Koper (Capodistria)

Koper (Capodistria) Sehenswürdigkeiten

gastronomy:
Mehr
Weniger
indoors:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Der zinnenbewehrte, im Stil der venezianischen Gotik errichteten Prätorenpalast aus dem 13. Jh. präsentiert sich mit dem Stadtplatz Titov trg als wunderbares historisches Ensemble.
Die Platzanlage ist sensationell: Links die Loggia mit zierlichen gotischen Bögen, ihr gegenüber der Prätorenpalast mit Renaissancefassade und Zinnen, dazwischen der Dom, dessen Altar ein Gemälde…
Die ethnologische Ausstellung in einem gotischen Haus aus dem 14. Jh. entführt in die bäuerliche Welt der istrischen Kultur.
Die reich geschmückte Kathedrale beherbergt wertvolle Gemälde des Venezianers Vittore Carpaccio aus dem 16. Jh.
Zum 54 m hohen Glockenturm führen 204 Stufen hinauf. Die Belohnung für die Mühe ist ein herrlicher Blick über Kopers Altstadt und die benachbarte Piazza Brolo.
Die noch erhaltenen, großen Lagerhallen wie die Taverna in Koper belegen, welche große Bedeutung Salz hatte: Das durch Verdunstung gewonnene Salz war ein begehrtes Handelsgut, dessen Monopol sich…
Die Piazza Brolo und deren Parkanlage werden von historischen Bauten gesäumt.
Das Regionalmuseum präsentiert eine historische Darstellung des Küstenlands.
Die Altstadt verlässt du durch das einzige erhaltene Stadttor Porta Muda. Dort dürfte die lächelnde Sonne, Kopers Wappen, deine Laune vollends heben.
In der Schustergasse liegt der mit gotischen Fresken bemalten Palazzo Almerigogna aus dem 15. Jh.
Am Titov-Platz liegt der Dom aus dem 12. Jh. (im 15. Jh. erweitert), dessen Altar ein Gemälde von Vittore Carpaccio schmückt.
Ein lauschiger Platz am Rande der Altstadt, der den Da-Ponte-Brunnen (1666) beherbergt sowie das einzige erhaltene Stadttor Kopers, die Porta Muda (1516), die das Wappen Kopers trägt, eine lächelnde…
Der Da-Ponte-Brunnen aus dem Jahre 1666 liegt auf dem Prešernov Trg am Rande der Altstadt.
Der „Platz der Fischer” ist Mittelpunkt des alten Hafenviertels. Dort, wo heute eine Mauer die Grenze zwischen Platz und neuem Hafen zieht, dümpelten früher die Boote im Meer. Ein Bummel durch…
Die gotische Loggia protzt mit dem Prätorenpalast und dem Dom um die Wette.