Japan Essen & Trinken

Ambiente:
Mehr
Weniger
Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
Einrichtung:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
location:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
Zielgruppe:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Sekai no Yamachan Populäres Izakaya (Pub) in Bahnhofsnähe. Würzige Hühnerflügel und andere Häppchen an der Bar.
Generationen schlürfen hier genüsslich: Kyotos ältestes Nudelrestaurant im Zentrum der Stadt in der Nähe des Nijo-Schlosses ist seit 540 Jahren eine Institution vor allem für Soba-Suppen. Ausfü…
In diesem wunderschönen Gebäude mit prächtigem Garten am Kaiserpalast speiste der kaiserliche Hofstaat. Auch heute serviert man aristokratische Küche vom Feinsten zu entsprechenden Preisen.…
Kyoto ist berühmt für Tofu, und das ist eine der besten Adressen für diese Spezialitäten. Es gibt nur Tofu-Sets.
Auf der Speisekarte stehen Nagasaki- Spezialitäten, wie etwa Shippoku: ein bankettähnliches Menü für vier Personen mit chinesischen, portugiesischen und japanischen Elementen.
Klein und rustikal, in Naha. Hausspezialität: klein gehacktes Schweineohr mit Gurke und Essigsoße.
Die Bewohner von Hokkaido lieben Suppencurry mit viel frischem Gemüse und anregenden Gewürzen. Nach einer Schüssel von diesem Soul Food von Sapporo ist es vorbei mit kalten Füßen!
Handarbeit von der Bohne bis zur Tafel, dazu hip verpackt. Am Café mit heißer Schokolade, Frozen Chocolate Shake und Brownies kommt kein Schokoholic vorbei.
Die Suppe ist auf Möhrenbasis, die Nudeln sind aus Vollkornreis, obendrauf thront frisches Gemüse. Nirgends schmecken Ramen-Nudelsuppen so lecker wie in diesem unscheinbaren Lokal. Das Beste: Anders…
Für 25 Euro pro Person 90 Minuten lang satt essen, das ist doch ein Deal! Wähle aus mehreren Sorten Suppenbrühe, bestell dazu Fleisch, Gemüse und Beilagen. Dann tunkst du die in der heißen Suppe…
Okonomiyaki nach Hiroshima-Art bestehen aus einem dünnen Mehlteig, auf den Zutaten wie Kohl, Frühlingszwiebeln, Sprossen, Schweinefleisch und – anders als in Osaka – Weizennudeln geschichtet…
Koch deinen Lunch selber – auch wenn du gar nicht kochen kannst! Für Jiguku-Mushi (in der Hölle gedämpfte Gerichte) packst du einfach alle Zutaten in einen Topf oder Bambuskorb und wartest 10–…
Für das shabushabu-Brühfondue – ab 25 Euro pro Person – kannst du 90 Minuten lang unbegrenzt Fleisch, Gemüse und Beilagen ordern. Es gibt zudem fast ein Dutzend Sorten Brühe, die saisonal…
In dieser neu erbauten Riesen-Kura (Schatz-/Lagerhaus) wird rustikale Tradition inszeniert - kulinarisch und atmosphärisch. Etwas künstlich, dennoch gelungen. MP Koizumi hat hier US-Präsident Bush…
Dojo, Schmerle oder Bartgrundel, ist ein aalähnlicher, winziger Fisch, der als Eintopf, mit Ei überbacken oder in Misosuppe kredenzt wird. Eine Spezialität, für die Japaner in dieses…
Mit zartestem Aal wusste man hier schon zur Edo-Zeit die Gäste zu erfreuen.
Der Blick auf den 400 Jahre alten Garten - einen der schönsten in Tokio - ist einen Besuch wert. Durch das Kleinod spazieren darf auch, wer nicht im Hotel wohnt. Besonders lohnend ist der Besuch zur…
Dies ist eines der sogenannten "Maid Cafés" in Akihabara, die inzwischen Kult sind. Diese Cafés sind aus der Cosplay-Szene (Cosplay: möglichst originalgetreue Verkleidung als Manga-oder Anime-…