von Fidel Castro auf dem Cementerio Santa Ifigenia (Av. Crombet | tgl. 8-18 Uhr | Eintritt 1 CUC, Fotografieren 1 CUC) besuchen zu können und auch noch ein Tänzchen in der berühmten Musikkneipe Casa de la Trova zu wagen, bleiben Sie unbedingt zwei Nächte in Santiago.

Tag 3-4

Am Morgen verlassen Sie Santiago de Cuba auf der A1, um dann nach wenigen Kilometern auf die Landstraße nach El Cristo, Alto Songo und La Maya abzubiegen. So kommen Sie auf die Autobahn nach Guantánamo, das Sie, den Schildern Richtung Baracoa folgend, in seinen Außenbezirken durchfahren, um dann automatisch auf die Landstraße Richtung Baracoa zu kommen. Bald passieren Sie rechts eine geschlossene Schranke; sie führte früher zum Mirador de los Malones, einem Aussichtspunkt über die Bahía de Guantánamo. Aber es gibt jetzt einen anderen: den ca. 5-10 Autominuten weiter auf einem Hügel gelegenen Mirador La Gobernadora. Dort können Sie die Bucht durch Fernrohre studieren und gleich einkehren. Genießen Sie danach einfach die weitere Fahrt entlang der Karibikküste, bis die Straße nach Baracoa links in die Berge abbiegt und über die kurvenreiche Passstraße Farola führt. Unterwegs wird häufig die regionale Spezialität cucurucho angeboten: eine süße Leckerei aus Kokosnuss, Guave, Ananas, Orange und Zucker, die in Palmblättern kegelförmig gewickelt wird. Die Farola endet in Baracoa, das malerisch vom El Yunque (575 m) überragt wird. Als Diego de Velázquez hier landete und die Stadt gründete (1511), war der markante Tafelberg noch ein indianischer Kultplatz. Oben zu stehen, ist ein überwältigendes Erlebnis, das mit einem vierstündigen Aufstieg über teilweise steile, urwaldähnliche Pfade erkauft werden muss. Buchung bei Infotur. Wenn Ihnen die Wanderung zu anstrengend ist, tauchen Sie auf jeden Fall in die familiäre Atmosphäre der ältesten Stadt Kubas ein, studieren Sie alte Fotografieren indianischer Gesichter im kleinen Museo Municipal in der Fuerte Matachín, besuchen Sie die Karsthöhle Museo Arqueológico "La Cueva del Paraíso" und die Casa del Cacao, wo Sie die gute Schokolade der Region kosten können. Eine noch von Che Guevara 1963 gegründete Schokoladenfabrik steht am Ortsausgang von Baracoa Richtung Moa. Wer beim Übernachten auf Strand nicht verzichten mag: An Kilometer 22 liegt idyllisch an eigenem Strand das Hotel Villa Maguana.

Tag 5

Die Weiterfahrt nach Moa ist leider streckenweise etwas anstrengend, aber trotzdem lohnend. Teile der Straße sind in so schlechtem Zustand, dass Sie nur Schritt fahren können. Schöne Ausblicke auf Buchten, Flussmündungen und Kegelberge sowie kleine Pausen, z.B. am Eingang zum Humboldt-Nationalpark, versüßen jedoch die Anstrengung (für den Fahrer). Kurz vor Moa haben Sie es dann geschafft: Ab hier fahren Sie wieder auf einer guten Straße weiter entlang der buchtenreichen Küste bis zur Abzweigung zum Cayo Saetía. Hier quartieren Sie sich für eine Nacht im Hotel Villa Cayo Saetía ein, damit Sie genug Zeit haben, den schönen Strand samt Bad im Meer zu genießen und vielleicht noch auf Safari zu den auf der Insel lebenden Straußen und Antilopen zu gehen.

Tag 6

Gegen Ende der Rundtour begegnen Sie noch einmal Fidel Castro, denn in der Kirche in Banes heiratete er damals durchaus standesgemäß als Sohn des Großgrundbesitzers Ángel Castro Argiz aus Birán 1948 die Tochter des Bürgermeisters (sie gebar ihm 1949 Fidelito, seinen ersten Sohn). Der ebenfalls aus Banes stammende Diktator Fulgencio Batista gratulierte dem Paar damals mit einem Geschenk. 1955, nach Castros Wandlung zum schärfsten Kritiker Batistas, wurde die Ehe geschieden. Im nahen Museo Indocubano Baní können Sie sich von der großen archäologischen Bedeutung der Region überzeugen und eine winzige goldene Taíno-Schönheit bewundern. Von hier ist es wiederum nicht weit bis zum Museo Chorro de Maíta, wo Reste des angeblich größten Indianerfriedhofs der Insel zu sehen sind. Gegenüber liegt das künstliche Indianerdorf Aldea Taína. Beides liegt an der Strecke nach Guardalavaca, der Urzelle der Costa Esmeralda. Gute Straßen bringen Sie zurück nach Holguín.

Kuba: Ausflüge & Touren
Private Fahrradtour mit dem E-Bike - Ein Tag in Havanna
Private Fahrradtour mit dem E-Bike - Ein Tag in Havanna
ab 99,00 €
Jetzt buchen
Mit dem Cubyke einen halben Tag durch Havanna - Private Tour
Mit dem Cubyke einen halben Tag durch Havanna - Private Tour
ab 109,00 €
Jetzt buchen
Radeln Sie einen Tag mit dem E-Bike durch Havanna
Radeln Sie einen Tag mit dem E-Bike durch Havanna
ab 99,00 €
Jetzt buchen
Halbtägige E-Bike-Tour durch Havanna
Halbtägige E-Bike-Tour durch Havanna
ab 65,00 €
Jetzt buchen
Nächtliche E-Bike-Tour durch Havanna
Nächtliche E-Bike-Tour durch Havanna
ab 65,00 €
Jetzt buchen
Private nächtliche E-Bike-Tour in Havanna
Private nächtliche E-Bike-Tour in Havanna
ab 65,00 €
Jetzt buchen
Nächtliche E-Bike-Tour durch die Bucht von Havanna
Nächtliche E-Bike-Tour durch die Bucht von Havanna
ab 65,00 €
Jetzt buchen
Private E-Bike-Tour durch die Bucht von Havanna bei Nacht
Private E-Bike-Tour durch die Bucht von Havanna bei Nacht
ab 65,00 €
Jetzt buchen
Die Bucht von Havanna – E-Bike-Tour
Die Bucht von Havanna – E-Bike-Tour
ab 99,00 €
Jetzt buchen
Die Bucht von Havanna – Private E-Bike-Tour
Die Bucht von Havanna – Private E-Bike-Tour
ab 109,00 €
Jetzt buchen
¡Vamos a la Playa! mit dem E-Bike - Havanna
¡Vamos a la Playa! mit dem E-Bike - Havanna
ab 99,00 €
Jetzt buchen
¡Vamos a la Playa! mit dem E-Bike - Havanna -  Privat
¡Vamos a la Playa! mit dem E-Bike - Havanna - Privat
ab 109,00 €
Jetzt buchen
Stadtführung durch Havanna
Stadtführung durch Havanna
ab 21,50 €
Jetzt buchen
Havanna: Ticket für das Cabaret Tropicana
Havanna: Ticket für das Cabaret Tropicana
ab 89,00 €
Jetzt buchen
Kontrastreiches Umland von Havanna - E-Bike-Tour
Kontrastreiches Umland von Havanna - E-Bike-Tour
ab 99,00 €
Jetzt buchen
Mit dem E-Bike auf der Spur von Hemingway - Privat
Mit dem E-Bike auf der Spur von Hemingway - Privat
ab 109,00 €
Jetzt buchen
Private E-Bike Tour – Historie der kubanischen Revolutionen
Private E-Bike Tour – Historie der kubanischen Revolutionen
ab 109,00 €
Jetzt buchen
MARCO POLO Topseller
MARCO POLO Reiseführer Kuba
MARCO POLO Reiseführer Kuba
12,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Länderkarte Kuba 1:1 000 000
MARCO POLO Länderkarte Kuba 1:1 000 000
11,99 €
Jetzt kaufen
Nach oben