Korsika - Der Osten Alle

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Ambiente:
Mehr
Weniger
Ausstattung:
Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
hotelamenities:
Klassifizierung:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
maxprice:
minprice:
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
roomfacilities:
Mehr
Weniger
Typ:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Mit 1767 m der höchste Berg des Nordostens, er gewährt eine der schönsten Aussichten auf die Insel. Durch schattige Buchenwälder führt der Weg (hin und zurück 5 Stunden) zum leicht zugänglichen…
Direkt von der Quelle aus dem Étang de Diane und dem etwas südlicher gelegenen Étang d’Urbino gibt es Austern, diewegen ihres nussigen Geschmacks auf der ganzen Insel geschätzt werden,…
Unbedingt lohnenswert ist ein Abstecher nach Ghisoni , 25 km auf der D 344 nach Nordwesten, nicht wegen des Dorfs selbst, auch nicht wegen des ziemlich monotonen Unterlaufs des Fium’Orbu, sondern um…
Die beiden Küsten Plaine Orientale und die sich südlich anschließende felsige Côte des Nacres trennt der Solenzara-Fluss, der talauf ein Outdoor-Paradies ist: mit Wildwasser zum Paddeln und vielen…
Am südlichen Ende der Plaine Orientale, der östlichen Tiefebene Korsikas, liegt der Badeort (1400 Ew.). Er hat ein besonders herrliches Hinterland, schon nach einer halben Stunde Fahrt ist man…
Am Turm von Alistro beginnt die Paraderoute der Spülsaumjogger und Badenixen – am schönsten in Richtung Norden.
Hausstrand von Aléria ist die Plage de Padulone, ein breites Sandband an der Tavignano-Mündung mit Bar und Restaurant.
Seit der Jungsteinzeit hat das Dorf (2300 Ew.) am Zusammenfluss von Tagnone und Tavignano viel erlebt. Im 6. Jh. v. Chr. errichteten phokäische Griechen hier den großen Handelsstützpunkt Alalia. Im…
Südwestlich von Aléria liegt die römische Ruinenstadt. Die archäologischen Arbeiten haben Grundstrukturen von Thermen, Forum, Tempel und Häusern freigelegt; die Grabungen sind noch nicht…
Meerestiere aus dem étang. Von Juni bis Septembe sitzen Sie direkt an der Lagune. Reservierung ist zu empfehlen.
Die Ferme-Auberge mit Blick auf Strand und Meer gehört zur Domaine de Padulone. Drinne wie draußen auf der Terrasse tolles Ambiente, freundlicher Service und Fisch- und Fleischgerichte aus besten…
Hoch am Hang des Monte Sant’Angelu (1218 m) liegt das 230-Seelen-Dorf. Sehenswert sind das Waschhaus mit erfrischendem Quellwasser, der platanenbestandene Dorfplatz und die Treppengassen. Am…
Schon auf einer kleinen Fahrt über die D 237 bekommen Sie einen Einblick in die schöne Kulturlandschaft. Vescovato (2550 Ew.) ist der Hauptort der Casinca, ein traditionelles nordkorsisches…
In Carcheto mit seinen heute gerade einmal 28 Ew. lebte Anfang des 20. Jhs. der berüchtigte Bandit François-Marie Castelli. Sehenswert ist die naive Malerei in der Pfarrkirche von ca. 1790 (Kreuzweg…
Cervione (1700 Ew.) ist der Hauptort der Castagniccia. St-Erasme von 1589 ist die älteste Barockkirche Korsikas. Am Platz vor der Kirche liegt die Residenz Loghja Re Theodor, von der aus der westfä…
Der Geburtsort (1150 Ew.) Pasquale Paolis, des Freiheitskämpfers und „Vaters der Nation“. Sein Geburtshaus ist ein Museum, in der romanischen Kirche Santa Reparata wurde er getauft. Im Maison…
Auf einem Bergsporn im Kastanienwald liegt das einzige Dorf weit und breit, das ein Hotel besitzt. Überraschend ist der üppige Goldschmuck im Inneren der Kirche St-Pierre et St-Paul. Vom Ort ist es…
Am berühmtesten ist die Kirche des Orts, die Barockkirche St-Jean-Baptiste. Ihr schöner Turm steht frei neben dem Gotteshaus. Schön ist auch die Tallage des Dorfs, das zum Spazierengehen einlädt.