© Belikova Oksana/shutterstock

Kalkutta

Check-in

Fliegende Händler schreien, Lokomotiven pfeifen, Träger bahnen sich brutal ihren Weg, Menschen, wohin man blickt.

Nur ein paar Meter von der Howrah Station, dem Bahnhof Kolkatas, überspannt die Howrah Bridge (Rabindra Setu) die trüben Wasser des Hoogly-Flusses, eines breiten Ganges-Nebenarms. Tag für Tag überqueren Millionen von Menschen die Brücke, zu Fuß, mit Lastwagen, Fahrrädern, Karren, Bussen, Autos - unterwegs zum Zentrum Kolkatas. Das Ergebnis ist wuseliger, lärmender Stau von früh bis spät. Mit Dutzenden neuer Flyovers (Hochstraßen in Kreuzungsbereichen) versuchen die Stadtplaner, das Leben in der Megastadt zu erleichtern. Auf rund 725 km² - Berlin ist 160 km² größer - wohnen etwa 13 Mio. Menschen.

Für indische Verhältnisse ist Kolkata, das früher Calcutta hieß, eine eher junge Stadt. Vor 300 Jahren gab es hier nur ein kleines Dorf namens Kalikata, so genannt nach der im Tempel verehrten Göttin Kali. Die britische East India Company suchte Land für ihre Produktion und Verwaltung und pachtete 1690 das Dorf vom Kaiser Aurangzeb. Das Fort, eine Niederlassung und ein Hafen entstanden, Calcutta wurde Zentrum der sich immer weiter ausbreitenden britischen Kolonie, die im 19. Jh. ganz Bengalen, Nordindien, Burma sowie Pakistan umfasste und die Fürsten des Subkontinents unter ihre strenge Oberherrschaft brachte.

1911 wurde Kolkata allerdings entthront, denn Delhi war nun Hauptstadt. 1947 kam die Unabhängigkeit und Befreiung, doch um den Preis der Abtrennung der muslimischen Länder Bangladesch und Pakistan. Flüchtlinge strömten in Wellen aus den neu entstandenen Ländern, besonders aus Bangladesch, anfangs Ost-Pakistan genannt, das Kolkatas Hinterland gewesen war.

Die Zuwanderung hält an. Die Armen wohnen in elenden Slums, den bustees. Kolkata ist jedoch auch ein geistiges Zentrum, eine Universitäts- und Kunststadt. Und die Initiativen der Bürger zeigen Wirkung: Häuser und Parks werden aufgefrischt, Löcher in den Straßen geglättet und die erste U-Bahn Indiens (Delhi hat inzwischen auch seine Metro) wird erweitert. Die Menschen dieser Stadt scheinen über besondere Überlebenskräfte zu verfügen.

Sehenswürdigkeiten

Das größte Museum Indiens ist in einem pompösen Bau von 1875 untergebracht. Es zeigt grandiose Höhepunkte indischer Kunst, z.B. buddhistische Skulpturen eines Steinzauns mit überlebensgroßen…
Der strahlend weiße gotische Bau, der 1847 fertiggestellt wurde, erinnert an die Kathedrale von Canterbury und Sie werden sich im Inneren eher wie in England als in Indien fühlen. Kommen Sie am…
Tonnenschwer sitzt Queen Victoria vor dem 1926 eingeweihten imperialen Bau im Neorenaissancestil. Lord Curzon, Vizekönig von 1899 bis 1905, ließ den Bau von indischer Prominenz sponsern. Sehr…
Laut dröhnt die Tempelmusik, eng gedrängt stehen die Menschen mit ihren Opfergaben, der Boden ist rutschig von verschüttetem Butterfett und Blumenresten. Der Tempel ist die Stätte der Kali, der G…
Umgeben von Wald liegt einer der wenigen sehenswerten indischen Zoos. Dort gibt es weiße Tiger (Lion and Tiger Safari), Asiatische Löwen, Rhinozerosse, Schlangen und natürlich Affen. Beliebt: die…
Die Anfangsbuchstaben dreier bengalischer Freiheitskämpfer gaben dem Platz im alten britischen Zentrum seinen neuen Namen (bis 1947 hieß er Dalhousie Square). Hier ist das Verwaltungszentrum von…
Die große Grünfläche nahe dem Fort William ist so etwas wie der öffentliche Sportplatz Kolkatas. Man kommt zum Joggen und Cricket-Spielen her, aber auch zum Picknicken und Bootfahren. Zum Gelände…
Kaum ein Name ist so eng mit Kolkata verbunden wie Mutter Teresa, die Friedensnobelpreisträgerin, die als junge Ordensschwester nach Kolkata ging, um den Armen und Kranken zu helfen. An ihr Grab im…
Dieser Tempel wurde 1867 vom Hofjuwelier des Vizekönigs gestiftet. Er ist eine spiegelglitzernde Mischung aus verspieltem Rokoko und Pagodenstil in einem symmetrisch angelegten Garten.

Hotels & Übernachtung

Die Unterkunft The Oberoi Grand Kolkata erwartet Sie in Kalkutta im Haupteinkaufs- und Geschäftsviertel New Market. Freuen Sie sich auf einen Außenpool, einen Fitnessraum und einen Wellnessbereich.…
Der gepflegte Garten vor dem Haus dient als Frühstücks- und Erholungsraum. Geführt wird das Haus im Stil der britischen Zeit.
Das Taj Bengal befindet sich in einer Gartenanlage in der Innenstadt von Kolkata und bietet Ihnen den Luxus eines 5-Sterne Hotels. Es verfügt über elegante Zimmer sowie einen Außenpool und…
Das Floatel An Eco Friendly Hotel ist ein einzigartiges, schwimmendes Hotel auf dem Fluss Hooghly. Eine 24-Stunden-Restaurant, eine Lounge und Zimmer mit Stadt- oder Flussblick gehören zu den Vorzü…
Centrally located in Kolkata’s business district, Kenilworth Hotel, Kolkata offers a blend of modern and colonial architecture. Providing free parking, it features a spa, fitness centre and 4 dining…
Das Lytton Hotel erwartet Sie mit geräumigen Zimmern, die über ein eigenes Bad verfügen. Sie wohnen 15 Fahrminuten vom Kalighat-Tempel entfernt. Die Unterkunft bietet 2 Restaurants, kostenfreies…
Das mit 4 Sternen ausgezeichnete Sonnet Hotel liegt 2 Gehminuten vom Einkaufszentrum City Centre Salt Lake entfernt. Das Hotel bietet ausgezeichnete Annehmlichkeiten wie einen Pool, verschiedene…
Im Stadtteil South Kolkata mit seinen vielen Grünflächen und von Bäumen gesäumten Alleen erwartet Sie das Southern Plaza. Sie wohnen nur 270 m vom Dhakuria-See entfernt. Freuen Sie sich auch auf…
Das zentral in Kalkutta gelegene The Peerless Inn erwartet Sie 12 Gehminuten vom Innenstadtgebiet der Park Street entfernt. Das Hotel bietet ein 24-Stunden-Restaurant, kostenfreies WLAN und…
Die Unterkunft The Park Kolkata erwartet Sie in Kolkatas historischer Park Street. Freuen Sie sich auf 8 gastronomische Einrichtungen, einen Wellnessbereich, einen Nachtclub und luxuriöse Zimmer in…

Restaurants

Eines der ältesten Restaurants der Stadt, die alteingesessenen Familien Kolkatas kommen seit Jahrzehnten her. Tipp: Probieren Sie die Tandoori-Gerichte!
Allein wegen des Blicks auf das nächtliche Kolkata lohnt der Besuch in dem stylishen Dachterrassenrestaurant. Genießen Sie einen feinen Cocktail und schlemmen sich durch die nordindischen Gerichte.
Eine Institution, vor allem wegen der Kebabs, bei denen Sie dahinschmelzen werden. Der Kopf hinter dem beliebten Lokal hat sein Handwerk übrigens in Salzburg gelernt!

MARCO POLO Reiseführer

MARCO POLO Reiseführer Südschweden, Stockholm
MARCO POLO Reiseführer Südschweden, Stockholm
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Apulien
MARCO POLO Reiseführer Apulien
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Cambridge
MARCO POLO Reiseführer Cambridge
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Nordspanische Küste
MARCO POLO Reiseführer Nordspanische Küste
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Neuwied
MARCO POLO Reiseführer Neuwied
14,00 €

Fakten

Einwohner 4.496.694
Fläche 206 km²
Strom 230 V, 50 Hz
Reisepass / Visum notwendig
Ortszeit 18:07 Uhr
Zeitverschiebung 4 ½ h (zu MEZ)

Anreise

Route planen
In Kooperation mit unserem Partner Rome2Rio

MARCO POLO Produkte

MARCO POLO Reiseführer Südschweden, Stockholm
MARCO POLO Reiseführer Südschweden, Stockholm
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Apulien
MARCO POLO Reiseführer Apulien
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Cambridge
MARCO POLO Reiseführer Cambridge
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Nordspanische Küste
MARCO POLO Reiseführer Nordspanische Küste
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Neuwied
MARCO POLO Reiseführer Neuwied
14,00 €

Weitere Städte in Indien

Sortierung: