Kleine Antillen Sehenswürdigkeiten

gastronomy:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
lengthOfStay:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Der Nationalpark nimmt einen großen Teil von Basse-Terre ein. Innerhalb seiner Grenzen finden Sie ausgedehnte Regenwälder, den Vulkan La Soufrière, mehrere Wasserfälle und ein Netz von Wanderwegen…
Die Wahrzeichen der Insel liegen an der Südwestküste, südlich von Soufrière. Hier erheben sich direkt am Meer der Gros Piton und der Petit Piton: spitze Berge kegelvulkanischen Ursprungs, die eine…
Der spätere Sieger der Seeschlacht vonTrafalgar diente hier als junger Offizier, und später war er Kommandant des Flottenstützpunkts, der jetzt seinen Namen trägt. Die gesamte Anlage ist heute ein…
Die ab 1690 erbaute Festung Brimstone Hill liegt an der Westküste im mittleren, ehemals britischen Teil der Insel auf einem 250 m hohen Hügel. In den Barackenräumen werden heute Ausstellungen zur…
Eine Reihe von großen Felsbrocken bilden kleine Bassins, Höhlen und offene oder überdeckte Kanäle – interessante Stellen, ideal zum Schwimmen und Schnorcheln.
Mehrmals die Woche führt ein Parkranger den Reef Bay Hike, eine Wanderung durch die Vegetationszonen des Parks. Dazu gehören die Besichtigung einer alten Zuckermühle und vorkolumbischer Felsbilder.
Nemo lässt grüßen: Auf St. Thomas können die Kinder durch riesige Glasscheiben das farbenprächtige Treiben der Fische und anderen Meerestiere in einem lebenden Korallenriff bestaunen.
Sie können den 1397 m hohen, imposanten Mont Pelée im Norden der Insel mit dem Auto erreichen. Auf halber Strecke den Vulkan hinauf befindet sich ein Parkplatz mit einer Aussichtsplattform, von der…
Die ehemalige Besitzerin Iris Bannochie schuf in langer, liebevoller Kleinarbeit auf dem abschüssigen Gelände um ihr Haus herum eine kleine Parkanlage, die eine üppige Fülle von tropischen,…
Wenn Sie einen Eindruck von der Fülle subtropischer karibischer Flora bekommen möchten, dann sollten Sie Welchman’s Hall Gully nicht auslassen: ein Tal, das sich im Norden der Insel 2 km durch…
Eine der großen Attraktionen Dominicas macht es dem Besucher nicht leicht: Der mühselige Aufstieg durch das Valley of Desolation zum blubbernden Boiling Lake ist nur Wanderern zu empfehlen, die sich…
Die drei Wasserfälle in der Nähe des Dorfes Concord sind einen Besuch wert. Der Weg führt etwa 45 Minuten durch Muskatnussbaumwälder sanft nach oben. Er kreuzt ständig einen kleinen Bach, der den…
Der botanische Garten in Kingstown, der 1765 gegründet wurde, ist der älteste der westlichen Hemisphäre. Sie sollten sich für ca. US $ 5 einen Führer mit auf den Rundgang nehmen.
Die kleine Gruppe von Inselchen ist ein bevorzugter lauschiger Ankerplatz für die in den Grenadinen kreuzenden Yachten und für Tauchveranstalter, die von St.Vincent aus (ca. 55 km entfernt) mit…
Der Krater des erloschenen Vulkans hat einen Durchmesser von über 500 m. Wenn der Mond in klaren Nächten hell scheint, fangen die Einheimischen hier Landkrebse. Der Aufstieg dauert etwa drei Stunden…
Vor der Nordküste von St. Croix liegt Buck Island, eine kleine Insel, die mit ihren Tauch- und Schnorchelrevieren von den USA zum Nationalpark erklärt wurde. Ein Unterwasserpfad führt vorbei an…
Der Hauptort Codrington und die Lagune mit der größten Fregattvogelkolonie der Karibik sind nach dem Pflanzer aus Antigua benannt, der die ganze Insel im 18. Jh. gepachtet hatte. Zu sehen gibt es…
Wenn du dienstags oder donnerstag das Montserrat Observatory in Flemming besuchst, beantworten dir die dort arbeitenden Wissenschaftler auch Fragen. Aber auch an den anderen Tagen lohnt der Besuch des…

Sehenswertes

Es ist unmöglich, alle Sehenswürdigkeiten der Kleinen Antillen an dieser Stelle aufzuzählen. Die gewaltigste Sehenswürdigkeit findet man auf St. Kitts. Hier steht das altehrwürdige Fort Brimstone Hill, das der Insel den Namen „Gibraltar der Karibik“ gab und zum Weltkulturerbe zählt. Die Insel Monserat der Kleinen Antillen ist vulkanisch geprägt und besticht durch heiße Quellen und schwarzsandige Badestrände.