© Andrew Mayovskyy, shutterstock

Seite teilen

Italiens Regionen: Die Dolomiten

Die Dolomiten sind ein wahres Mekka für Wanderer, Bergsteiger und Wintersportler. Von Südtirol erstreckt sich diese Gebirgskette der Südalpen bis in die Region Venetien. Typisch für die Gipfel sind die steil in den Himmel ragenden Felsriffe, die so schöne Namen tragen wie die Drei Zinnen oder der Rosengarten. Außer solch majestätischen Anblicken bieten die Dolomiten Skifahrern eine riesige Auswahl an Pisten, die mit insgesamt 460 Liften erschlossen sind. Außerhalb der Wintersaison laden Almen zu Wanderausflügen ein und verzaubern mit alpinem Charme. Zudem hat in den Dolomiten die Schnitzkunst eine lange Tradition. Die Ladiner sind hier sozusagen die Ureinwohner – mit eigenen Traditionen und eigener Sprache.

Must-Sees Dolomiten

Seiser Alm: Das Gebiet der größten Hochalm Europas ist für Wanderer ideal, vor allem wegen der Ausblicke, die sich auf die umgebenden Gipfel auftun, etwa auf die Langkofelgruppe oder den Rosengarten.

Gröden: Das Grödner Tal ist für seine kunstfertigen Holzschnitzer bekannt. Die unmittelbare Nachbarschaft zum Bergmassiv der Langkofelgruppe zieht viele Kletterer an.

Gadertal: In diesem Tal ist die ladinische Kultur am besten erhalten geblieben. Mit "Alta Badia" hat es zudem ein riesiges Skigebiet mit 95 Pisten.

Drei Zinnen: Das markante Massiv mit den drei Spitzen steht stellvertrend für diesen Teil der Dolomiten. Alpines Klettern, Skifahren und Langlaufen sind hier die bevorzugten Aktivitäten.

Pragser Wildsee: Einer der schönsten Seen in Südtirol lädt zu einer Rundwanderung ein.

Eggental: Ein dichtes Wegenetz von insgesamt über 500 km an Wanderwegen durchzieht das Eggental.

Bruneck: Die kleine Stadt lädt ein zum Flanieren, Shoppen in sympathischen kleinen Läden und Ausspannen in Cafés.

Rundfahrt Dolomiten

reine Fahrtzeit mit dem Auto: 4 Stunden

Startpunkt: St. Christina in Gröden

In St. Christina in Gröden lernt man ein Stück einheimische Kultur kennen – hier hat das alte Handwerk der Holzschnitzerei noch einen hohen Stellenwert. Die hölzernen Kunstwerke lassen sich etwa bei Demetz Patrick in der Via Dursan 37 bestaunen und erwerben.

Es geht weiter nach Kompatsch, einen Ort auf der Seiser Alm. Von dort aus bietet sich ein Rundumblick auf die spitz-zackigen Dolomiten-Massive.

Man fährt nun von der Alm hinunter und steuert das weiter nordöstlich gelgene Bruneck an. Dabei umfährt man die Dolomiten an ihrem Westrand, dem Eisacktal, und passiert die sehr schöne Stadt Brixen, die in jedem Fall einen Halt lohnt.

In Bruneck laden romantische Gassen zum Bummeln und Verweilen in Cafés und kleinen Läden ein.

Von Bruneck ist es nicht mehr weit zum Pragser Wildsee. Der Rundwanderweg um den malerisch und blau-grün zwischen den Bergen liegenden See ist auch für Ungeübte kein Problem.

Nun geht es hinauf ins Hochgebirge, zu den Drei Zinnen, einer der faszinierendsten Gesteinsformationen der Dolomiten. Die Straße führt bis zum Parkplatz "Drei Zinnen" dicht an die imposanten Felsen heran und bietet einen umwerfenden Panoramablick.

Endpunkt: Parkplatz "Drei Zinnen"

Lieber Strand statt Berge? Die Highlights der Amalfi-Region

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Italien
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
Nach oben