Korfu - Der Norden Sehenswürdigkeiten

indoors:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Unter den vielen schönen Küstenlandschaften Korfus ist die an der äußersten Nordwestspitze der Insel vielleicht die schönste. Dorthin kommst du in etwa 30 Gehminuten auf einem befahrbaren Feldweg…
Hoch über der Westküste stehen auf einem nach allen Seiten hin steil abfallenden Bergkegel die Ruinen der byzantinisch-venezianischen "Engelsburg". Bis zum letzten türkischen Angriff auf die Insel…
Hoch über dem Meer thront das weiße Kloster der "Allheiligen Gottesgebärerin von Paleokastrítsa" auf einem steil zum Wasser hin abfallenden Kap am Ausgang der Bucht. Mit seinem grandiosen Ausblick…
Eine Asphaltstraße führt hinauf auf den mit rund 910 m höchsten Berg Korfus. Die Aussicht vom Gipfel ist grandios, reicht bei klarem Winterwetter bis weit nach Albanien und zum griechischen…
Die Evstrámenou-Kirche am Dorfrand von Nímfes ist weltweit einzigartig und gibt den Wissenschaftlern ein Rätsel auf, ist jedoch nur von außen zu besichtigen. Über einem sechseckigen Grundriss…
Paleó Chorió ist ein Geisterdorf, in dem 2000 erstmals wieder ein Haus restauriert wurde. Alle anderen sind dachlose Ruinen. Die letzten Bewohner zogen wohl schon vor dem Zweiten Weltkrieg weg. In…
In die 1386 von den Venezianern über älteren Mauerresten erbaute Burg wurde in den letzten Jahren Millionenbeträge aus EU-Mitteln investiert. Das von Macchia überwucherte Innere wird jetzt abends…
Der etwa 500 m lange Kiesstrand südöstlich von Kassiópi ist noch fast unverbaut.
Agní ist eine stille Bucht mit einem etwa 150 m langen, weißen Kies-Stein-Strand, einigen Privatzimmern und wenigen Tavernen. Vor den Tavernen führen hölzerne Stege ins Wasser, an denen Jachten…
Auf dem Gipfel des mit rund 910 m höchsten Berg Korfus duckt sich ein ehemaliges Kloster aus dem 17. Jh. zwischen zivile und militärische Antennenmasten. Seit 1998 wird es während der Sommermonate…
Ein langer Sandstrand, Kalamonias (auch Main Beach) genannt, säumt die westliche Bucht von Kassiópi.
Der fischreiche Brackwassersee Antoniótis und seine beiden Verbindungsarme zum Meer umschließen landseitig die Insel Agía Ekateríni.
Ein über 6 km langer, überwiegend feinsandiger, stellenweise mit Kies durchsetzter Strand beginnt in Róda, führt an Acharávi entlang und setzt sich als Almirós Beach bis zur kleinen Insel Agía…
Der schönste Strand von Kassiópi ist der nur etwa 80 m lange Batería-Strand an der Spitze der Halbinsel, an dem auch Liegestühle und Sonnenschirme vermietet werden. Östlich der Hafenbucht bietet…
Die Kirche aus dem Jahre 1590 steht an der Stelle, an der die Römer 1600 Jahre zuvor einen Tempel für Göttervater Jupiter errichtet hatten. Die Wände des Gotteshauses wurden im 17. Jh. mit Fresken…
Der fotogene, aber nur 100 x 15 m große Kies-Steinstrand erstreckt sich vor einer winzigen Küstensiedlung. Auf dem Strand stehen zahlreiche Liegen und Sonnenschirme, Platz fürs eigene Handtuch…
Den nordöstlichsten Zipfel Korfus bildet die kleine, teils von Farnkraut überwucherte oder mit Kiefern, Zypressen und Eukalyptusbäumen bestandene Insel Agía Ekateríni. Landseitig wird sie vom…
Der Gialiskári Beach kann nur über einen Trampelpfad erreicht werden. Hier liegen jedoch nur wenige Menschen am Kiesstrand oder auf den ihn flankierenden Felsplatten. Auch Schnorchler finden hier…