Jardines del Rey

Jardines del Rey Aktivitäten

Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter

Locations

Im Acuavida Spa Talaso kannst du dich auf einer Klippe im Freien mit Massagen und anderen Anwendungen (auch Schlamm- und Schokoladenbädern!) verwöhnen lassen.

Angebote

Leider nichts gefunden.

Freizeit & Sport

Alle Hotels bieten Sportmöglichkeiten für Taucher und Ausflüge, z. B. mit dem Katamaran zu Nachbarinseln oder „Jungle-Trips“ durch die Mangroven. Von den neun Stränden auf Cayo Coco und den drei Stränden auf Cayo Guillermo ist Playa Pilar auf Cayo Guillermo der schönste. Mit dem blaugrünen Wasser vor dem weißen Strand und den Dünen ist er so schön, dass er von den Hotels mit einem Bähnchen angefahren wird. Katamaransegler bringen Sie zum Cayo Media Luna oder zum Schnorcheltrip zum Riff. Im Restaurant (tgl. 9–17 Uhr) gibt es u. a. Languste für 15 CUC.

Sport & Aktivitäten

Staatliche Reiseagenturen bieten Exkursionen zu Fuß, zu Pferd oder mit dem Fahrrad an, in den Nationalparks auch Trekking und Birdwatching. Golfer schätzen den 18-Loch-Platz von Varadero, den bislang noch einzigen dieser Größe, aber weitere, z. B. an der Costa Esmeralda, sind in Planung. Tennisspieler können sich auf den vielen Plätzen der Hotels austoben. Vor allem aber wartet Kuba mit phantastischen Tauchgründen auf.

Sonstige Sport & Wellness

Angeln

Der Fischreichtum in der Florida-Straße ist legendär. Die besten Zeiten für Hobbyangler sind die Monate Mai bis Dezember. Ausflüge dauern 4–8 Stunden und kosten 280–540 CUC. Angeboten werden sie in den gut ausgerüsteten Yachthäfen, z. B. in Havannas Marina Hemingway, in der Marina TararaPlayas del Este, der Marina Cayo Guillermo sowie im Süden in den Marinas Cienfuegos und Cayo Largo. Mehr Infos: www.nauticamarlin.com. Süßwasserangler treffen sich – außer zur Schonzeit im Juni – an der Laguna de Leche bei Morón, am Zaza- oder Hanabanilla-Stausee. Die Lizenz kostet 20 CUC. Buchung in den Cubatur-Reisebüros.

Sonstige Anbieter & Verleihstation

Birdwatching

Passionierte Vogelbeobachter erwarten 338 Vogelarten, darunter 24 von 58 in der Karibik heimischen bzw. 20, die es nur auf Kuba gibt. Gute Pirschreviere sind u. a. die Nationalparks La Güira und Ciénaga de Zapata, außerdem Cayo Coco und Topes de Collantes. Buchungen bei Cubatur oder Ecotur (www.ecoturcuba.co.cu); Birdwatching-Touren bietet auch der Spezialveranstalter Aventoura (www.aventoura.de).

Fahrradtour

Fahrrad fahren

In Kuba, wo der Drahtesel häufig noch das Auto ersetzen muss, radeln Sie immer in Gesellschaft – Radtouren machen schon deshalb Spaß. Längere bucht man am besten bereits zu Hause bei einem Spezialveranstalter.

Golf

Sehr schön liegt der 18-Loch-Golfplatz (72 par) von Varadero: Varadero Golf Club (Av. Las Américas045 667388www.varaderogolfclub.com). Er breitet sich im Osten der Halbinsel zwischen der Strandstraße Las Morlas und der Avenida Las Américas an der Lagune aus. Das Bespielen von 18 Loch kostet 70, das von 9 Loch 48 CUC. Daneben gibt es den Golfito oder Diplo-GolfBoyeros07 8454578Greenfee 20 CUC, einen 1920 von heimwehkranken Briten angelegten 9-Loch-Golfplatz, der auch Besucher zulässt. Er liegt ca. 13 km von Vedado entfernt und wird auch „El Golfito“ genannt.

Segeln

Yachthäfen mit Liegeplätzen oder Möglichkeiten, Boote zu mieten, gibt es u. a. in Havanna, Varadero und Cienfuegos (Info unter www.nauticamarlin.com). Bei einer Einreise über den Seeweg muss sich die Besatzung mit den Hafenbehörden in Verbindung setzen, noch bevor die Hoheitsgewässer erreicht werden (zwölf Seemeilen). Hierfür sind die HF-Kanäle (SSB) 2760 (Nationales Küstennetz) und 2790 (Tourismusnetz) oder die VHF-Kanäle 68 für das Nationale Küstennetz und 16 für das Tourismusnetz zu nutzen. Hilfreich: Das Küstenhandbuch Kuba (www.delius-klasing.de).

Sonstiger Ort der Aktivität

Tanzen

Wer kubanischen Son, Cha-Cha-Cha oder Salsa tanzen lernen will, kann einen Kurs bereits zu Hause bei einem Spezialveranstalter buchen oder vor Ort z. B. in Havanna bei DARTE (División Artex)5ta AvenidaNr. 8010/82Miramar, Playa07 2042710www.artexsa.com. Auch Workshops zu Bewegungen, Riten und Gesängen des kubanischen Santería werden angeboten (Tanzlehrgang ab 150 CUC).

Tauchen

Kubas Tauchgebiete rund um die Insel sind eine Klasse für sich. Hier finden Sie eine Übersicht über die besten Spots: Cayo Largo: Höhlen, Grotten und Drop-offs mit fast 600 Korallen- und Hunderten von Schwammarten. Eine Tauchschule finden Sie an der Playa Sirena.

Faro Luna/Cienfuegos: Highlight sind die vielen Unterwasser-Canyons in unmittelbarer Nähe der Tauchbasis.

Guardalavaca/Playas Esmeralda/Pesquero: Tauchen in Tiefen zwischen 5 und 40 m nahe des Bahamas-Kanals. Überall Höhlen, Grotten und Korallentäler; bei der deutsch-kubanischen Tauchschule haben Sie keine Sprachprobleme (www.cuba-diving.de).

Isla de la Juventud: Das Tauchgebiet mit den meisten Tauchspots auf Kuba (56) liegt 13–20 Seemeilen vom Hotel Colony entfernt.

Jardines del Rey: Korallengärten mit Weich- und Steinkorallen, Grotten, Höhlen, Canyons, Spalten und Wracks, alles in superklarem Wasser (mit Sichtweiten um die 40 m) mit ungewöhnlich vielen Fischen, auch ehrfurchtgebietenden Walhaien: ein wahres Paradies für (erfahrene) Rifftaucher.

Marea del Portillo: Tauch- und Schnorchelgebiet mit 16 Spots, darunter ganze Wälder der seltenen schwarzen Koralle.

María La Gorda: Die küstennahen Tauchplätze (15–30 Bootsminuten) liegen am Außenriff, das bis auf 2500 m Tiefe abfällt. Wegen der schwachen Strömungen auch ein gutes Revier für Anfänger. Sichtweiten oft über 40 m!

Playa Santa Lucía: Zwischen November und Mai sind hier besonders viele Fische zu sehen, dafür ist die See in der restlichen Zeit weniger stürmisch. Attraktion ist die Fütterung von Haien (Bullsharks).

Santiago de Cuba: Über 23 Tauchspots mit herrlichen Tunneln, Steilwänden und Korallenbergen.

Varadero: Korallenriffe, Höhlen und Wracks – insgesamt erwarten Sie rund um die Strandhalbinsel mit den großen Touristenhotels 30 Tauchspots.

Preise: Ein Tauchgang kostet ab 30, Leihausrüstung ab 10 und ein Kurs 129–330 CUC. Schnorchler können an etlichen öffentlichen Badestränden stundenweise für ein paar CUC Schwimmflossen und Taucherbrillen ausleihen, z. B. auf Cayo Jutiás und an der Playa Pilar auf Cayo Guillermo.

Ein sehr umfangreiches Tauchreisenprogramm für Kuba bieten auch Nautilus Tauchreisen08143 93100www.nautilus-tauchreisen.de in Inning/Ammersee.

Trekking

Einmal über den Pico Turquino wandern oder durch den Humboldt-Nationalpark, durch die Wälder um Topes de Collantes oder von Las Terrazas streifen ... Allein sollte man sich allerdings nie auf den Weg machen, immer nur in der Gruppe. In den Nationalparks muss sogar ein staatlich anerkannter Fremdenführer dabei sein (Anmeldung und Buchung über die örtlichen Infozentren oder Agenturen). Mehr Informationen bei Ecotur(www.ecoturcuba.co.cu).

Surfen

Windsurfen

Gute bis sehr gute Windbedingungen bieten die Strände von Guardalavaca, Playa Santa Lucía und Varadero (durchschnittlich 2–6 Beaufort). In allen All-Inclusive-Hotels mit großem Sportprogramm werden Grundkurse angeboten und Leihausrüstungen zur Verfügung gestellt.