Sigmund-Thun-Klamm

Vor ca. 14.000 Jahren befand sich das Kaprunertal unter einem Gletscher. Dieser ebnete den Weg für die Kapruner Ache, die mittlerweile bis zu 32 m tief in die Felswände und die Sigmund-Thun-Klamm gegraben hat. Vorbei an tosenden Wassermassen führt ein schmaler Steg durch die Klamm und vermittelt jedem Besucher eindrucksvoll, wie viel mächtiger als der Mensch die Natur ist. Wer die Klamm bei Dunkelheit entdecken möchte, kann im Sommer an der "Sagenhaften Nacht des Wassers" teilnehmen - Fackeln und Ofenkartoffel inklusive.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

http://www.klamm-kaprun.at
kaprunmuseum@kaprun.at
Kaprun Österreich

Anreise