Italien Aktivitäten

Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter

Locations

Mode, aber auch Geschenkartikel, Keramik und Wollwaren auf einem großen Markt entlang der Kirche San Lorenzo und der anschließenden Via dell'Ariento.
32 Jahre lang war die Via Krupp gesperrt! Sie galt als lebensgefährlich wegen der abbröckelnden Felswände über dem abgrundtief liegenden Meer.
Lebensmittelmärkte gibt es durchaus einige in der Altstadt. Doch keiner ist so vital, bunt und sinnenfreudig wie der Vucciria-Markt zwischen der Via Roma und dem Hafen. Abgesehen von einer langen…
Südlich von Kaltern breitet sich der Kalterer See aus. Der größte See Südtirols erreicht im Sommer Wassertemperaturen von bis zu 28 °C, ist damit der wärmste See der Alpen und zum Baden, Segeln…
Zu Sant’Angelo gehört auch der schöne Sandstrand Spiaggia dei Maronti, dessen dunkler Sand die vulkanische Wärme besonders gut speichert.
Die 1887 gegründete Pinakothek ist in den obersten Stockwerken des Palazzo dei Priori untergebracht. Nach den Erdbebenschäden sind 2002 sämtliche Säle in Neuaufstellung wiedereröffnet worden. Neu…

Angebote

Verbringen Sie den Tag in der slowenischen Landschaft. Besuchen Sie das Schloss Socerb und halten Sie in charmanten Dörfern an, während Sie die lokalen Traditionen, die Geschichte und die…
Der angezeigte Preis bezieht sich auf die Vermietung des gesamten Bootes. Die Anwesenheit an Bord maximal 8 Personen betragen. Die Vorlage eines Dokuments ist wichtig, um mit der Erstellung des…
Abfahrt vom Yachthafen von Cetraro in Richtung Isola di Cirella, die nach etwa einer Stunde Navigation erreicht werden kann.  Das Boot steht morgens ab 9:30 Uhr zur Verfügung. Alle Anti-…
Vom Hafen von Cetraro wird das Boot dem Mieter ab 9:30 Uhr in der verrückten zur Verfügung stehen. Nach unserer Erfahrung liegen Anfragen fast immer innerhalb von 8/9. Stunden.Alle Anti-…
Du willst einen Canyoning-Tag ausprobieren? Dann ist dieser 6-stündige Schnupperkurs für das Canyoning auf Sardinien, genau das richtige für dich! Dieser Schnupperkurs findet in der N&…
Erkunde 2 historische Orte Roms bei einem 3-stündigen Rundgang zur Engelsburg und dem Petersplatz. Lerne die Geschichte der Festung kennen, die von Kaiser Hadrian als Mausoleum in Auftrag gegeben…

Sport

Trendsetter ist die Sport-und-Spaß-Industrie an der Adria um Rimini und Riccione. Die weiten Sandstrände bilden den idealen Untergrund für Beachvolleyball. Viele Strandbäder setzen auf Fitness mit Gerätepark, Gymnastikanimation und Strandwettspielen. In den vielen Bergregionen, ob Alpen oder Apennin, bieten sich jede Menge Outdooraktivitäten an, vom Paragliden über Rafting und Skibergsteigen bis zu Mountainbiketouren.

Wandern

Ganz Italien kann man von Nord nach Süd auf dem Fernwanderweg Sentiero d’Italia (sentieroitalia.cai.it, vasentiero.org) durchwandern. Als Wandergebiet bestens erschlossen ist der gesamte Alpenbogen, vom Aostatal über Südtirol bis zu den Karnischen Alpen in Friaul. Wenig überlaufene Fernwanderwege ziehen sich über den piemontesischen Alpenkamm bis ans Meer Liguriens (westalpen.eu, mountainzones.com). Die bergige Küstenregion Liguriens hat traumhafte Wanderstrecken durch üppige mediterrane Macchia und mit atemraubenden Ausblicken aufs Meer. Ein phantastisches Landschaftserlebnis bieten auch die mit Wanderrouten versehenen Berge des Nationalparks Parco Monti Sibillini zwischen Umbrien und den Marken. Das gilt auch für die Nationalparks der Abruzzen und des Monte Pollino zwischen Kalabrien und der Basilikata, der Sila und des Aspromonte, alle grandiose Bergwelten. Themenwanderwege erschließen die Berge zusätzlich, z. B. der Pilgerweg Via Francigena vom Norden nach Rom, die Apenninüberquerung entlang der deutsch-amerikanischen Frontlinie im Zweiten Weltkrieg, der Linea Gotica, oder Wanderungen auf den Spuren des Franz von Assisi durch Mittelitalien. italienwandern.de

Bergsteigen & Klettern

Im gesamten italienischen Alpenbogen sind anspruchsvolle Klettertouren möglich, allen voran auf die Viertausender im Aostatal. Das Val di Cogne im Aostatal ist ein bekannter Eiskletterspot. Klettersteige (vie ferrate) ziehen sich durch die Dolomiten und ermöglichen auch Nichtbergsteigern das Erklimmen von Felswänden. Die Felsen bei Arco am Gardasee und am Meer bei Finale Ligure sind beliebte Sportklettergebiete. Berühmte Boulderspots sind die Val di Mello und bei Lecco am Comer See in der Lombardei.

Canyoning

Wasserfälle bezwingen und in Seen springen: Das vielseitige Schluchtenund Flusswandern ist von Mai bis September im gesamten Alpenraum möglich, z. B. am Gardasee, in den Bergen Liguriens und in der Valsesia in Piemont.

Radfahren

Sportliches Radfahren ist in Italien sehr beliebt, am Wochenende schwärmen die Sportradler in großen Gruppen aus. Städte und Regionen bauen ihr Radwegenetz zunehmend aus, die Tourismusbüros verteilen Karten und verleihen Räder wie z. B. in Modena. In den Städten vor allem der Poebene wie Mailand, Ferrara, Ravenna oder Mantua kann man in vielen Hotels oder am Bahnhof Räder und E-Bikes mieten und so in den Städten die verkehrsberuhigten Altstadtkerne erkunden. Beliebte MTB-Gegenden sind das Finale-Gebiet in Ligurien und der tosko-emilianische Apennin. Mieträder erhältst du auch in den Badeorten, etwa an der Adria für Touren im Podelta oder längs der Strandpromenaden. Hilfreiche Websites für Fahrradtouren sind bicitalia.org (Radwanderwege) und albergabici.it (fahrradfreundliche Unterkünfte).

Reiten

Zahlreiche Reitställe organisieren Kurse und Ausritte für Anfänger und Könner. Angebote für einen Reiturlaub reichen vom Reiten am Meer und in den Hügeln im Cilento über Wanderritte in der Toskana und im Lazio und Reitunterricht am Trasimenischen See in Umbrien bis zum Reiterhotel in Südtirol.

Wassersport

Ein Mekka für Wassersportler ist der Gardasee, dessen Nordhälfte mit ihren Winden ganz besonders von Windsurfern geschätzt wird. Aber auch an allen touristisch erschlossenen Küstenabschnitten und in den großen Ferienanlagen findet man Surfbrettverleiher. Besonders beliebt sind die ligurische Küste, vor allem um Albenga und Noli, der Conero an der Adria sowie die Küste des Latium bei Sabaudia und Fregene. Kitesurfer finden gute Bedingungen bei Lamezia Terme in Kalabrien oder an den Küsten Liguriens und der Toskana. Wellenreiter treffen sich im Norden an der ligurischen Küste bei Levanto und Lerici, westlich von Genua bei Varazze oder bei Venedig an der Punta Sabbioni. Weitere Surfspots sind die Küste vor Rom und die toskanische Küste bei Follonica. Segeln kannst du überall längs der Küste, die gespickt ist mit Sporthäfen. Von vielen Marinas lassen sich kurze Tagestörns segeln, interessant für das Segeln mit Kindern. Fürs Stand-up- Paddling eignen sich Seen wie der meist ruhige Lago Maggiore oder kleinere Seen wie der Lago di Ledro in der Nähe des Gardasees. Sogar in Lagunenstädten wie Chioggia und Venedig sind SUP-Touren möglich, geführte Touren z. B. mit supinvenice.com.

Tauchen

Küstenabschnitte, die für Taucher besonders lohnend sind, finden sich z. B. in Ligurien an der Halbinsel von Portofino und am Küstenabschnitt der Cinque Terre. An der oberen Adria lohnt sich die Triestiner Klippenküste beim Castello di Miramare. Weiter südlich, in den Marken, zieht es die Taucher an den Felsen Monte Conero bei Sirolo. Im Latium trifft man sich an der Landspitze San Felice des Naturschutzgebietes Circeo bei Sabaudia. Im Süden gehören zu den Highlights die Tremitiinseln, die Absatzspitze von Santa Maria di Leuca sowie die Meeresgründe an der Halbinsel von Capo Rizzuto und bei Scilla an der Meerenge von Messina. In Kampanien faszinieren die Grotten von Palinuro und das Kap an der Sorrentinischen Halbinsel – oder man taucht ab in die Ruinen der römischen Villen auf dem Meeresgrund vor Baia unweit Neapels, wo weiterhin Villen und Mosaike ausgegraben werden.

Golf

Auch die Italiener hat längst das Golffieber gepackt, überall im Land gibt es schöne Plätze, z. B. in Val Ferret im Aostatal, Chervò Golf San Vigilio am Gardasee oder der Olgiata Golf Club in Rom. Unter greenpassgolf.de finden sich detaillierte Platzbeschreibungen.

Paragliding

An den Südflanken der Alpen sind bereits im Frühjahr die ersten Thermikflüge für Gleitschirmflieger (parapendio) möglich. Aufgepasst bei Tücken im alpinen Gelände wie Leefallen, Föhn, alten Materialseilbahnen. Fluggebiete und Flugschulen (für Tandemflüge) gibt es im gesamten italienischen Alpenraum. Dank des Apennins schweben Gleitschirme aber auch in Mittelitalien (Toskana, Umbrien, Latium) durch die Lüfte.

Wintersport

Der gesamte Alpenbogen wartet mit einer perfekten Infrastruktur auf. Kaum ein größerer Alpenskiort, der nicht einen Snowpark für die Snowboarder oder Freestyler oder Eispaläste für die Schlittschuhläufer angelegt hätte. Besonders schöne Loipen findest du in den Tälern des Gran Paradiso im Aostatal, in Südtirol, im Trentino und in den Karnischen Alpen. Aber auch weiter südlich gibt es respektable Skigebiete, z. B. im Apennin am Abetonemassiv um Sestola oder weiter südlich in den Abruzzen bei Pescasseroli. Für Skitouren eignen sich nicht nur die abgeschiedenen Täler der piemontesischen Seealpen wie z. B. das Mairatal oder das Ossolatal im nördlichen Piemont, sondern auch die Dolomiten oder die Maiella- und die Gran-Sasso-Gruppe in den Abruzzen.

Am Abend

Italien gilt als Geburtsland von Pizza und Pasta und nirgendwo sonst gibt es so schmackhafte Gerichte mit Nudeln. Zum Essen in Italien werden die landestypischen Bruschetta gereicht, frisches Olivenöl und italienischer Wein sind immer am Tisch zu finden, und wer sich beim Ausgehen etwas gönnen möchte, genießt die hauchzarten Carpaccio. Auch in der Nacht ist in Italiens Bars und Diskotheken immer etwas los.

Shoppen & Stöbern

Italienisch Tafeln

Prodotti tipici – die lokaltypischen Produkte wie Käse, luftgetrocknete Salami oder Edelschinken wie der Culatello, Olivenöl – rufen noch zu Hause Urlaubsstimmung und Erinnerungen hervor: ans agriturismo, wo du übernachtet hast, oder an die Tour durch Käserei oder Ölmühle (frantoio). Wer einmal beim Besuch einer Ölmühle von Geschmack und Aroma eines hochwertigen, kalt gepressten Extravergine-Olivenöls überwältigt wurde, mag so ein Öl nicht mehr missen. Viele Produzenten versenden in praktischen Metallkanistern auch ins Ausland. Dazu getrocknete Steinpilze auf Vorrat, Balsamessig (gar den edlen tradizionale?), Grappa ... Aus dem Süden bring den Zitronenlikör Limoncello mit, getrocknete Tomaten und eingelegtes Gemüse wie Auberginen und Artischocken in Essig oder Öl oder die Zwiebelchen lampascioni aus Apulien. Auf den Bauernmärkten findest du unter dem Motto chilometro zero regional erzeugtes Obst und Gemüse. Die lange haltbare ’nduja aus Kalabrien, eine höllisch scharf mit peperoncino gewürzte Wurst, ist ein idealer Würzzusatz für die Nudelsauce.

Koch dich glücklich

In Italien gibt es sie noch, die kleinen, vollgestopften Haushaltswarengeschäfte. Hier findest du praktische Helfer für die Küche: Ravioliformer, Pastamaschinen, Nudeltrockner, Käsereiben, Trüffelhobel, Mörser aus Marmor oder Olivenholz und natürlich Espressokocher.

Poesie in Flaschen

Schon die Etrusker und die Griechen fanden heraus, dass Klima und Böden Italiens für den Weinbau ideal sind. Zunehmend setzen die Winzer wieder auf ortsstämmige Rebsorten wie z. B. den Friulano im Friaul. Beim Restaurantbesuch kann man sich lokale Weine empfehlen lassen. Eine Degustation auf einem Weingut führt noch näher an die jeweilige Weinbauregion heran. Jede Region Italiens produziert gute Weine, einen Überblick geben die regionalen Önotheken (enoteche regionali), deren Adressen man bei den Tourismusbüros bekommt.

Auch namenlos weltspitze

Weltbekannte Modeunternehmen lassen Schuhe und Taschen in Italien von Hand fertigen, denn das handwerkliche Können in der Lederherstellung und -verarbeitung ist hier einzigartig. Zentren der Lederverarbeitung befinden sich in der Toskana. San Mauro Pascoli in der Romagna, die Provinz Fermo in den Marken oder der Brentakanal in Venetien sind wichtige Zentren für Schuhmanufakturen. Hier lohnt ein Besuch in den Fabrikläden.

Von edel bis casual

In die weltberühmte Riege der Modedesigner von Armani über Gucci und Prada bis Versace reihen sich die Kreativen der jüngeren Generation wie Fausto Puglisi oder Vivetta. Hinzu kommen edle Casualmarken. Mit den saldi, den Schlussverkäufen im Januar und Juli, naht Entspannung für das Budget.

Für Schnäppchenjäger

Lohnend ist oft ein Besuch in den häufig schwer zu findenden Fabrikläden der Hersteller (spaccio aziendale) – das Touristenbüro vor Ort hilft mit Adressen. Die Outletcenter nahe den Autobahnen, etwa das Serravalle Designer Outlet in Serravalle Scrivia bei Alessandria im Piemont, bieten aktuelle Kollektionen mit Preisnachlässen von 30 bis 40 Prozent an.

Mit Kindern unterwegs

In vielen Hotels hat sich Kinderrabatt durchgesetzt, und in fast allen Restaurants bekommen Sie halbe Portionen. In die großen staatlichen Museen dürfen Kinder sogar gratis hinein. Besonders familienfreundliche Hotels finden Sie hier: www.italyfamilyhotels.it. Ein Tipp für den aktiven Familienurlaub ist die Erkundung der Lagunenwelt an der oberen Adria im komfortablen Hausboot: Die 160 km lange Wasserstraße Idrovia Veneta verbindet die spektakuläre Lagune von Venedig mit den ruhigen Wasserlandschaften der Lagunen von Marano und von Grado, mit reicher Vogelwelt und Strandbädern: www.leboat.de.

Der Nordwesten

Acquario di Genova

Das mit seinen Haifischen, Pinguinen und Unterwassewelten aufregendste, artenreichste und meistbesuchte Aquarium Italiens im alten Hafen. Nov.-Feb. Mo-Fr 9.30-19.30, Sa/So 9.30-20.30, März bis Juni und Sept./Okt. Mo-Fr 9-19.30, Sa/So 8.45-20.30, Juli/Aug. tgl. 8.30-22 Uhr | 19 Euro, Kinder bis 12 Jahre 13 Euro, bis 3 Jahre frei | Porto Antico | Ponte Spinola | www.acquariodigenova.it

Der Nordosten

Museo Archeologico dell'Alto Adige in Bozen

In Bozen hat "Ötzi", die bestens erhaltene und bekannte, 5300 Jahre alte Mumie aus den Gletschern des Similaun, seine letzte Ruhe gefunden. Zu ausgewählten Terminen gibt es auch spezielle Familienangebote im Haus. Di-So 10-18 Uhr | 9 Euro, Kinder 7 Euro, bis 6 Jahre frei, Familienkarte 18 Euro | Via Museo 43 | www.iceman.it

Poebene und Seen

Acquario di Cattolica Le Navi

Wie Schiffe sieht die futuristische Architektur aus den Dreißigerjahren des 20. Jhs. aus, in der am Strand von Cattolica dieses artenreiche Aquarium untergebracht ist. April-Juni., Sept. tgl., im Winter Sa/So 9.30-16.30, Mitte Juni-Aug. tgl. 10-21.30 Uhr | 19 Euro, unter 12 Jahren 14 Euro, unter 1 m frei | Piazzale delle Nazioni 1 a | www.acquariodicattolica.it

Aquafan in Riccione

An der Adria überbieten sich die Attraktionen, eine davon ist dieser riesige Wasserspaßpark. Juni-Mitte Sept. tgl. 10-18.30 Uhr, an ausgewählten Abenden länger | 28 Euro, ab 15 Uhr 16 Euro, Kinder (6-11 Jahre) 20 Euro, am 2. Tag gratis | Via Pistoia | www.aquafan.it

Aqualand in Jesolo

Mit seinen Kaskaden, Rutschen, Raftingtouren und karibischen Landschaften gilt der Aquapark als der spektakulärste Italiens. Ende Mai-Anfang Sept. tgl. 10-18 Uhr | 28 Euro, 1-1,40 m 24 Euro, bis 1 m gratis | Via Michelangelo Buonarroti 15 | Lido di Jesolo | www.aqualandia.it

Gardaland

Italiens berühmtester Vergnügungspark nach dem Disneyworld-Muster. April bis Mitte Juni und Mitte-Ende Sept. tgl. 10-18, Mitte Juni-Mitte Sept. tgl. 10-23, Okt. und Dez. Sa/So 10-18 Uhr | 35 Euro, Kinder bis 11 Jahre 30 Euro, bis 1 m frei | Castelnuovo | Ortsteil Ronchi | www.gardaland.it

Mirabilandia bei Ravenna

Riesenkirmes, gilt als stärkster Konkurrent zu Italiens berühmtestem Vergnügungspark Gardaland. April-Juni und 1. Sept.-Hälfte tgl. 10-18, Juli/Aug. 10-23, Mitte Sept.-Mitte Okt. Sa/So 10-18 Uhr | 34 Euro, Kinder (bis 11 Jahre) 28 Euro, bis 1 m frei, am 2. Tag gratis | SS Adriatica 16 km 162 | www.mirabilandia.it

Stadion Giuseppe Meazza in Mailand

Wenn nicht gerade gespielt wird, kann man das größte Fußballstadion Italiens besichtigen. Ein Museum zeigt die Erfolgsgeschichte der beiden Lokalrivalen Inter und AC Milan. Tgl. 10-18 Uhr | 13 Euro, Kinder (bis 18 Jahre) 10 Euro, unter 6 Jahren gratis | Via Piccolomini 5 | Eingang Gate 14 | www.sansirotour.com

Die Mitte Italiens

Parco di Pinocchio in Collodi

Eigenwillige Skulpturen in schöner Vegetation erzählen die Geschichte des Lügenbolds. Tgl. 8.30 Uhr-Sonnenuntergang | 11 Euro, Kinder (3-14 Jahre) 8 Euro | Via San Gennaro 3 | www.pinocchio.it

Rom und der Apennin

Bioparco in Rom

In üppige Vegetation gebettete Naturgehege beherbergen u. a. sibirische Tiger, Affen und seltene Schildkröten. Der Zoo tut viel für den Artenschutz. April-Okt. tgl. 9.30-18, sonst bis 16 Uhr | 13 Euro, Kinder (bis 12 Jahre) 11 Euro, bis 1 m frei | Piazzale del Giardino Zoologico 1 | www.bioparco.it

Casina di Raffaello In Rom

Im Stadtpark Villa Borghese können Kinder (3-10 Jahre) in diesem schönen großen Zentrum toben, spielen, basteln. Di-Fr 9-18, Sa/So 10-19 Uhr | 7 Euro | Viale della Casina Raffaello/Piazza di Siena | www.casinadiraffaello.it

Parco dei Mostri in Bomarzo

Der "Monsterpark" am Rand Bomarzos bei Orte im nördlichen Latium birgt in einem dichten Wald skurril-gruselige, verwitterte Steinmonster aus dem 16. Jh. Tgl. 8.30-1 Std. vor Sonnenuntergang | 10 Euro, Kinder (4-13 Jahre) 8 Euro, bis 4 Jahre frei www.parcodeimostri.com

Rainbow Magicland

Seit 2011 hat auch der Süden Italiens seinen Vergnügungspark im Disneystil, teils mit Solarenergie betrieben. Vor den Toren Roms breitet sich auf 600000 m2 eine Riesenkirmes mit Spaßbad, Märchenland, Animation und abendlichen Partys aus. Mitte April-Mitte Juni und 1. Sept.-Hälfte tgl. 10-18, Juli 10-22, Aug. tgl. 10-23, Okt. Sa/So 10-18 Uhr | 35 Euro, Kinder (bis 10 Jahre) 28 Euro, bis 1 m frei | Via della Pace | Valmontone-Pascolaro | www.magicland.it

Der Süden Italiens

Tropfsteinhöhlen

Im Innern der vielen Gebirge, die den Stiefel Italiens bedecken, verbergen sich einige der größten Tropfsteinhöhlen Europas, unterirdische Säle, die märchenhaft schön geschmückt sind mit schillernden Kristallen. Großer Andrang an Wochenenden, zu Ostern und im August. Zu den spektakulärsten Höhlen gehören neben den riesigen Grotta Gigante bei Triest, den Grotte di Frasassi bzw. der Grotta Grande del Vento in den Marken unweit von Fabriano im Bergland des Cilento in Kampanien die Grotte di Castelcivita (Führungen Ostern-Sept. tgl. 10.30, 12, 13.30, 15, 16.30 und 18, März und Okt. 10.30, 12, 13.30 und 15 Uhr | 10 Euro, Kinder (6-12 Jahre) 8 Euro, unter 5 Jahren frei | www.grottedicastelcivita.com) und im Stiefelabsatz in Apulien die Grotte di Castellana (Mitte März bis Okt. tgl. Führungen) bzw. 9.30-16.30 bzw. 19 Uhr | kurze Tour 10 Euro, Kinder (6-14 Jahre) 8 Euro, lange Tour 15 bzw. 12 Euro | www.grottedicastellana.it).

Zoosafari in Fasano

Vom Auto aus können Sie in einer Landschaft, die der afrikanischen Savanne ähnelt, faul herumliegende Löwen beäugen. Zum Safaripark gehört der Freizeitpark Fasanolandia (einzelne Attraktionen 2 Euro extra) mit Kirmesattraktionen, Delphinshow etc. März-Okt. tgl. 9.30-16 (Aug. bis 16.30) Uhr, Nov.-Feb. So 10-15 Uhr, Zoosafari und Fasanolandia 22 Euro, nur Fasanolandia 8 Euro, Kinder unter 4 Jahren frei | Via Zoosafari | www.zoosafari.it