Italienische Adria

Nationalpark Abruzzen

Schon 1923 eingerichtet, ist dieser 496 km2 große Nationalpark im Süden der Abruzzen an der Grenze zu Latium und Molise der zweitälteste Italiens. In der wilden, ursprünglichen Berglandschaft, einst die Domäne der Köhler und Hirten mit ihren Schafherden, leben Wildtiere, die anderswo keinen Lebensraum mehr finden, wie Wölfe, Braunbären, Steinböcke, Luchse, Wildkatzen, sowie zahlreiche Reptilien- und Vogelarten, darunter Königsadler.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

+39 0863 91131
http://www.parcoabruzzo.it
67032 Pescasseroli Italien

Anreise