Geographical Jakobsweg

Fisterra

0 0 5 0 0 (0)
Adresse
Fisterra, Spanien
Kontakt
Route planen
Nach: Fisterra, Fisterra

Informationen zu Fisterra
Meterhoch spritzt die Gischt über den Granit, von der Spitze des 238 m hohen Kaps gleitet der Blick ins Nirgend­ wo: Auf dem Kap Fisterra versteht man sofort, warum dieses Fleckchen „Ende der Welt“ heißt. Unzählige Schiffe sind an den rauen Felsen zerschellt. Zu keltischen Zeiten hielt man hier religiöse Kulte ab, im Mittelalter ver­ brannten Jakobspilger als Zeichen des Neubeginns ihre alte Kleidung. Knapp 30 km nördlich findet sich na­he dem hübschen Hafenstädtchen Muxía mit dem Santuario da Virxe da Barca eine wichtige Station des Jakobswegs. Der Abstecher ins hübsche Hafenstädchen lohnt sich: Die Ría de Camariñas zählt zu den schönsten Meeresarmen, der Blick vom Leucht­ turm vom Cabo Touriñán kann es mit dem vom Kap Fisterra auf jeden Fall aufnehmen. Wer baden will, fährt zur Praia Langosteira. Mit weißem Sand und kristallklarem Wasser bringt die lange, windgeschützte Bucht einen Hauch Karibik an die Todesküste.

Nach oben