Italienische Adria

Italienische Adria Sehenswürdigkeiten

gastronomy:
Mehr
Weniger
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
lengthOfStay:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Das Kloster Monastero Mekhitarista, das ein kleines Museum, eine Bildergalerie und eine kostbare Bibliothek besitzt, ist die einzige, aber sehr sehenswerte Attraktion der Insel.
Fast könnte man glauben, jene Klagen noch zu hören, mit denen einst die Gefangenen ihren Gang vom Gerichtssaal im Dogenpalast durch diesen luftigen, von neugierigen Blicken abgeschirmten Korridor in…
Der Campo San Bartolomeo dient den Venezianern als besonders beliebter Treffpunkt zum Tratschen und Festefeiern bis spät in die Nacht. Die Statue darauf wurde 1883 von Antonio del Zotto geschaffen.
Beeindruckend: die Herberge (Sala dell'Albergo) mit Tintorettos 1565 entstandener "Kreuzigung", die für Zeitgenossen wie spätere Lernende eine Anregung war. Sehenswert sind die großformatigen Gemä…
Eine filigranere, kostbarere Fassade lässt sich entlang dem Canal Grande, ja in der Stadt überhaupt wohl nicht finden. Das "Goldene Haus" ist das Meisterstück der venezianischen Spätgotik am Ü…
Rasenflächen und Baumreihen sind in Venedig eine Rarität. Wen es also nach einem Bummel im Grünen gelüstet ...
Die längliche, zwischen Campanile und Canale di San Marco gelegene, im Osten vom Dogenpalast, im Westen von der Biblioteca Marciana begrenzte Fläche hatte im Lauf der Jh.e diverse Funktionen. Eine…
Diese riesige Freifläche lädt mit schattigen Bänken und Open-Air-Cafés zur stimmungsvollen Rast.
Die Marmorfassade dieser Kirche ist eine Augenweide. Ihr Innenraum beherbergt Kunstwerke, allen voran die schöne "Sacra Conversazione" (Maria mit Kind) von Giovanni Bellini. Der Campanile aus dem 12…
Für den Besuch dieser Franziskanerkirche in der etwas entlegenen Nordostecke von Castello gibt es einen Hauptgrund: ihre an einen Tempel der Antike gemahnende Fassade, die kein Geringerer als Andrea…
Gleich hinter der Ca' Pesaro und der Kirche San Stae gelegen, gibt dieser Prachtpalast aus dem frühen 17. Jh. mit seinen kostbaren Möbeln, Lüstern, Textilien und anderen Dekorobjekten eine gute…
Sogar in Bronze gegossen scheint Carlo Goldoni, Venedigs großer Komödienautor, noch zu schmunzeln. Was bei dem Standplatz kaum verwundert, ist doch der Campo San Bartolomeo ein beliebter Treffpunkt…
Der massige, von Baldassare Longhena und Giorgio Massari erbaute Palast ist selbst für venezianische Verhältnisse ein besonderes Juwel der Renaissancearchitektur. Im 18. Jh. gehörte er eine Zeit…
Ursprünglich fungierte dieser wuchtige Vierkanter als Sitz der deutschen Kaufleute, der mächtigsten Händlerkolonie in der Stadt, und war damit zentraler Umschlagplatz für die Orientwaren auf ihrem…
Das neogotische Gebäude mit seinen Arkaden steht erst seit 1907. Ein Fischmarkt jedoch wird an dieser Stelle bereits seit dem 14. Jh. abgehalten. Den angrenzenden Obst- und Gemüsemarkt gibt es hier…
Selbst wer sich für die hier beheimateten Museen für orientalische sowie moderne Kunst nicht sonderlich interessiert, sollte diesem mächtigen, zwei Kanälchen nach der Station San Stae die Sü…
Das Hauptaugenmerk bei diesem Gotteshaus aus dem 17. Jh. liegt auf der wunderschönen, im Stil Andrea Palladios gestalteten Fassade, die ihr der Schweizer Domenico Rossi im Jahr 1709 vorgesetzt hat.…
In die Geschichte ist dieser großartige, von Mauro Codussi und den Brüdern Lombardo um 1500 erbaute Renaissancepalast als Wohnsitz und Sterbestätte Richard Wagners eingegangen. Eine Gedenktafel…