Kimberley

Als ein Kind 1866 einen glitzernden Stein an den Ufern des Gariep River fand, ahnte niemand, dass sich daraus der größte Diamantenrausch aller Zeiten entwickeln würde. Mit diesem Fund legte das Kind sozusagen den Grundstein für die Diamantenstadt. Der erste Diamant - Eureka genannt - hatte 21,75 Karat. Eine Kopie ist im Minenmuseum zu besichtigen. Zunächst suchten nur die Ew. fieberhaft die Ufer ab, dann kamen immer mehr Glücksritter aus aller Welt. Die Suche nach den edlen Steinen lohnte sich nicht nur am Fluss, sondern auch in der Erde. Am Anfang war Kimberley nichts als eine Zeltstadt für mehrere Zehntausend Diamantengräber, die ihr den Namen New Rush (neuer Rausch) gaben. Zu dieser Zeit, um 1870, gruben 30.000 Menschen im sogenannten Big Hole, dem größten von Menschenhand geschaffenen Krater der Welt. Er hat ungefähr eine Tiefe von 800 m, einen Durchmesser von 1,6 km und umfasst eine Fläche von ca. 17 ha. In 43 Jahren wurden in diesem Riesenloch 2722kg Diamanten, die 13,6 Mio. Karat hatten, gefunden. Das Zeltlager entwickelte sich zu einer kleinen Stadt, der man 1873 den Namen Kimberley gab.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

Kimberley Südafrika

Anreise