© Diego Grandi/shutterstock

Kuba - Der Osten

Check-in

-Im Osten ging Christoph Kolumbus einst an Land, hier setzte er das älteste erhaltene Holzkreuz in die Erde, auf der später mit Baracoa die erste Kolonialstadt Kubas entstand, zugleich Sitz des ersten Gouverneurs – bis diesem Santiago de Cuba besser gefiel.

Sehenswürdigkeiten

Zurück zu den Anfängen der Revolution und in den Nationalpark um Kubas höchsten Gipfel, den Pico Turquino (1974 m) in der Sierra Maestra, führt eine Wanderung zur Comandancia de La Plata. Zu sehen…
Den Eingang zur väterlichen Finca Mañacas, auf der Fidel und Raúl Castro aufwuchsen, ist nach der Ortsdurchfahrt zu sehen. Das Anwesen umfasst 26 Gebäude, u.a. das rekonstruierte erste Wohnhaus (…
Mit ihrem holzvergitterten Balkon schon von außen ein koloniales Schmuckstück: die für den ersten Gouverneur Kubas 1516-22 erbaute Casa Diego Velázquez. Im Erdgeschoss, das als Kommandantur diente…
In der dreiteiligen Höhle sind Funde aus der Taíno-Zeit zu sehen, außerdem ein Schädel, den man für den Kopf des Kaziken Guamá, eines indigenen Führers, hält.
Wie Carlos Manuel Céspedes, Held des Ersten Unabhängigkeitskrieges und "Vater der Nation", aussah, kann man sich im Museo de Cera, einem kleinen Wachsfigurenkabinett in der Fußgängerzone ansehen.
Die Museumsfinca gehört zu einem Hotelkomplex.
Das Naturschutzgebiet lockt mit einem gut beschilderten Wander- und Lehrpfad.
Das riesige Gebiet im Rücken Baracoas gilt als der letzte zusammenhängende Regenwald der Karibik, birgt rund 2000 Pflanzen- sowie 90 Vogelarten und ist seit 2001 UNESCO-Welterbestätte. Wanderungen…
Die schöne breite, von Häuschen flankierte Treppe ist die fotogenste Verbindung der Unterstadt mit "Tivoli", der alten Siedlung der französischen Immigranten. Sie führt direkt auf die Calle Jesús…
In dieser Straße in Hausnummer 6 wohnte Fidel Castro während seiner Studienzeit in Santiago de Cuba.

Hotels & Übernachtung

Hier schrieb Matthias Politycki seinen Santiago-Roman "Herr der Hörner". Die Vermieter (die Lesern des Werkes bekannt vorkommen dürften) zeigen Interessierten gerne die Schauplätze des Romans.
Das Hotel im rustikalen Stil liegt auf dem Karsthügel von Mayabe und bietet einen schönen Blick über die Stadt. Zum Komplex gehört auch die Museumsfinca Mayabe.
Lichtblick in der restaurierungsbedürftigen Stadt: Die schmucke alte Villa bietet großzügige Zimmer.
Prachtvoll restauriertes ehemaliges Grandhotel. Von der Terrasse kann man den ganzen Parque Céspedes überblicken, die Casa de la Trova liegt gleicht um die Ecke.
Gästen, die gern privat und unabhängig wohnen, ermöglicht diese Ferienwohnung Selbstverpflegung und liegt nur drei Blocks von der zentralen Straße Máximo Gómez entfernt.
Das Mittelklasse-Hotel liegt dem großen Hotel Santiago de Cuba gegenüber. Vorteil: Man kann dessen Läden nutzen und dort auch telefonieren.
Einer der Bungalows des Hotels gleicht der Finca von Fidel Castros Eltern in Birán.
Dieses kleine Hotel für Individualisten liegt wunderschön an zwei wilden Stränden. Übernachtet wird in in einem von vier kleinen Häusern.
In dem üppig antik möblierten Privathaus fühlt man sich bei den zuvorkommenden Gastgebern wohl.
Dieses Hotel wurde nach ökologischen Gesichtspunkten gebaut und ist der ideale Ausgangspunkt für eine Wanderung zur Comandancia de La Plata, dem Hauptquartier der Revolutionäre um Fidel Castro wä…

Restaurants

"Tankstelle" für Schokolodenfans am neuen Boulevard Baracoas. Fotos im Laden dokumentieren die Kakaoverarbeitung.
Ja, der Name hat mit dem Hamburger Fußballverein zu tun! Ein heimgekehrter Fan hielt es für ein gutes Omen, sein ungewöhnliches Restaurant so zu benennen. Viel kreative Kochleistung für wenig Geld…
Das an ein Stadthotel angeschlossene Café bietet Shows und Tanz.
Blick auf die Meerenge nach Haiti, umgeben von alten Festungsmauern; guter Grillfisch.
Hier bekommt man kubanische, italienische und gegrillte Köstlichkeiten, serviert auf einer lauschigen Dachterrasse.
Schon die gepflegte Atmosphäre wird dir gefallen, und was auf den Tisch kommt, umso mehr: Tintenfisch, Shrimps, Lamm, alles köstlich!
Dass sich hier schon viele wohlgefühlt haben, siehst du an den bekritzelten Wänden! Täglich wechselnde Gerichte mit frischen Zutaten ersetzen hier die Speisekarte.
Es handelt sich um ein preiswertes Restaurant. Ein Menü kostet bis CUC 16.00. Die aktuellen Preise können vor Ort erfragt werden. Der Küchenstil des Lokals ist regional. Mo - So: 11:00 Uhr - 22:…
Unterhalb der gleichnamigen Festung befindet sich diese Restaurant, in dem kreolische und internationale Küche angeboten wird. Von der Veranda hat man eine wunderbare Aussicht auf das Meer.
Das Restaurant "La Isabélica" befindet sich in einem Hotel. Es ist schick eingerichtet und bei Jung und Alt beliebt. Es sind hauseigene Parkplätze vorhanden und der Zugang zum Lokal ist barrierefrei…

MARCO POLO Reiseführer

MARCO POLO Reiseführer Kuba
MARCO POLO Reiseführer Kuba
15,95 €
MARCO POLO Kontinentalkarte Kuba 1:1 Mio.
MARCO POLO Kontinentalkarte Kuba 1:1 Mio.
11,99 €

Auftakt

Im Osten ankerten die ersten Sklavenschiffe und landeten die Flüchtlinge aus Sainte-Domingue, die Santiago de Cuba zur Wiege der kubanischen Musik, des Son, machten und mit denen die Kaffeeund Zuckerwirtschaft ihren Aufschwung nahm. Und rund 500 Jahre, nachdem die Spanier mit der Hinrichtung des Kaziken Hatuey den indigenen Widerstand gegen die Kolonialmacht erstickt hatten, reiften hier auch die Pläne zu den Unabhängigkeitskriegen und der legendären Revolution von Fidel Castro. Freue dich auf seine Heimat! Auf das karibische Flair, die wildesten Wälder, die höchsten Berge und die größten Buchten des Landes und viele herrlichee Sandstrände..

Fakten

Strom 110 V, 60 Hz
Reisepass / Visum notwendig
Ortszeit 02:50 Uhr

Anreise

Route planen

MARCO POLO Produkte

MARCO POLO Reiseführer Kuba
MARCO POLO Reiseführer Kuba
15,95 €
MARCO POLO Kontinentalkarte Kuba 1:1 Mio.
MARCO POLO Kontinentalkarte Kuba 1:1 Mio.
11,99 €

Marco Polo Reisenews