Köln Sehenswürdigkeiten

Außenbereich:
Mehr
Weniger
gastronomy:
Mehr
Weniger
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
lengthOfStay:
location:
Mehr
Weniger
Typ:
Mehr
Weniger
unesco:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Dieser Leuchtturm, der ca. 300 km von der Nordsee entfernt steht, wurde erbaut, um die Reichweiten der elektrischen Leuchtanlagen zu testen, die bei der früheren Helios AG hergestellt wurden.
Nur weniger Schritte vom Grüngürtel entfernt, breitet sich ein kaum bekanntes Köln aus: Clarenbachkanal und Rautenstrauchkanal führen über rund 1200 m durch den schicken Stadtteil – unter alten…
In den 1980er Jahren wurden hier Bäume und Sträucher aus allen Ländern, mit denen die Bundesrepublik diplomatische Beziehungen unterhielt, gepflanzt. Tropische und subtropische Länder sind durch…
Die Natur entdecken, riechen, schmecken und tasten - das steht im Zentrum des paradiesischen Gartens, in dem sich 123 Vogel- neben unzähligen Insektenarten tummeln, fremde Pflanzen wuchern und man…
Erich Witschke stellt etablierte Künstler wie Gina Lee Felber oder Leiko Ikemura aus, aber auch unbekannte jüngere Künstler. Er überlässt den Kirchenraum hin und wieder auch der Kunsthochschule f…
An der Fernstraße nach Bonn ist vom 1. bis 4. Jh. ein heidnisch-christliches Gräberfeld nachweisbar. Bischof Severin wird der Bau einer ersten Kirche im 4. Jh. zugeschrieben. Der 948 vollendete…
Das südliche Pendant zum Eigelsteintor. Hier wird an Weiberfastnacht gegen 13.30 "Dat Spill vun Jan un Griet" aufgeführt, eine Legende über den Reitergeneral Jan von Werth.
Der 1587 gebaute Turm diente als Weinmühle. Die Qualität des hier angebauten Weines ließ aber wohl zu wünschen übrig: Man beurteilte ihn ziemlich eindeutig als "suure Hungk" (saurer Hund).
Mit diesem Turm und seinen achteckigen gotischen Obergeschossen begann die mittelalterliche Stadtmauer, die sich halbkreisförmig bis zur Weckschnapp im Norden um die Stadt zog. Das Gebäude wird…
Das Türmchen diente im Mittelalter als Stadtgefängnis. Wenn die Insassen etwas essen wollten, mussten sie nach einer "Weck schnappen", die man an einer Schnur herunter baumeln ließ.
Der Aufzug braucht nur eine halbe Minute bis in die 28. Etage. Ein 360-Grad-Rundgang bietet bei klarem Wetter eine Aussicht bis weit ins Bergische Land und auf den Höhenzug des Vorgebirges.
Bis auf einen kleinen Yachthafen wird das Areal des einstigen Preußischen See- und Zollhafen heute von Museen, Galerien und anderen hafenfremden Nutzern geprägt.
Neben Eigelstein- und Severinstor ist das Hahnentor das dritte erhaltene mittelalterliche Stadttor.
Pfaue, Rehe, Gänse, Ziegen und andere Tiere laufen hier frei herum. Vor dem östlichen Eingang finden Sie im Sommer eine Ponyreitstation und am Wochenende auch ein Bimmelbähnchen.
Am Wochenende fallen zwar Umlandtouristen ins "Klein Köln" ein, doch in den vielen Cocktailbars geht's nach wie vor szenig zu. Vom kölschen Brauhaus bis zum Sushi-Imbiss gibt es alle Facetten…
Auf dem großen hölzernen Piratenschiff im Hof des alten Preußen-Forts können Kinder nach Herzenslust herumklettern, Bretter zersägen, bearbeiten und festnageln. Bei schlechtem Wetter wird im…
Die älteste romanische Kirche in Köln (vermutlich vor 1002). Sie ist die Grabkirche von Erzbischof Bruno und Kaiserin Theophanu. Die ottonische Saalkirche wurde um 1152 zu einer dreischiffigen…
Ein Besuch der Kirche lohnt sich auf jeden Fall. Zum einen wegen der über 2 m hohen Holzfigur der Schiffermadonna (um 1420) und zum anderen wegen der wunderschönen Gewölbe und Wandmalereien mit…