Geographical Kamakura

Kamakura

0 0 5 0 0 (0)
HIGHLIGHT
Adresse
Kamakura-shi, Japan
Kontakt
Route planen
Nach: Kamakura, Kamakura-shi

Informationen zu Kamakura
Eine knappe Stunde dauert die Bahnfahrt von Tokio in die historische Hauptstadt Japans. 1192 bis 1333 war Kamakura politisches und militärisches Zentrum des Landes. Einige Dutzend Schreine und Tempel - etliche zählen zu den schönsten des Landes - zeugen noch heute von dieser glanzvollen Epoche. Zudem lockt die Stadt am Meer mit einem kilometerlangen Sandstrand. Um die vielen historischen Anlagen zu sehen, leiht man sich am besten ein Fahrrad. Die am meisten besuchten Sehenswürdigkeiten Kamakuras liegen westlich der Bahnlinie: Der Daibutsu (Großer Buddha), ein mächtiges Bronzemonument aus dem Jahr 1252, schaut aus fast 12 m Höhe auf die Besucher herab. Sehr beliebt ist auch das wichtigste Heiligtum der Stadt ist der Shinto-Schrein Tsurugaoka Hachimangu. Weit weniger Andrang herrscht bei den heiligen Stätten östlich der Bahnlinie. Im Zuisenji-Tempel kann man sich bei einem Spaziergang durch den wunderschönen Garten erholen. In der Umgebung der Stadt, an der Bahnstation Kita-Kamakura, ist der Zentempel Engakuji interessant, dessen Reliquienhalle das älteste Zengebäude Japans ist. Das älteste Zenkloster Japans, der 1253 erbauten Kenchoji, liegt nur es eine Viertelstunde zu Fuß entfernt.

Nach oben