Seite teilen

Kiel-Reiseführer

Kiel-Reise: Nah am Wasser gebaut

Alles ist Wasser, und Wasser ist alles in Kiel. Wer die größte Stadt an der deutschen Ostseeküste besucht, wird das schnell erkennen. Die fjordartige Förde verjüngt sich von der kilometerbreiten Ostseemündung zunehmend Richtung Stadtzentrum, bis sie im Citykern nur noch wenige Dutzend Meter breit ist.

Die Förde bestimmt das Leben der Kieler: Auf ihrem Wasser segeln und surfen die Menschen, im Sommer liegen sie hier mit einem Fischbrötchen am Strand und jedes Jahr im Juni kommen Millionen Besucher zur Kieler Woche, dem weltgrößten Segelevent. Das Fördewasser ist elementarer Bestandteil der deutschen Schiffsindustrie und damit ein wichtiger Wirtschaftsfaktor der Region, Europas größte Kreuzfahrtschiffe fahren hier ein und aus. Ahoi – und willkommen in der Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins.

Ab aufs Wasser: Die Kieler Förde und Umgebung mit dem Ausflugsdampfer oder der Fähre erkunden

Was du in Kürze über Kiel wissen musst

„Nördlich von Hamburg? Da geht doch Dänemark los!“ Manchmal ist es gar nicht so schlecht, im Schatten der norddeutschen Millionenmetropole zu stehen. Unbeobachtet lebt es sich in der Regel entspannter. So hat Kiel es geschafft, sich in den letzten Jahrzehnten zur lebendigen Großstadt mit maritimem Flair zu mausern, ohne dabei seine charmante Dörflichkeit zu verlieren.

Unter den 240.000 Einwohnern befinden sich über 30.000 Studenten, was der Stadt einen jungen Vibe beschert. An den Schiffsterminals der Stadt landen nahezu täglich riesige Kreuzfahrtschiffe an, die für eine internationale Atmosphäre in den Einkaufsstraßen und Cafés sorgen. Kunst- und Kulturinteressierte finden ihresgleichen in den renommierten „Museen am Meer“, Wassersportler in den Surfschulen entlang der Förde. Zugegeben: Steigende Touristenzahlen zerren am Preisniveau der Stadt. Im bundesweiten Vergleich gehört Kiel deshalb nicht mehr zu den günstigsten Reisezielen, es gibt aber einige tolle Budget-Tipps.

Welche Stadtteile gibt es in Kiel?

Die innere City erstreckt sich über die Stadtteile Vorstadt und Altstadt. Hier befinden sich der Hauptbahnhof und die Kaufhäuser der großen Ketten. Brunswik und Damperhof sind seit einigen Jahren Kiels Trendviertel. Ständig entstehen neue Cafés, junge Start-ups verwirklichen ihre Ideen. In Friedrichsort liegt mit dem Falckensteiner Strand der weitläufigste Küstenabschnitt, Schilksee ist das Segelzentrum Kiels. An der Ostseite der Kieler Förde befinden sich die Gemeinden Mönkeberg, Heikendorf und Laboe, die allesamt über feine Sandstrände verfügen.

Was kann man in Kiel unternehmen?

Mit den kultigen Dampfern über die Förde schippern, dem regen Treiben der Containerschiffe bei ihren Schleusenmanövern am Nord-Ostsee-Kanal zuschauen, mit einem lille, dem Kieler Craft Beer, am idyllischen, kopfsteingepflasterten Tiessenkai entlang schlendern und den Möwen beim Tiefflug zuschauen – Meerfreunde werden bei ihrem Urlaub in Kiel voll auf ihre Kosten kommen. Das Schifffahrtsmuseum Fischhalle erzählt von der langen Seefahrertradition der Stadt, im Aquarium des Wissenschaftszentrums GEOMAR werden täglich die vier stadtbekannten Seehunde gefüttert, und nebenan in der Fischbar kann man schließlich selbst schlemmen. Hier gibt’s das beste Fischbrötchen der Stadt – garniert mit frischer Brise und Meerblick.

Entdecke die schönsten Sehenswürdigkeiten Kiels bei dieser Stadttour

© Arne List, Wikipedia

Must-Sees & Geheimtipps: Highlights Kiel

Das Kieler Stadtzentrum ist überschaubar. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind zu Fuß zu erreichen. Zu den Schleusen am Nord-Ostsee-Kanal, den Stränden an der Außenförde und dem berühmten Marine-Ehrenmal in Laboe gelangt man am besten per Bus.

Kiels schönste Sehenswürdigkeiten entdecken

© JK Fotografie Design, shutterstock

Essen & Trinken in Kiel

Es tut sich was in der Kieler Küche – ständig. Weil sich das Ernährungsbewusstsein der Kieler weiterentwickelt. Und weil regelmäßig neue kulinarische Köpfe in die Stadt kommen, die mit einer Vision die Speisekarten umkrempeln. Manchmal starten die Kieler Erfolgsgeschichten mit einem mobilen Stand für veganen Genuss auf dem Wochenmarkt, dessen Beliebtheit den Grundstein für ein eigenes Restaurant legt. Manchmal braucht es nur den Gedanken, dass Kiel etwas sehr Naheliegendes fehlt: ein richtig gutes Fischbrötchen so wie es die Fischbar an der Kiellinie kreiert. Und manchmal werden hier sogar Geschichten von internationalem Rang geschrieben, wie ein junger Flüchtling aus dem Irak in Kiel vom Tellerwäscher zum Cafébesitzer wird. Ach ja, und dann ist da ja noch diese Sache mit den Kieler Sprotten.

Typisch Kiel: Lokaler Fisch, internationale Küche

Man könnte meinen, die Kieler Sprotte sei der kulinarische Exportschlager der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt. Liegt ja nahe... Allerdings handelt es sich bei der Bezeichnung für den kleinen goldenen, geräucherten Ostseefisch um ein historisches Missverständnis. Tatsächlich kommt die Kieler Sprotte nämlich aus der Nachbarstadt Eckernförde.

Aber auch in Kiel lässt sich hervorragend schlemmen. Neben einigen festen Größen wie der „Kieler Brauerei“ am Alten Markt, wo vor allem deftige nordische Küche auf den Teller und das selbstgebraute Bier ins Glas kommt, und dem „Pastis“, das 2016 in einer Fernsehsendung zu Deutschlands bestem Steakhouse gekürt wurde, gibt es auch immer wieder neue Cafés und Restaurants, die Aufmerksamkeit erregen. Allen voran das „Blattgold“, Kiels erstes rein veganes Café. Angefangen hatte bei den beiden Betreibern Vincent und Lena alles mit einem Stand auf dem Wochenmarkt, an dem sie ihre veganen Kochkünste erfolgreich getestet haben. Jetzt servieren sie ihre Kuchen und Torten, Brote, Pancakes und Burger an ihrem festen Standort in der Holtenauer Straße. Unbedingt probieren: den OMG!-Burger mit Süßkartoffelpommes. Hammer!

Eine ähnlich schöne Geschichte und ein Beispiel für die kulinarische Weltoffenheit Kiels ist der Werdegang von Junes. Er kam 1994 als Flüchtling aus dem Irak und arbeitete zunächst als Tellerwäsche in verschiedenen Kieler Küchen. Als eines Tages Not am Mann war, sprang er als Koch ein und entdeckte so seine Leidenschaft fürs Kochen. Inzwischen führt Junes das „Brunswik“, ein gemütliches Restaurant-Café mit internationalem Flair. Das Frühstücksangebot reicht von französisch bis orientalisch und vor allem zur Mittagszeit zaubern Junes und sein Team wahre Geschmackserlebnisse mit Walnüssen und Minze, selbstgemachter Pasta, Ziegenkäse, den beliebten Broten vom Kieler Holzofenbäcker, Feigen und Gorgonzola für ihre Gäste. Dabei kauft er das meiste bei Bauern aus der Umgebung. Eben gleichzeitig lokal und international, ein Spiegelbild von Kiel.

© Allen Paul Photography, iStock

Wetter & Klima in Kiel

Richtigen Schnee gab es in Kiel seit einigen Jahren nicht mehr. Trotzdem können die Winter im Norden recht ungemütlich sein, wenn der Küstenwind eisig ist und einem die feuchte Luft in die Knochen zieht. Ab April werden die Tage spürbar länger und die ersten Sonnenstrahlen sorgen schnell für Frühlingsgefühle und T-Shirt-Wetter. Im Mai und Juni bricht die Wetterlage gerne noch mal kurz ein und es fällt oft Regen, bevor der Sommer – mehr oder weniger konstant – sonnig und rund 25 Grad warm wird. Die 30-Grad-Marke wird eher selten geknackt. Der Herbst hat im September und Oktober oft schöne Tage parat, wenn die Sonne nicht mehr so hoch am Himmel steht und das Wasser umso mehr zum Glitzern bringt. Spätestens im November lassen die Temperaturen deutlich nach, es wird dunkel und feucht.

Temperaturen, Sonnenstunden und aktuelles Wetter in Kiel

Die beste Reisezeit für Kiel

An klaren Wintertagen ist ein Spaziergang an der Kieler Förde etwas Wundervolles. Die kalte Seeluft bringt viel Energie. An feucht-kalten Wintertagen sollte man sich dagegen lieber in Cafés und Museen aufhalten. Stadtrundgänge und Sightseeing machen ab April so richtig Spaß, wenn die Tage länger und die Sonne stärker wird. Im Sommer geht es zum Grillen in den Schrevenpark und zum Baden an die Strände entlang der Förde.

Wann nach Kiel reisen? Die beste Jahres- und Reisezeit

© Aleksey Stemmer, shutterstock

Anreise nach Kiel

Mit dem Auto und der Eisenbahn ist Kiel bestens an den Fernverkehr innerhalb von Deutschland sowie an Österreich und die Schweiz angebunden. Zudem erreichst du auch über Dänemark problemlos den Hafenort. Der Flugverkehr wird über die Airports in Lübeck und Hamburg abgewickelt. Diese liegen etwa 90km von Kiel entfernt. Per Schiff ist die Stadt an Göteborg, Oslo, Klaipėda, Sankt Petersburg und Kaliningrad angebunden.

Anreise mit dem Auto

Nach Kiel kannst du mit dem Auto reisen, indem du dich auf eine der vielen Bundesstraßen- und Autobahnanbindungen begibst. U.a. führen die B202, die B404, die A215 und die A210 in die Hafenstadt. Darüber hinaus bestehen Fährverbindungen aus dem Ausland nach Kiel.

Alle Informationen zur Reise nach Kiel mit dem Auto

Nach Kiel reisen mit der Bahn

Der Hauptbahnhof von Kiel ist bestens an den Fernverkehr angebunden. Mehr als 25.000 Reisende kommen täglich im nach Lübeck größten Schienenverkehrsknotenpunkt Schleswig-Holsteins an. U.a. werden Verbindungen von Hamburg, Lübeck, Flensburg und Husum angeboten. Der Bahnhof eignet sich sowohl für Regionalzüge als auch für ICEs.

Alle Informationen zur Anreise nach Kiel mit der Bahn

Flüge nach Kiel

Etwa 90km südlich von Kiel liegen die Flughäfen von Lübeck und Hamburg. Diese sind bestens an den europäischen Flugverkehr angebunden und werden u.a. von deutschen, schweizerischen und österreichischen Städten bedient.

Alle Informationen zur Anreise nach Kiel mit dem Flugzeug

Verkehrsmittel in Kiel

Innerhalb von Kiel bist du mit den Stadtbussen der KVG flexibel unterwegs. Diese bringen dich innerhalb des Stadtgebiets von A nach B, aber auch zu den Vororten entlang der Ostseeküste. Die Kieler Förde überquerst du mit einer der Fähren der SFK. Es gibt zudem einige Regionalbahnen, die innerhalb von Kiel insgesamt fünf Stationen bedienen. Fahrradverleihs ermöglichen es dir, die Hafenstadt per Zweirad zu erkunden – vor allem der Ostseeküstenweg ist eine empfehlenswerte Ausflugsstrecke.

Alle Informationen rund um öffentliche Verkehrsmittel in Kiel

© Claudiad, iStock

Events und Feiertage in Kiel

Vom Neujahrstag über die Kieler Woche bis hin zu den Weihnachtsmärkten im Dezember begeistert Kiel mit einem spannenden Kulturprogramm. Zu jeder Jahreszeit findest du etwas Interessantes zu tun: viele Events und Feiertage sind dabei eng mit dem Hafen und der Schifffahrt verbunden. Erlebe Regattawettbewerbe, Konzertveranstaltungen, Jahrmärkte und

Feiertage in Kiel

01. Januar: Neujahrstag, traditionell beginnt das neue Jahr mit einem prächtigen Feuerwerk über der Kieler Förde. Am Abend läutet das Neujahrskonzert im Kieler Schloss die kommenden zwölf Monate musikalisch ein. Neben der Philharmonie Kiel treten oftmals regionale Chöre auf.

März/April: Ostern, wie in ganz Mitteleuropa feiert man auch in Kiel das Osterfest. Karfreitag und Ostermontag sind arbeitsfrei. Viele Kieler begehen die Feierlichkeiten in der Familie und bei Ausflügen zum Ostseestrand.

01. Mai:Tag der Arbeit, der Deutsche Gewerkschaftsbund organisiert regelmäßig Kundgebungen auf dem Wilhelmsplatz. Mehr als 2.000 Menschen kommen hier jedes Jahr zusammen.

Mai: Christi Himmelfahrt, in Kiel genießt du zum Himmelfahrtstag meist herrliches Frühlingswetter und kannst deine Zeit z.B. im Hafenviertel oder in einem der Strandbäder verbringen. Vielerorts begeistern Konzerte die Besucher.

Juni:Pfingsten, am Pfingstmontag hat man in Kiel frei. Genutzt wird der Tag für Ausflüge und erholsame Stunden in den idyllischen Stadtparks.

03. Oktober:Tag der Deutschen Einheit, dieser wird in Kiel bisweilen mit einem kleinen Rahmenprogramm, einschließlich Ansprachen und Musik abgehalten.

31. Oktober:Reformationstag, die evangelische Kirche begeht am 31. Oktober das Jubiläum der christlichen Reformation. In Gottesdiensten und Andachten wird an das Schaffen Martin Luthers erinnert.

25./26. Dezember:Weihnachtsfeiertage, Weihnachten wird traditionell in der Familie begangen. In den Wochen zuvor kannst du die charmanten Adventsmärkte besuchen.

Der Kieler Weihnachtsmarkt: Wo der Weihnachtsmann mit dem Boot kommt

Events Kiel

Februar: Blues Festival Kiel, hierzu kommen angesehene Blues-Künstler aus aller Welt nach Kiel und sorgen mit ihren Konzerten für exzellente Stimmung. Ort der bereits seit knapp 20 Jahren stattfindenden Konzertreihe ist meist die Räucherei.

Mai:Fest der Biere, jährlich im Mai zieht ein Hauch von Oktoberfest durch das Hafenviertel von Kiel. Beim Fest der Biere stellen Hunderte Brauereien und Craft-Beer-Hersteller ihre Kreationen vor. Konsumiert wird der leckere Gerstensaft zu unterhaltsamer Musik. Je nach Jahr kannst du sogar ein Wikingerschiff auf der Ostsee besuchen und nordischen Met probieren. Wer vom Bier hungrig geworden ist, bestellt am besten kross gebratene Steaks und Würste an einem der Stände.

Juni: Wilwarin-Festival, bei diesem Event kommen alle Rockfans in Ellersdorf etwa 30km südlich von Kiel auf ihre Kosten. Mit dem Shuttle-Bus gelangst du zum Festivalgelände und kannst dich auf zwei Tage mit international bekannten Bands und Newcomern aus der Region freuen. Auf den üblicherweise fünf Bühnen ertönen neben satten Gitarrenriffs entspannte Reggae-Sounds und flotte Electro-Rhythmen.

Juni:Kieler Woche, die Kieler Woche wird bereits seit dem 19. Jahrhundert in der zweiten Hälfte des Junis veranstaltet und ist eines der größten Volksfeste in ganz Deutschland. In die Regattawettbewerbe sind mehr als 300 Konzerte auf etwa 16 Bühnen eingebettet. Hinzu kommen Tausende an Einzelevents wie Shows, Workshops, Märkte und Schiffsparaden. Neben den über 2.000 Segeljachten legen viele Marinedampfer und Segelschulschiffe im Hafen von Kiel an. Diese kannst du in der Regel besichtigen und bekommst von der Besatzung interessante Inhalte zur Seefahrt vermittelt. Am Ende der Kieler Woche sorgt ein Höhenfeuerwerk für „Sternenzauber über Kiel“. Im Zentrum der Regatta stehen das Olympiazentrum in Schilksee und die gesamte Kieler Förde. Konzertbühnen und Marktstände mit Essen und Getränken aus aller Welt findest du an der Kiellinie, am Rathausplatz und an der Hörn. Für Familien ist die Spiellinie gedacht. Hier organisiert die Stadt spannende Events für Kinder. Zur Kieler Woche werden zusätzlich Busse von den Verkehrsbetrieben eingesetzt.

Das Highlight des Kieler Veranstaltungskalenders: Die Kieler Woche erleben

Juli/August:Kieler Bootshafensommer, fast einen ganzen Monat lang erwarten dich im Bootshafen täglich Musik und Comedy-Shows. An insgesamt sechs Wochenenden präsentieren mehr als 100 Künstler kostenfrei ihr Können. Workshops im Sprottenangeln und gratis Schnuppersegeln sind weitere Highlights des Events.

Juli/August:Schleswig-Holstein Musik Festival, das SHMF ist eines der größten Musikevents im Klassikbereich weltweit. Es wird an mehreren Spielorten in ganz Schleswig-Holstein, u.a. im Kieler Schloss, in der Förde-Sparkasse, im Opernhaus und in der halle400 organisiert, wo du dich auf mitreißende Konzerte freuen kannst.

August: Museumsnacht, in dieser Nacht haben alle Museen, Galerien und Kulturhäuser geöffnet. Insgesamt kannst du für ein Ticket mehr als 25 Kultureinrichtungen und Schiffe besichtigen. Begleitet wird das Ganze von Konzerten und Shows. Mit dem Museumsnachtexpress und einem speziellen Shuttle-Schiff kommst du schnell von einem Museum zum anderen.

Dezember: Weihnachtsmärkte, einer der schönsten Weihnachtsmärkte von Kiel befindet sich auf dem Rathausplatz. Hier werden urige Hütten im skandinavischen Stil aufgebaut. Neben deutschen Spezialitäten verkauft man hier auch Leckereien aus Schweden, Norwegen, Dänemark und Finnland. Alternativ besuchst du in der Adventszeit den Markt am Holstenplatz. Dieser ist mit 80 Ständen etwas kleiner. Die Verkäufer bieten Punsch, Süßigkeiten und Kunsthandwerk an. In der Altstadt lohnt sich darüber hinaus der Besuch auf dem Weihnachtsmarkt vor der St. Nikolaikirche, der sich mit einem Hauch von Alpenflair den Norddeutschen und seinen Gästen präsentiert. Besonders lange, nämlich bis zum 31. Dezember, hat der Markt am Asmus-Bremer-Platz geöffnet.

© :3quarks, shutterstock

Gut zu wissen

Öffentliche Verkehrsmittel

S- und U-Bahnen gibt es in Kiel nicht. Der öffentliche Nahverkehr auf der Straße wird ausschließlich mit Bussen der KVG (Kieler Verkehrsgesellschaft) bestritten. Die Linien 100 und 101 verbinden die Orte Laboe und Heikendorf sowie das Kieler Ostufer mit der Innenstadt auf dem Westufer. Mit der 501 und 502 gelangt man über die Holtenauer Straße in die nördlichen Stadtteile Friedrichsort und Schilksee, wo sich die schönsten Strandabschnitte befinden. Die Linie 11 fährt bis zum Nord-Ostsee-Kanal.

Den Linienverkehr auf der Kieler Förde regelt die SFK (Schlepp- und Fährgesellschaft Kiel) mit ihren weißen Fördedampfern. Im Winter ist der Fahrplan deutlich eingeschränkter als im Sommer. Aber auch dann muss man aufpassen, wo man wann aussteigt, da es manchmal bis zu zwei Stunden dauern kann, bis der nächste Dampfer kommt. Hier geht’s zum Fahrplan.

Kieler Mentalität

Vor allem den alten Kieler Originalen eilt der Ruf voraus, etwas mürrisch und manchmal einen Tick zu ehrlich zu sein. Wenn man das zu nehmen weiß, kommt man ganz wunderbar mit ihnen aus. Abgesehen davon verstehen sich die Kieler als weltoffene Menschen, die jedem Gast hilfsbereit zur Seite stehen. Nur auf den Humor muss man ein bisschen aufpassen: Der kommt manchmal ungewohnt trocken und mitunter schwarz daher.

Bestellen & Bezahlen

Seit 2002 gilt in Deutschland der Euro als Währung. Kartenzahlung ist fast überall möglich. Kiel verfügt über eine große Anzahl an Geldautomaten, die großen Banken wechseln sich alle paar hundert Meter ab. Beim Bezahlen im Restaurant ist wie überall in Deutschland ein Trinkgeld von rund 10% gern gesehen.

Stadtrundfahrt

Für einen ersten Überblick nach der Ankunft in Kiel bietet sich eine Fahrt in den roten Doppeldeckerbussen von City Sightseeing Kiel an. Seit 2016 fahren die Hop-on-Hop-off-Busse mit Audiokommentar im regelmäßigen Abstand durch die Stadt und halten an insgesamt 11 Sehenswürdigkeiten wie dem Hauptbahnhof, der Kiellinie und dem Nord-Ostsee-Kanal, an denen man beliebig ein- und aussteigen kann. http://citysightseeing-kiel.de/ Wenn man Glück hat, liegt am Ufer gerade das bekannte Segelschulschiff SSS Gorch Fock vor Anker.

Strandnutzung

Im Sommer werden an den Stränden rund um die Kieler Bucht mitunter ein paar Gebühren fällig. Am Falckensteiner Strand erhebt die Stadt zum Beispiel eine Parkgebühr für PKW von vier Euro pro Fahrzeug. Dafür ist am Strand selbst keine Kurtaxe oder Ähnliches fällig – gleiches gilt für Schilksee. Auf der Ostseite in Laboe müssen 2,50 Euro Kurabgabe bezahlt werden.

© Rike_, iStock

Urlaub buchen

Hotels Kiel

Die Auswahl an Hotels in Kiel ist sehr umfangreich und bietet jedem Reisenden die passende Unterkunft. Nimm dir z.B. ein romantisches Zimmer in einem edlen 4-Sterne-Haus am Hafen oder übernachte schlicht und preiswert in einem der Hostels der Hafenstadt.

Die besten Hotels in Kiel buchen

Handverlesene Hotels

Für den ganz besonderen Urlaub in Norddeutschland sind die handverlesenen Hotels von Kiel ideal. Stilvolle Designunterkünfte und Boutique Hotels für eine romantische Zeit an der Ostsee stehen beispielsweise zur Verfügung.

Handverlesene Auswahl einzigartiger Hotels

Kiel Angebote

Mit einem pauschalen Angebot für Reisen nach Kiel kannst du Anfahrt, Hotel und Mietwagen komplett und preiswert buchen. Durchstöbere ganz einfach die besten Deals und freue dich auf eine abwechslungsreiche Zeit in Norddeutschland.

Günstige Hotelangebote in Kiel

Unternehmungen & Ausflüge in Kiel

Segeltörns und ein Besuch auf den Segelschulschiffen während der Kieler Woche, Ausflüge zu den Stränden der Kieler Förde und erholsame Spaziergänge durch das Hafenviertel – Kiel hat für Fans von Freizeitaktivitäten im Urlaub viel zu bieten.

Geführte Tour durch Kiel buchen

Ferienhaus & Ferienwohnungen Kiel

Ein hohes Maß an Privatsphäre bieten dir die Ferienhäuser und Ferienwohnungen von Kiel. Die geräumigen Appartements eignen sich vor allem für Reisegruppen, Paare im Romantikurlaub und Familien.

Private Unterkunft in Kiel

Flug nach Kiel

Preiswert kannst du Flüge nach Hamburg oder Lübeck buchen, von wo aus dich lediglich 90km von Kiel trennen. Die Strecken werden von vielen Städten Deutschlands, der Schweiz und Österreichs angeboten. Mit etwas Flexibilität und Geduld findet jeder das passende Schnäppchen.

Nach Kiel fliegen

Mietwagen buchen in Kiel

Mit einem Mietwagen bist du in Kiel individuell unterwegs. Abseits der Innenstadt kannst du zum Plöner See fahren, die weiten Wiesenlandschaften im Herzen von Schleswig-Holstein und natürlich die malerische Ostseeküste besuchen.

Günstige Angebote für Mietwagen in Kiel

Nach oben