© chris-mueller, iStock

Seite teilen

Öffentliche Verkehrsmittel in Kiel

Kiel vor Ort: Unterwegs mit Bus, Schiff und Rad

Busse

Die Kieler Verkehrsbetriebe bieten dir insgesamt über 20 Stadtlinien und fünf Nachtbusstrecken an. Tagsüber verkehren diese Busse etwa alle 10 Minuten, einige weniger stark frequentierte Verbindungen werden einmal in der Stunde angeboten. Zu den wichtigsten Linien gehören die Nummern 11 zwischen Hauptbahnhof, Nord-Ostsee-Kanal und Dietrichsdorf, die Nummern 31 und 32 nach Elmschenhagen die Nummern 50 und 51 nach Hassee sowie die Busse der Linien 501 und 502 nach Strande. In Kiel musst du stets vorn einsteigen und dein Ticket vorzeigen beziehungsweise dieses beim Fahrer kaufen. Erhältlich sind die Fahrkarten außerdem am Automaten und in Verkaufsstellen. Es gibt insgesamt drei Preisstufen, die bis an die Ostseebadestrände heranreichen. Etwas preiswerter sind die Vierer- und Tageskarten im Vorverkauf. Des Weiteren gibt es Kleingruppenkarten, Wochen- und Monatstickets.

Schiffe

Um die Förde zu überqueren, nutzt du eine der Fähren der SFK. Anlegestellen findest du u.a. an der Bahnhofsbrücke, am Seegarten Reventlou, am Bellevue, in Mönkeberg, Möltenort, Friedrichsort und Laboe. Im Sommer werden außerdem Falckenstein, Schilksee und Strande bedient. Täglich werden etwa fünf bis zehn Fährverbindungen angeboten. Am Wochenende verkehren deutlich mehr Schiffe, insbesondere die Fahrradfähren. Fahrkarten kannst du vorab an einer der Verkaufsstellen erwerben. Bei Barzahlung auf dem Schiff wird ein geringer Bordzuschlag fällig. Für Fahrräder wird ein Einzelticket, für Hunde ein Kinderticket fällig. Klappräder werden in Taschen kostenlos transportiert.

Kieler Verkehrsgesellschaft (KVG)

Die Kieler Verkehrsbetriebe sind in der schleswig-holsteinischen Hauptstadt für die Stadtbusse zuständig. Jedes Jahr befördert das Unternehmen etwa 33Mio. Menschen mit Hilfe von 25 Tageslinien, fünf Nachtbussen und einer saisonalen Busstrecke zur Kieler Woche. Mit 770 Haltestellen im Zentrum und den Vororten bietet dir die KVG besonders viel Flexibilität.

Taxis

Taxis findest du in Kiel z.B. rund um den Hauptbahnhof und im Fährhafen. Alternativ kannst du die Fahrzeuge vom Straßenrand heranwinken oder eine der Rufnummern für eine Taxi-Bestellung wählen.

Radstation

Wenn du mit dem Zug oder dem Bus am Hauptbahnhof von Kiel ankommst, kannst du direkt in den „Umsteiger“ gehen. Hierbei handelt es sich um eine Mischung aus Städteinformation, Servicecenter und Radstation. Man verleiht dir hier einfache Zweiräder, E-Bikes und Radanhänger. Zudem gibt es hier ein Fahrradparkhaus, das 24 Stunden am Tag geöffnet hat. Darüber hinaus bieten dir über die gesamte Stadt verteilt diverse Anbieter Radverleihs an, u.a. an der Hamburger Chaussee. Von hier aus gelangst du innerhalb weniger Minuten zum Ostseeküstenradweg.

Parksituation

In der Innenstadt von Kiel kannst du mehrere Parkhäuser und Stellflächen nutzen. Zu den wichtigsten Parkzonen gehören der Bereich Altstadt und das Bahnhofsviertel. Achte auf die Hinweisschilder des Parkleitsystems. Dieses zeigt dir stets, wie viele Parkplätze in welchem Parkhaus noch frei sind. Insgesamt können Besucher von Kiel bis zu 9.500 Stellflächen nutzen – allein im Zentrum gibt es drei Großparkplätze, 14 Parkhäuser und zwei Tiefgaragen. Hinzu kommen die Parkplätze rund um die Sparkassen-Arena, z.B. das Parkhaus Karstadt am Sophienblatt, der Sophienhof-Parkplatz und der Exerzierplatz. Wenn keine Großveranstaltungen auf dem Wilhelmplatz stattfinden, dient dieser als kostenfreie Parkfläche.

Kiels Umgebung mit dem Schiff erkunden
Das sind die Must-Sees in Kiel

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Kiel
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
Nach oben