Korsika Aktivitäten

Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter

Locations

Der schönste Markt Korsikas, eine bunte, duftende Fülle einheimischer Produkte.
Ausgezeichnete Buchhandlung mit dem Schwerpunkt Literatur über Korsika.
Wer auch mal in luftiger Höhe durch einen Wald balancieren möchte oder an Seilen durch die Lüfte gleiten, der ist in Vero richtig. Nach der Sicherheitseinweisung geht’s los: Verschieden…
Alles, was das Spielerherz begehrt. Dazu die Pianobar L’EntreActe mit Diskothek sowie das Restaurant.
Töpferkunst mit gekonnten Glasuren.
Alle korsischen Spezialitäten von Gewürzen über Konfitüren zu Wein und Schinken.

Angebote

Begeben Sie sich auf eine ganztägige Bootstour durch das Naturschutzgebiet Scandola und die bemerkenswerten Felsformationen von Calanche de Piana. Genießen Sie bei einem 2-stündigen…
Entdecken Sie das UNESCO-geführte Naturschutzgebiet La Scandola auf einem herrlichen Boot mit Platz für 12 Personen. Erkunden Sie das Dorf Girolata für 1,5 Stunden, wo Sie Ihr…
Genießen Sie eine Sonnenuntergangs-Bootstour von Calvi zur traumhaften Revellata-Halbinsel. Legen Sie einen Zwischenstopp zum Schwimmen ein am Alga-Strand und erfahren Sie Wissenswertes ü…
Bei unseren Wanderungen überspringen Sie die weltlichen historischen Touren und entdecken die Stadt mit den Augen eines Einheimischen. Erleben Sie eine Tour, die die Art und Weise, wie Sie reisen…
Über diesen Kurs In diesem Kurs stehen Creek-Techniken wie Boofen, Anschanzen sowie das richtige Befahren schwerer Flussabschnitte im Vordergrund. Die richtige Linienwahl, die Wahl der richtigen…
Über diesen Kurs auf Korsika Korsika ist im Frühjahr ein klassisches Wildwasser-Revier. Doch entgegen aller Unkenrufe gibt es hier nicht nur sehr schweres, sondern auch richtig schönes…

Sport

Angeln

Was für ein fetter Barsch! An den Küsten außerhalb der Naturschutzzonen darfst du ihn ohne Angelschein aus dem Meer ziehen. Für die Forellen, die sich in den 45 Gebirgsseen im Inneren tummeln, und die Fische der Flüsse brauchst du einen Schein, erhältlich online auf de.cartedepeche.fr/81-liste-des-cartes.htm und vor Ort bei den Partnern der Fédération de Pêche (federationpeche.com).

Canyoning

Mit Helm, Neoprenanzug und Klettergurt ausgerüstet Wildbäche hinabkraxeln, rutschen, tauchen, vom Fels in Badegumpen springen: pures Adrenalin! Touren bieten Dutzende Outdoor- Veranstalter auf der Insel, zu finden auch auf visit-corsica.com und altipiani-corse.com. Korsikas Hochburg für Canyoning heißt Corte, groß im Kommen sind Solaro und Solenzara. Von dort aus starten zig Touren ins Bavella-Massiv, wo sich die schönsten Schluchten der Insel verstecken.

Golf

Golf? Klein und fein: sechs Plätze, aber nur einer mit 18-Loch. Doch der ist grandios: Paradeblicke über das Meer nach Sardinien und Abschläge übers Wasser bei Loch 15 und 16 machen den Golfplatz von Sperone (golfdesperone.com) im Inselsüden zu einem der schönsten der Welt. Neun Löcher kannst du in Borgo südlich von Bastia, in Speloncato und südlich von Ajaccio am Golf von Porticcio bespielen. Der 6-Loch-Golfplatz von Solenzara ist Clubmitgliedern vorbehalten.

Kanu & Kajak

Die Zeit nach der Schneeschmelze im Frühjahr – April, Mai – ist die schönste Zeit für Wildwasserfahrten auf den Flüssen Taravo, Rizzanese, Asco, Golo, Tavignano, Vecchio und Liamone. Fürs Erkunden der Küsten – am schönsten an der Südküste und an der nördlichen Westküste des Cap Corse mit ihren versteckten Grotten – ist der Sommer ideal. Am besten nicht allein unterwegs sein. Umschlagende Winde können gefährlich werden! Informationen: Comité Régional Corse de Kayak (Corri Bianchi | Eccica Suarella | Tel. 04 95 25 91 19). Geführte Ein- und Dreitagestouren: Agriates Kayak (Plage de la Roya | St-Florent | agriateskayak.com).

Klettern

Korsika ist mit seinen Felsküsten, Schluchten und Bergspitzen ein äußerst vielseitiges Terrain zum Klettern. Zu Klettertouren in den Bergen solltest du früh aufbrechen, um die Aussicht von oben zu genießen, bevor Dunst und Quellwolken kommen. Infos zu Kletterstellen (sites d’escalade) findest du auf escalade.corse.topo.free.fr, topoguide.de und haute-montagne-corse.com. Sehr beliebt sind Kletterparks wie A Tyroliana (Rivière du Cavu D168a | Ste-Lucie de Porto-Vecchio | Tel. 04 95 21 78 04 | atyroliana.corsica) mit Affenschaukeln, Tarzansprüngen, tibetanischen Brücken und Seilwinden. Im Kletterpark von Rêves de Cimes (Parc Aventure Accrobranche de Vero (Lieu dit Sambucu | Vero | Tel. 04 95 21 89 01 | Mai– Mitte Juni u. Sept., Okt. Sa/So 10–18 Uhr, Mitte Juni–Mitte Sept. tgl. 10–18, Juli, Aug. bis 19 Uhr | Preis gestaffelt nach Körpergröße 13–23 Euro | revesdecimes.fr) kannst du im Juli und August mittwochs von 20 bis 24 Uhr die 16 Strecken durch die Baumwipfel auch nachts klettern.

Radfahren

Die besten Zeiten sind das Frühjahr und der Herbst, wenn die Sonne nicht gar so brennt und viele Straßen dir (fast) allein gehören. Die steilen Bergund Talfahrten durch abwechslungsreiche Landschaft, tolle Ausblicke bei jeder Rast, das macht Korsika ideal für Radtouren. Ob als Mountainbiker auf Cap Corse oder Genussradler an der flachen Ostküste: Es ist ein Erlebnis, Korsika per Rad zu entdecken. Fahrräder, auch E-Bikes, kannst du in größeren Orten und Urlaubszentren mieten. Radreisen – allein oder in der Gruppe – führen auch immer mehr Veranstalter im Programm. Mit der GT20, der Grande Traversée vom Cap Corse nach Bonifacio mit 13 Etappen auf 550 km, hat der legendäre Extremweitwanderweg seine Hardcore-Antwort für Radfahrer.

Reiten

Mehr als 1000 km alte Wege, oft frühere Maultierpfade, werden erhalten und sind für Ausritte bestens geeignet, auch wenn Strecken nicht ausdrücklich als Reitwege ausgewiesen sind. Wo sich ein Reiterzentrum (centre équestre) befindet, verraten Straßenschilder und die Adressliste des Comité Régional d’Equitation Corse (Route Nationale 200 | Corte | Tel. 06 22 74 24 38 | cre-corse.fr).

Schnorcheln & Tauchen

Fischschwärme, Schiffswracks, geheimnisvolle Grotten und farbige Korallen: Magische Momente beim Tauchen oder Schnorcheln (plongée aux bouteilles/à tuba) sind garantiert – besonders an der zerklüfteten West- und Südküste Korsikas und in den Meeresschutzgebieten um die Îles Cerbicales und Îles Lavezzi. Tauchschulen, die auch Schnupperkurse für Einsteiger anbieten, finden sich in fast allen Badeorten. Unbedingt das Gesundheitszeugnis (medicale) von zu Hause mitnehmen! Auskunft beim F.F.E.S.S. M. Comité Régional Corse (c/o Vrijens | Route de Calca | Galéria | Tel. 06 75 10 10 90 | ffessm-corse.com).

Segeln & Surfen

Korsika ist – leider – Frankreichs teuerstes Segelrevier. Das liegt auch an der recht kurzen Segelsaison: Nur von Mai bis September kannst du hier in den 19 Yachthäfen mit 9000 Liegeplätzen auch Boote chartern. In fast allen Badeorten finden sich Boots- und Surfbrettverleihe, die auch Kurse anbieten. Für Anfänger am besten geeignet ist die lange Ostküste. Surfer schwärmen vom Golfe de Valinco, dem Golfe de Sagone und den Buchten zwischen Porto-Vecchio und Tizzano. Könner tummeln sich an der Westküste des Cap Corse und den Golfs von Figari und Sant’Amanza. Bei voilecorse.com findet sich alles über Wassersportarten: vom Surfbrett bis zur Mehrtagesbootstour.

Wandern

Knapp 150 Gemeinden im Inselinneren bilden gemeinsam den Parc Naturel Régional de la Corse (pnr.corsica), der knapp ein Drittel der Insel umfasst. Er initiiert viele Schutz- und Entwicklungsmaßnahmen und unterhält alle Fernwanderwege. Der berühmteste unter ihnen ist die 170 km lange Grande Randonnée de la Corse, die über lange Strecken in Höhen von mehr als 2000 m verläuft. Als GR 20 führt sie mit rot-weißer Kennzeichnung von Calenzana im Nordwesten bis nach Conca bei Ste-Lucie-de-Porto- Vecchio. Auch wer nicht gleich die großen Gipfel stürmen will, findet herrliche Wanderpfade, Rundwege oder mehrtägige Routen. Von einer Küste zur anderen führt etwa der Weg Da Mare a Mare Centre von Ghisonaccia nach Ajaccio, durch die mittleren Berge oder entlang der Westküste ist man unterwegs auf den Routen Tra Mare et Monti Nord/Sud. Meist verlaufen sie auf Hirtenwegen.

Die sehr guten Karten IGN TOP 25 gibt es in Buchhandlungen, Souvenirgeschäften und Supermärkten. Keine Lust aufs Rucksackschleppen? Dann lass ihn vom Esel tragen. Infos: randonnee-ane-corse.com, altaroccanes.com

Wintersport

Im Zusammenhang mit Korsika denken wohl die wenigsten an Wintersport. Dabei hat die Insel schneebedeckte Gipfel und eine Reihe von Skigebieten zu bieten. Zwischen Dezember und März liegt in Bastelica, Ghisoni, am Col de Vergio oder bei Zicavo oft genug Schnee, um Ski zu fahren. Ist die Sicht klar, kannst du beim Wedeln das Meer sehen. Gemächlicher geht es auf dem Plateau von Coscione zu. Dort sind die Langläufer in der Überzahl. Im Skigebiet von Asco schleppt dich der Tellerlift bis auf 2000 m Höhe und du wedelst am Hang des Monte Cinto auf zwei roten Pisten zurück zum Hochplateau. Du liebst Skitouren? Dann wag dich auf die Haute Route zwischen Quenza und dem Asco-Tal. montagnesdecorse.com

Am Abend

In den Restaurants auf Korsika erwarten Urlauber nicht nur italienische und französische Spezialitäten, sondern auch traditionelle Speisen der korsischen Küche. Ob Brocciu, Coppa oder Lonzu - die einladenden Gaststätten auf Korsika halten für Feinschmecker und Neugierige vielfältige Geschmackserlebnisse bereit. Wer auf Korsika zum Essen ausgehen möchte, trifft vor allem in den Häfen der größeren Städte auf ein gutes Unterhaltungsangebot.

Shoppen & Stöbern

Weine und Hochprozentiges

Korsische Weine sind mittlerweile auch im Rest Europas erhältlich. Die drei traditionellen Rebsorten heißen Niellucciu, Sciaccarellu und Vermentinu. Die Anbauregionen, die das Qualitätssiegel AOP/AOC tragen, sind Patrimonio, Cap Corse, Calvi, Ajaccio, Sartène, Figari und Porto-Vecchio. Die Tafelweine stammen überwiegend aus der östlichen Ebene der Insel.

Neben ausgezeichneten Weinen werden hervorragende Liköre, Obstweine und Brände hergestellt. Tolle Mitbringsel sind ein Kastanienlikör (liqueur de châtaigne), ein herbwürziger Obstwein aus Bitterorangen (oranges amères), der Apéritif „Cap Corse“ aus Muscat und Chinarinde – und der Insel-Whiskey von Mavela (domaine-mavela.com).

Kosmetik und Heilmittel

Kalliste, die Schönste ... das ist auf der Insel auch das Credo der Kosmetik. Corsica Essences stellt im Landesinneren aus den natürlichen Rohstoffen der Insel ökologische Kosmetik mit essenziellen Ölen her. Perfekte Mitbringsel: die herrlich duftenden Seifen und Duschgels „Meeresufer“, „Obstgarten“, „Gehölz“ und „Gebirge“, die es in Apotheken der Insel und auf fleursdema quis.com gibt. In der Macchia blüht auch gelb Korsikas Allround-Hausmittel, wo es Kräuterhexen schneiden und auf Märkten verkaufen: die Immortelle. Dieses „Currykraut“ heilt Verletzungen, als Lotion schützt es die Haut, als Aufguss oder Tee lindert die Immortelle Bauchschmerzen und Magenkrämpfe.

Kunsthandwerk

In der Balagne führt die „Strada di l’Artigiani“ zu 27 Kunsthandwerkern (routedesartisans.fr). Einer von ihnen ist David Campana (verrerie-corse.com), der in Feliceto die einzige Glasbläserei Korsikas betreibt. David verwandelt heiß glühende Quarzklumpen in filigrane Figuren, geschwungene Schalen und Flakons, die die Farben der Insel leuchtend im Glas eingefangen haben. Koralle soll vor Krankheit, Blitzschlag und Kinder vor Unheil schützen. Korsen fertigen aus dem roten Gold des Meeres seit Jahrhunderten Ketten, Arm- und Ohrschmuck und Amulette. Und der Artenschutz? Verarbeitet werden auf der Insel nur Korallen, die nicht geschützt sind, und leichte Schaumkorallen aus asiatischer Zucht.

Musik

Augen schließen und träumen: Diese Klänge bringen dich sofort zurück zur Insel! Die Paghjella und traditionelle polyphone Gesänge von A Filetta und Barbara Furtuna, die Folk-Klassiker von I Muvrini, Voce Ventu und Tavagna, die politische Folklore von Canta U Populu Corsu oder L‘Arcusgi. Oder der Ska von jungen korsischen Bands.

Kulinarisches

Edles Olivenöl gibt es in den Kooperativen und bei kleinen Produzenten (oliudicorsica.fr), die es aus endemischen Olivensorten pressen. Korsikas Honig (miel) trägt als erster Frankreichs ein AOC-Siegel. Besondere Aromen sammeln die Bienchen besonders im Bergland. „Wilde Süße“ nennt etwa Imker Pierre Torre (Cuttoli Corticchiato | Tel. 04 95 25 83 32) aus Finochicce seinen bitter-würzigen Erdbeerbaumhonig. Hartkekse gibt es in unglaublicher Vielfalt – von canistrelli mit Anis, Cédrat oder Nuss bis zu den cucciole der Maison Casanova mit Weißwein. Ein schönes Mitbringsel für die Heimkehrer-Fete: Die Fischsuppe der Conserverie Casatorra in blau-gelber Büchse. Bester Begleiter: der Rosé der Domaine Peraldi (domaineperaldi.com), AOC Ajaccio.

Mit Kindern unterwegs

Es sind die einfachen Freuden, die dort die Tage ausfüllen: baden im Meer oder in den seichten Becken der Flüsse, klettern über Felsen im Flussbett, zuschauen, wie Eidechsen flitzen, Schmetterlinge gaukeln, Schildkröten um die Lagunen marschieren (und sie retten, wenn sie auf die Straße laufen), im Hafen vom Pier ins Wasser schauen, Beine reinhängen, Fische gucken.

Große Kinder können Gipfel ersteigen, mit dem Fahrrad bergauf, bergab fahren, per Kajak das Meer erkunden (immer mit dem gebotenen Respekt vor Winden und Strömungen!), schnorcheln, tauchen oder segeln. Sie können sich abwechselnd im Wasser und auf dem Sandstrand aalen und quer durch die Nationalitäten Beachvolleyball spielen.

Die schönsten Zeiten für Familien mit Kindern, die noch nicht zur Schule müssen, sind Juni und September: Dann ist das Wetter ziemlich stabil, das Meer warm genug zum Baden und die Insel nicht überfüllt. Zu bemängeln sind eigentlich nur die fehlenden oder abenteuerlich aussehenden Gehsteige in den Ortschaften. Empfehlenswert ist daher eine geländetaugliche Kinderkarre, mit der Sie zudem auch auf holperigen Forstwegen mobil sind. Wer wandern will, nimmt für den Nachwuchs ein Tragegestell für den Rücken mit.

Bei allen Freizeitaktivitäten gilt: Guter Sonnenschutz mit Creme und Hut und das Spielen im Schatten spart manchen Urlaubskummer.

Der Norden

Baden im Fluss Fango

Die Badegumpen im Fango landeinwärts von Galéria sind leicht von der Straße aus zu erreichen. Die roten Felsen sind rundgewaschen und eignen sich ganz hervorragend zum Sonnenbaden und Rumklettern.

Eselwandern La Promenâne

Wandern Sie auf alten Pfaden, entlang der Fernwanderwege des "Da Mara a Mare" oder des berühmten GR20 im Gebiet der Niolo-Hochebene im Zentrum der Insel. Esel tragen Ihr Gepäck und Ihre Kinder. So werden Wanderungen zu Abenteuern. Die Tourenvorschläge reichen vom halbtägigen Ausflug bis zur mehrtägigen Tour (bis zu fünf Tage). Promenâne Albertacce | am Ortsausgang 300 m Richtung Col de Verghio, rechts der Straße | Esel inkl. Ausrüstung 35-300 Euro/Tour | Juni-September | Tel. 0615294564 | www.randonnee-ane-corse.com

Tauchen für Kinder

Anfängerkurse gibt es in jedem Tauchklub, aber Kurse für Kinder (ab 8 Jahren) mit deutschsprachiger Betreuung (nach Katia fragen!) wohl nur hier: JMB Diving | Lotissement Les Collines | Calvi | Tel. 0495651207 u. 0680658759 | jmbdiving@wanadoo.fr

Tramway de Balagne

An der Küste zwischen Calvi und Île-Rousse bringt die Schmalspurbahn Tramway de Balagne Sie von Strand zu Strand. Sie brauchen nur an der Badebucht Ihrer Wahl auszusteigen (dem Schaffner Bescheid sagen). In der Hauptsaison stündlich

Der Westen

Abenteuerparcours Vero

Wer auch mal in luftiger Höhe durch einen Wald balancieren möchte oder an Seilen durch die Lüfte gleiten, der ist in Vero richtig. Nach der Sicherheitseinweisung geht's los: Verschieden schwierige "Ateliers" stellen Kids auf die Probe. Klasse: nächtliches Balancieren - im Hochsommer immer mittwochs 20-24 Uhr. Parcours Aventure de Vero | Mitte Juni-Anfang Sept. tgl. 10-19, Mai-Mitte Juni u. Sept., Okt. Sa, So 10-18 Uhr | Preis gestaffelt nach Körpergröße 10-20 Euro | www.revesdecimes.fr

Calanches

Die (oft sehr volle) D81 führt durch die bizarren roten Felsgebilde der Calanches, kleine Wanderwege zweigen ab in Schluchten und auf Gipfel. Hier wartet großer Kletterspaß auf kleine Abenteurer - im Sommer ist die beste Zeit dafür frühmorgens oder im warmen Abendlicht, mittags ist es zu heiß. Ein schöner zweistündiger Rundweg startet an der Auberge Les Roches Bleues (ausgeschildert) über den rot-blau, grün-blau, weiß-blau markierten Sentier des Muletiers.

Schildkrötenzoo A Cupulatta

An der N193 von Ajaccio Richtung Bastia liegt die Aufzuchtstation für Schildkröten aus allen Kontinenten. In der Mittagshitze verstecken sich die Schildkröten. Kommen Sie am besten so früh wie möglich. Danach ist Zeit für ein Picknick am nahen Fluss. 21 km von Ajaccio, in Vignola | Mitte Mai-Mitte Sept. tgl. 9-19, April-Mitte Mai u. Mitte Sept.-Okt tgl. 10-17 Uhr | Eintritt 10 Euro, Kinder (4-10 Jahre) 6 Euro | www.acupulatta.com

Das Bergland

Bahnfahrt mit der "Micheline"

Wer erleben möchte, wie die korsische Schmalspurbahn über die Berge schnauft, durch Schluchten und Tunnel kurvt und über hohe Brücken schaukelt, fährt am besten von Corte zur kleinen Ortschaft Vizzavona unweit vom gleichnamigen Pass. Von dort aus kann man in 1 Stunde geruhsam, ohne kurze Kinderbeine zu strapazieren, durch herrlich schattige Wälder zu den beeindruckenden Cascades des Anglais wandern. Der Wildbach Agnone hat oberhalb der Brücke (dort gibt es eine Einkehrmöglichkeit) herrliche Badebecken ausgewaschen und springt über imposante Felsblöcke ins Tal. Am Rand, außerhalb der Gefahrenzone, gibt es herrliche Kletterfelsen für Kinder. Rechnen Sie mindestens noch 15-20 Minuten für den Aufstieg nach der Brücke. Gehen sie nur mit solidem Schuhwerk und nicht nach Gewittern am Vortag. Hin- und Rückfahrt Corte-Vizzavona 10,60 Euro, Kinder (4-12 Jahre) 5,30 Euro

Der Süden

Gumpenhopping

Der Polischellu-Bach hat auf seinem Weg ins Tal etliche Badegumpen ausgewaschen, die Sie mit den Kids nacheinander flussaufwärts mit Badehosen und -schuhen durchwandern bzw. durchschwimmen können. Den Einstieg finden Sie an der Brücke an der D268 zwischen Solenzara und Col de Bavella ca. 3,5 km hinter dem Col de Larone, von Solenzara aus kommend.

Kajakfahren auf dem Meer

Wie kann man besser die herrliche Küste bestaunen? Geführte Kinderausfahrten in Kleingruppen: Bonif'Kayak | Plage de Piantarella | Bonifacio | Tel. 0627113073 | 35 Euro (ab 11 Jahre), 20 Euro (bis 10 Jahre) | www.bonifacio-kayak.com

Parc naturel d'Olva

Neben diversen Tieren - wie Ponys, Schafe, Pfauen -, die die Kids betrachten und zum Teil sogar anfassen dürfen, können sie sich hier auch als Reiter auf einem Eselparcours versuchen (5 Min./2 Euro, 15 Min./4 Euro). Lieu-dit Olva | Route de la Castagna | Sartène | Juli, Aug. tgl. 9.30-19, April-Juni u. Sept., Okt. Di-So 10-18 Uhr | Eintritt 7 Euro, Kinder (4-17 Jahre) 5 Euro | www.parc-animalier-corse.com

Schnorcheltour

Ein einmaliges Urlaubserlebnis. Hier lernen Kids ab 8 Jahren etwas über das empfindliche Ökosystem Meer. Ein erfahrener Naturparkmitarbeiter nimmt Kleingruppen auf eine Erkundungstour des Meeresbodens vor den Îles Lavezzi mit. Siehe S. 91 | www.parcmarin.com