Ágios Pávlos

Wenige Schritte von der idyllischen Hafenbucht entfernt liegt diese winzige Höhlenkirche, eine der interessantesten Kapellen der Landzunge Kassándra. Zunächst sieht man nur einen zementierten Vorplatz, in dessen Mitte ein Blumenbeet einen einzelnen Ölbaum umrandet, dann erst die kleine, weiß gekalkte Kapellenwand am niedrigen Fels. Durch eine nur brusthohe Tür betritt man einen winzigen Vorraum, in dem auf kleinen Plattformen Ikonen aufgestellt sind. Weitere Stufen führen in einen schmalen Gang hinunter. Bei der ganzen Anlage handelt es sich um ein makedonisches Grab, vielleicht aus dem 4. Jh. v.Chr.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

Néa Fókea Griechenland

Anreise