Krakau Aktivitäten

Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter

Locations

Die Krakauer Philharmonie entstand 1909, seit 1930 residiert sie im neobarocken Gebäude. Das Krakauer Symphonieorchester und die Philharmonie gehören zu den besten Orchestern des Landes. Es werden…
Dieser Jazzclub bietet seinen Gästen eine Luxusausstattung mit roten Teppichen, Lüstern und gemütlichen Sofas. Hier wird nicht nur guter Livejazz gespielt, man kann auch etwaig auftretende…
Wer hier vorbeischaut, ist in einem der populärsten Jazzclubs der Stadt gelandet. Mehrmals in der Woche finden Livekonzerte statt: Von traditionellem Jazz über Jam Sessions und Blues bis hin zu…
Über der Bar in diesem Kultpub hängt ein Krokodil und in den nächsten Raum gelangen die Gäste durch einen Schrank. Hier gibt es kein elektrisches Licht, nur Kerzen, die Wände sind unverputzt, man…
Hier verkaufen zwei polnische Designer Damenklassik mit moderner Note, schöne Sommer- und Abendkleider und klassische Kostüme. Sehr exklusiv: Pro Modell gibt es nur zwei oder drei Exemplare.
Ein Paradies für den Nachwuchs: Vom Boden bis zur Decke sitzen in alten Holzschränken 400 kleine und große Plüschteddybären und andere Stofftiere.

Angebote

Auf dieser Tour können Sie dem frühen Leben von Papst Johannes Paul II. Folgen und Częstochowa besuchen - die geistige Hauptstadt Polens, wo jedes Jahr Millionen Pilger in ihr Kloster str&…
Entdecken Sie von den Baumkronen das malerischste Viertel der Nordslowakei, die Tatra. Reisen Sie zurück nach Polen, um die schöne Stadt Zakopane zu besuchen, die am Fuße der…
Lassen Sie sich durch die Ruinen und Denkmäler rund um Auschwitz-Birkenau führen und besuchen Sie die einzigartigen „Frames of memory. Labyrinths"-Ausstellung eines ehemaligen Hä…
Auschwitz, ein Lager des Terrors, Genozids und Holocausts, wurde 1940 von Nazis errichtet. Es liegt in den Vororten von Oswiecim – damals Teil des Dritten Reiches. Wahrscheinlich war es der…
Obwohl Wodka das Nationalgetränk und Polens berühmtester Exportartikel ist, verpassen so viele Besucher viel, weil sie nicht wissen, wonach sie suchen oder wo sie sich befinden. Unsere…
Herrliche Reise zum Salzbergwerk (750 Jahre alt), einem der zwölftwichtigsten Orte (Weltneuheiten der UNESCO-Liste), dem weltweit einzigen Bergwerk dieser Art (das seit dem Mittelalter in Betrieb…

Am Abend

Die Krakauer Philharmonie, die vielen Theater und die Opernbühne garantieren Unterhaltung auf hohem Niveau. Ebenso wie die klassischen Events unter freiem Himmel oder an besonderen Orten: der Arkadeninnenhof des Wawel-Schlosses etwa oder die vielen Krakauer Kirchen mit ihren geistigen und weltlichen Konzerten. In den Kirchen ist übrigens meist keine Heizung, nehmen Sie deswegen auch im Sommer immer einen dünnen Pullover mit. Krakau ist aber vor allem auch bekannt für seine Jazzkonzerte. Der Ausnahmegeiger Nigel Kennedy etwa lebt genau deswegen hier und tritt – neben seinen regulären Konzerten in der Philharmonie – oft in Jazzclubs auf. Viele Pubs und Clubs sind nicht nur Musiklokale, sondern auch Restaurants, in manchen können Sie auch tanzen, die Trennlinien sind fließend. Die meisten Pubs liegen unter der Erde in schön renovierten Kellern, viele verfügen auch über einen Innenhof oder Garten.

Die trendigsten und jüngsten Clubs finden Sie in Kazimierz: Die ganze Gegend rund um den Plac Nowy ist voll von Cafés, Clubs und Pubs in alten, oft noch nicht vollständig renovierten Wohnhäusern und Kellern. Unterschiedliche Tische, alte Sofas, Kinosessel oder Schulbänke – das Kazimierz-Klima mit seiner guten Musik und dem jungen Publikum garantiert jede Menge Spaß bis in die frühen Morgenstunden. Und dazu kommt noch der allgegenwärtige künstlerische Hauch: Viele Locations zeigen Ausstellungen junger Künstler oder moderne Theater- und Kabarettaufführungen.

In den Nachtschwärmer-Adressen im Zentrum geht es meist gesitteter zu als im Trendviertel Kazimierz, wo das Nachtleben bunter und chaotischer in Richtung Morgen tobt. In der Altstadt kann es Ihnen daher auch passieren, dass Sie nach dem Ausweis gefragt werden oder am Türsteher scheitern, weil Sie nicht passend gekleidet sind.

Die meisten Clubs und Kneipen sind am besten zu Fuß zu erreichen und liegen in der Gegend rund um den Rynek Główny. Frauen zahlen meist keinen Eintritt, Männer müssen mit einem Obolus von 20–30 Pln rechnen. Spät in der Nacht (ab 1 Uhr) kommen meist alle kostenlos in die Clubs. Wenn Sie abends losziehen, sollten Sie nur das Nötigste an Geld und Wertsachen mitnehmen, denn in den meisten Lokalen ist am Wochenende sehr viel los und enstprechendes Gedränge. In wenigen Clubs liegt die Altersgrenze bei 21 Jahren, in allen Locations aber gilt: Alkohol und Zigaretten erst ab 18! In Krakau gibt es übrigens auch eine Menge schöner, kleiner Kinos, in denen alle Filme im Original mit polnischen Untertiteln laufen.

Einkaufen

Die meisten Geschäfte liegen am Marktplatz und am Königsweg, in der Ulica Floriańska und der Ulica Grodzka. Hier finden Sie alles, von Delikatessläden bis Modeboutiquen, Kunst und Krimskrams, den Sie gut als Souvenir mit nach Hause nehmen können. In Kazimierz dagegen gibt es eher kleine moderne Galerien, Designerschmuckläden und einen beliebten Flohmarkt am Sonntag. In Polen gibt es kein Ladenschlussgesetz, daher können Sie sich die ganze Woche über in den Shoppingtrubel stürzen (allgemeine Öffnungszeiten s. Prakt. Hinweise). Und wenn Sie ein besonderes Souvenir kaufen wollen, besuchen Sie eine der Bernsteinschmuckgalerien. Polen ist auch bekannt für gute Schnäpse wie den Wodka Żubrówka, Krupnik (Honiglikör) oder Żołądkowa gorzka (Magenbitter). Kinder freuen sich über Wawel-Drachen oder traditionelles Holzspielzeug.

Mit Kindern unterwegs

Polen lieben Kinder und sind ihnen gegenüber ziemlich tolerant. Seit einigen Jahren ist im ganzen Land ein regelrechter Nachwuchsboom zu beobachten – kleine Kinder und Kinderwagen an jeder Ecke. Dennoch sind Wickeltische oder entsprechende Stühle und Spielecken in den Restaurants – außer in den großen Einkaufszentren – noch immer eher eine Seltenheit. Auch das Freizeitangebot für (ausländische) Kinder ist in Krakau noch nicht sehr groß. Hier sind also mal wieder die Eltern gefordert: Auf sie kommt es an, den Sprösslingen die vielen alten Häuser im Zentrum, die Drachenhöhle oder das majestätische Schloss als spannende Ziele zu präsentieren.